window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'AW-1066246682'); gtag('config', 'G-1CLX6FXXV8',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});

Hinweis: Aufgrund des gesetzlichen Feiertags in Bayern findet am 30.05. kein Versand und keine E-Mail Bearbeitung statt. Ab dem 31.05. sind wir gerne wieder für Sie da. Ihr POOLSANA-Team

Newsletter: Immer zuerst über Top-Deals und Knaller-Angebote informiert.Jetzt abonnieren

Sandfilteranlage POOLSANA PURE 260

  • 230397
94,99 € * (-46,93% vom UVP) UVP: 179,00 € *

inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten; ab 99,- frachtfrei

Versandkostenfreie Lieferung!

Lieferung in ca. 1-3 Arbeitstagen
Montag bis Freitag, gesetzliche Feiertage ausgeschlossen
  • Druckbeständiger, starkwandiger Filterbehälter aus HDPE
  • 7-Wege-Rückspülventil
  • TÜV- und GS-geprüfte, normalsaugende Poolpumpe; Anschlusskabel mit Netzstecker
  • Filterleistung: 3,8 m³/h bei 200 Watt / 230 V
  • Inkl. 2 x Anschlussschlauch Ø 32 mm; jeweils 2,50 m lang
  • Empfohlen für Becken bis max. 20 m³
Anzahl:
Die POOL SANA PURE 260 ist eine kompakte, aber dennoch leistungsstarke Sandfilteranlage mit... mehr
Produktinformationen "Sandfilteranlage POOLSANA PURE 260"

Die POOLSANA PURE 260 ist eine kompakte, aber dennoch leistungsstarke Sandfilteranlage mit einer TÜV- und GS-geprüften Poolpumpe, die ab Werk bereits mit Anschlusskabel und Netzstecker ausgestattet ist.

In den druckbeständigen Filterbehälter passen ca. 10 kg Filtersand mit der erforderlichen Mindestkörnung 0,4-0,8 mm = ca. 8 kg Filterglas (Mindestkörnung 0,4-0,8 mm) = ca. 140 g Filtermedium FIBALON (3D oder rope). Das Filtermaterial ist im Preis noch nicht enthalten und kann unter "Passendes Zubehör" gleich mit bestellt werden.

Neben dem Rückspül-Umstellventil mit 7 Stellungen gehören zudem ein Druckmanometer, eine Grundplatte, 1 Schlauchstück für die Verbindung zwischen Pumpe und Ventil, 2 x Ø 32 mm Pool-Anschlussschläuche à 2,5 m, 6 Edelstahl-Schlauchschellen mit einem Spannbereich von 25-40 mm sowie eine Sand-Einfüllhilfe zum Lieferumfang.

Bei einer Leistungsaufnahme von 200 Watt bringt die Anlage eine Filterleistung von ca. 3,8 m³/h und ist somit für Aufstellpools bis max. 20 m³ Füllinhalt geeignet.

Bitte beachten Sie bei der Installation, dass die Pumpe tiefer stehen muss als der Wasserspiegel, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten! Für die Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels empfiehlt sich ein Modell mit selbstansaugender Poolpumpe.

Die Stellungen des 7-Wege-Umstellventils im Detail:

  • Filtern: Normale Betriebsstellung. Das dem Becken entnommene Wasser durchläuft den Filtersand und wird dadurch gereinigt. Auch das Bodensaugen erfolgt über diese Position.
  • Rückspülen: Das Wasser durchfließt in umgekehrter Richtung den Filtersand, wodurch der Schmutz aus dem Sand heraus gespült und über den Entleerungsanschluss abgeleitet wird.
  • Nachspülen: Durch diesen Vorgang werden eine Restreinigung und ein Verdichten des Filtersandes erreicht. Das Wasser wird ebenfalls über den Entleerungsanschluss abgeleitet. Notwendig nach jedem Rückspülvorgang.
  • Entleeren: In dieser Stellung wird das Wasser direkt über den Entleerungsanschluss abgeleitet.
  • Zirkulieren: Das dem Becken entnommene Wasser durchläuft, ohne durch den Sand geleitet zu werden, über das Ventil direkt ins Schwimmbad.
  • Geschlossen: Der Wasserdurchlauf vom Filter zur Pumpe ist geschlossen.
  • Winter: Das Ventil ist geöffnet, damit die Dichtungen entlastet sind. Bei Einwinterung im Herbst.

 

Die Sandfilteranlage ist nicht geeignet für Poolwasser, welches eine Salzkonzentration aufweist.

Technische Daten:

  • Filterleistung: 3,8 m³/h
  • Stromversorgung: 220-240 V, 50 Hz, 200 Watt
  • Schutzart: IP X5
  • Max. Wassertemperatur: 35 °C
  • Anschluss: Schlauch Ø 32 mm oder Ø 38 mm
  • Lautstärke auf 1 m Entfernung: 60 dB
  • Kabellänge: 1,5 m

 

Abmessungen:
Abmessungen Sandfilteranlage PURE 260

Die Anlage wird aus transporttechnischen Gründen in zerlegtem Zustand geliefert!

FAQ
Welchen Standort benötigt meine Sandfilteranlage?

