// Bing

Vom 21.11. bis 24.11. findet der Umzug unserer Verwaltung mitsamt EDV- und Telefonanlagen statt. Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Zeitraum nicht erreichbar sind. Ab dem 25.11.19 sind wir gerne wieder für Sie da. Ihr POOLSANA-Team

Raeumungsverkauf: Bis zu 75% Rabatt!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2
Solarabsorber erwärmen nicht nur das Wasser im Schwimmbecken, sondern sind im Unterhalt nahezu kostenlos und noch dazu umweltfreundlich. So können Sie sich auch nachts sowie bei kühlen Außentemperaturen ein Bad genehmigen und Bahnen ziehen. Mit der Zeit bilden sich jedoch Verschmutzungen und undichte Stellen an den Paneelen, die die Heizleistung beeinträchtigen könnten. Lesen Sie, wie Sie Ihre Solaranlage richtig warten und auf den Winter vorbereiten.
Die Solarheizung erzielt nicht ihre volle Leistung? Grund dafür muss kein Defekt sein. Stattdessen kommt es immer wieder vor, dass die erworbene Solaranlage an einer unpassenden Stelle platziert oder unsachgemäß mit dem Schwimmbecken verbunden wurde. Um Ihnen also den Kummer zu ersparen und eine voll funktionsfähige Poolheizung zu garantieren, haben wir die häufigsten Fehler bei der Installation von Solarabsorbern zusammengetragen.
Die regelmäßigen Unterhaltskosten und ständige Pflege eines Pools hindern den ein oder anderen daran, sich den Traum eines eigenen Schwimmbeckens zu erfüllen. Dabei kann mit ein paar einfachen Tricks und wenig Aufwand enorm viel Energie während des Betriebs eingespart werden. Das reduziert nicht nur die laufenden Ausgaben, sondern schont zudem die Umwelt.
Hat der Herbst einmal begonnen und begleitet uns mit lauwarmen bis kühlen Temperaturen, setzen spätestens dann viele ihre Poolheizung in Betrieb, um so weiterhin im eigenen Schwimmbecken baden zu können. Solarabsorber und -kollektoren haben sich dabei als besonders ökologische, günstige sowie effiziente Methode bewahrheitet, wobei der Heizeffekt stark von den örtlichen Gegebenheiten, vom Standort und der fachgerechten Montage abhängt.
Der manuelle Betrieb und die regelmäßige, gewissenhafte Pflege eines Swimmingpools sind für viele Vollzeitarbeiter oft nicht gerade unproblematisch realisierbar. Zudem können immer wiederkehrende Tätigkeiten, wie die tägliche Umwälzung des Wassers, das Einstellen der Unterwasserscheinwerfer und der Betriebszeiten Ihrer Solarpaneele ermüden und die Freude am Baden im eigenen Pool reduzieren. Neben einem automatischen Poolroboter, der Becken-Boden und -Wände selbständig reinigt, können glücklicherweise auch andere Geräte gesteuert werden, um dem Poolbesitzer viel Energie und Zeit zu sparen.
Solarheizungen zählen nicht umsonst zu den beliebtesten Varianten der Erwärmung von Schwimmbadwasser. Diese praktischen, kosten- und energiesparenden sowie individuell erweiterbaren Solarmodule eignen sich optimal für kleine als auch große Swimmingpools und heizen das Wasser bei günstiger, sonnenreicher Lage effizient auf. Zur Wahl stehen dabei sogenannte Solar-Absorber und -Kollektoren. Doch wie unterscheiden sich diese untereinander und welche Art ist für Ihren Pool besser geeignet?
Ein regelmäßiges Bad im eigenen Swimmingpool mit angenehmer, konstanter Wassertemperatur ist hierzulande ohne Schwimmbadheizung kaum möglich. Glücklicherweise sind inzwischen die verschiedensten Arten an Poolheizsystemen im Fachhandel erhältlich, passend zur jeweiligen Größe und Umgebung Ihres Schwimmbeckens. Neben den weit verbreiteten Wärmepumpen und Solaranlagen gibt es die Möglichkeit einen kompakten Wärmetauscher zu installieren, dessen Stärken Sie im Folgenden erfahren werden.
Einen großen Gartenpool ohne Temperierungsvariante zu betreiben, ist - unabhängig der Einbauart - in Deutschland kaum mehr möglich. Aufgrund unserer lokalen Witterung ist die Sonnenenergie, selbst im Hochsommer, meist zu schwach, um das Becken wirksam und langfristig aufheizen zu können. Daneben ist der Temperaturverlust über Nacht nicht außer Acht zu lassen.
Auch wenn die Temperaturen noch zu niedrig sind, um den Gartenpool nutzen zu können, muss nicht darauf verzichtet werden. Um dies zu verwirklichen, gibt es Poolheizungen. Dabei haben sich Schwimmbad-Wärmepumpen in den letzten Jahren zu einer besonders beliebten Art der Pool-Beheizung etabliert.
Das derzeitige Wetter ist zwar ideal, um den Pool zu nutzen, die Wassertemperaturen jedoch, laden nicht wirklich zum Badespaß ein. Vor allem wenn Sie in Ihrem Gartenpool mit angenehmer Wassertemperatur entspannen möchten. Nicht immer haben wir im Sommer in unserem Breitengrad eine durchgehende Sonneneinstrahlung, die den Pool dauerhaft erwärmt. In diesem Fall ist eine Beheizung des Schwimmbeckens von großem Vorteil.

Doch welche Art der Poolerwärmung ist für Sie die passende? Wir geben Ihnen die Antwort darauf.