// Bing // if(mndGetTrackingCookie('bing-is-active') == 'true') { // }
Sommerschlussverkauf: Bis zu 75% Rabatt!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2
Filter schließen
Filtern nach:
Während der Pool-Saison bilden sich immer wieder Verunreinigungen, wie Schmutzränder an den Wasserlinien, Kalkablagerungen und Verkrustungen an den Böden und Wänden der Schwimmbäder. Da die Beseitigung dessen im gefüllten Zustand eines Swimmingpools nur schwer vonstattengeht, empfiehlt sich eine Komplettreinigung bei der Wiederinbetriebnahme des Beckens. Ebenso sind für jeden Einsatzzweck die unterschiedlichsten Mittel im Handel erhältlich, über die wir Sie im Folgenden näher aufklären.
Wenn es mal schnell gehen muss, ist die Reinigung des Swimmingpools durch einen automatischen Poolroboter aufgrund der langen Laufzeiten nicht gerade die beste Lösung. Ebenso wie manuelle Schwimmbadsauger, die vor dem Einsatz zunächst mit dem Saugschlauch, der Teleskopstange und der Filteranlage verbunden werden müssen. Praktischer wäre bei Zeitdruck oder auch bei einem geringeren Budget ein kabelloser Staubsauger für Schwimmbecken. Sogenannte Poolblaster bzw. Batterie- und Akkubetriebene Schwimmbadreiniger kommen dem sehr nahe und eignen sich ideal für die schnelle, flexible Säuberung des Beckens.
Endlich steht der Swimmingpool und kann von der ganzen Familie zum Baden und Planschen an warmen Tagen genutzt werden. Doch nach kurzer Zeit bilden sich bereits erste unansehnliche Ablagerungen und Verfärbungen an der Innenhülle des Schwimmbeckens, die je nach Ursache unterschiedliche Erscheinungen hervorrufen. Lesen Sie, wie Sie diese Flecken vermeiden und rückstandslos entfernen können.