Die Filteranlage sollte auf einem geraden, ebenen Untergrund stehen. Der Sandfilter kann wahlweise frei neben dem Becken, in einem Filterhäuschen, in der Garage, im Gartenhaus oder bei eingelassenen Becken auch in einem Schacht neben dem Becken aufgestellt werden und sollte einen Mindestabstand von 1,5 m zur Beckenwand haben. Empfehlenswert ist eine Aufstellung der Sandfilteranlage unterhalb des Wasserspiegels. Sollten Pumpe und Filterkessel über dem Wasserspiegel stehen, so empfehlen wir Ihnen ein Rückschlagventil in die Saugleitung mit einzubauen, um ein Trockenlaufen der Filterpumpe zu vermeiden.

Wie lange muss ich den Sandfilter täglich laufen lassen?

Das Wasservolumen im Becken sollte am Tag 2 x komplett umgewälzt werden. D.h. bei der Anschaffung der Filteranlage sollte auf das Beckenvolumen geachtet werden. Im Durchschnitt sollte die Sandfilteranlage zur Beckenreinigung 8 Stunden im Betrieb sein. Bei einem beheizten Pool verlängert sich je nach Art der Poolbeheizung und gewünschter Wassertemperatur die Filterlaufzeit.

Wie bekomme ich im Herbst den Sand aus meiner Filteranlage?

Um den Sand im Herbst aus der Filteranlage zu bekommen, ist eine Schlammpumpe zu empfehlen. Bei kleineren Filteranlagen haben Sie die Möglichkeit den Sand „rauslaufen“ zu lassen, indem Sie die Filteranlage kippen bzw. umdrehen. Bei geteilten Filterkesseln gestaltet sich dieser Vorgang etwas einfacher, da hier lediglich der Spannring gelöst werden muss und man dann den Sand mit einer kleinen Handschaufel aus der Filteranlage entfernen kann.

Meine Filteranlage zieht nicht mehr richtig. Woran kann das liegen?

Ein Nachlassen der Filterleistung kann verschiedene Ursachen haben. Der Filtersand könnte durch zu seltenes Rückspülen zu sehr verschmutzt und dadurch dicht sein. In diesem Fall hilft eine kräftige Rückspülung und eine dadurch entstehende Sandreinigung im Filterkessel. Ist der Filtersand bereits über einen längeren Zeitraum im Filterkessel (max. 2 - 3 Jahre), so kann er ebenfalls zu sehr verdichtet sein und die Filterleistung dadurch reduzieren. Die Zugangsleitung zum Filter könnten durch Blätter oder groben Schmutz verstopft sein, welche z.B. durch einen fehlenden Skimmerkorb in die Leitungen gelangt sein könnten. Ebenfalls könnte sich grober Schmutz im Vorfilterkessel der Filterpumpe verfangen haben. Unterbrechen Sie in diesem Fall den Wasserfluss in den Leitungen (z.B. durch einen Gummistopfen im Skimmer oder durch Absperrhähne in den Leitungen) um die Verschmutzung aus dem Siebkorb der Filter-Pumpe zu entfernen.

Beim Filtervorgang gerät Sand in mein Becken. Was kann die Ursache sein?

Das Einspülen von Sand in das Schwimmbecken kann zum Einen daran liegen, dass bei einem Neuanschluss der Filteranlage die Anschlüsse vertauscht wurden und somit der Filterkreislauf nicht richtig funktioniert. Taucht dieses Problem kurz nach einer neuen Sandbefüllung auf, könnte es sein, dass zu viel Sand in den Behälterkessel gefüllt wurde und der Sandüberschuss ins Becken geleitet wird. Eine weitere Ursache können defekte Lamellen im Filterkessel sein, welche durch eingefrorenes Restwasser im Winter gebrochen sind. Diese Lamellen befinden sich an einem im Kessel befindlichen „Filterei“ , oder den sogenannten „Filter-Fingern“. Sie dienen dazu, das gereinigte Wasser in das Becken zu leiten und den Sand im Filterkessel zurück zu halten.

Meine Poolpumpe ist laut, was kann ich tun?

Bitte überprüfen Sie, ob ausreichend Wasser in der Pumpe vorhanden ist und diese nicht trocken läuft. Durch das Trockenlaufen überhitzt sich die Pumpe und die Gleitringdichtung könnte Schaden nehmen. Ein weiteres Anzeichen einer lauten Poolpumpe ist ein Lagerschaden, welcher durch Abnutzung entstehen kann. In diesem Fall sollte die Pumpe eingeschickt und repariert, oder komplett erneuert werden.

Ratgeber
Sandfilteranlagen bestehen aus mehreren Komponenten, die jeweils für eine spezielle Funktion zuständig sind und regelmäßig gewartet sowie gepflegt werden müssen. Darunter...
Neben der Frühjahrsreinigung gehört selbstverständlich auch die jährliche sowie regelmäßige Pflege der Filteranlage dazu. Dabei fallen mehrere Aufgaben an, als zunächst...
Nach langem Gebrauch einer Sandfilteranlage ist es nicht unüblich, dass die Leistung irgendwann geringfügig nachlässt. Nicht immer liegt ein Defekt vor und häufig kann...
Wie das Absetzen von Sand im Schwimmbecken vermieden werden kann, wird sich häufig gefragt. Dabei kann dies verschiedene Ursachen haben, die wir Ihnen auf der nächsten...
Die Filteranlage ist das Herzstück des Pools, denn sie sorgt für kristallklares und hygienisch sauberes Wasser. Für die meisten privaten Schwimmlandschaften ist eine...
Mit dem kalendarischen Ende der Sommerzeit neigt sich nun auch die Schwimmbadsaison dem Ende. Daher stellt sich die Frage, was mit dem Pool geschehen soll, um den Badespaß...
Sammeltipps