// Bing // if(mndGetTrackingCookie('bing-is-active') == 'true') { // }
   

Hinweis zur telefonischen Erreichbarkeit:
Aufgrund der Urlaubszeit sowie einiger krankheitsbedingter Ausfälle ist unser Telefon am 04.08.2020 nicht besetzt. E-Mails werden jedoch bearbeitet bzw. der Versand findet regulär statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ihr POOLSANA-Team

 
Profitieren Sie jetzt von der MwSt.-Senkung!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Unterschied selbstansaugende und normalsaugende Poolpumpen


Selbstansaugende Poolpumpen sind in der Lage, sich selbst zu entlüften und sind daher auch für die Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels geeignet. Hierfür muss zuerst der Vorfilter mit Wasser gefüllt werden. Wird die Pumpe nun eingeschaltet, so fördert die Pumpe kontinuierlich Luft, - nicht aber das Wasser aus dem Vorfilter! - aus der Saugleitung heraus und zieht durch den dabei entstehenden Unterdruck langsam das Poolwasser nach oben, bis die Wassersäule hergestellt ist. Das sich im Vorfilter befindliche Wasser dient dabei als Kühlung für die Pumpe.

Normalsaugende Poolpumpen verfügen nicht über diese Eigenschaft, haben zumeist auch keinen Vorfilter und müssen zwingend unterhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden, da sonst durch den Trockenlauf die Gleitringdichtung sehr schnell verschleißt und die Pumpe infolgedessen undicht wird.

Poolpumpen ohne Vorfilter sind somit nie selbstansaugend! Im Umkehrschluss ist aber auch nicht jede Pumpe, die über einen Vorfilter verfügt, per se für die Aufstellung oberhalb des Wasserspiegels geeignet, sondern eben nur dann, wenn sie auch als selbstansaugend deklariert wird.

Zuletzt angesehen