// Bing
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Zu spät für Skimmer, Scheinwerfer und Co.? - So rüsten Sie Ihren Pool nach

Um die Ausstattung des eigenen Swimmingpools nachträglich zu erweitern oder optimieren, haben die Eigentümer eines solchen Luxusguts die Qual der Wahl. Denn neben praktischem bzw. optisch aufwertendem Zubehör, wie Pool-Heizungsanlagen, Überdachungen, Beckenrandsteine und Poolroboter, die zum vorhandenen Schwimmbecken ohne weiteres ergänzt werden können, stoßen Poolbesitzer bei Einbau-Materialien an ihre Grenzen. Glücklicherweise gibt es für Skimmer, Unterwasserscheinwerfer und mehr nachrüstbare Alternativen. So sparen Sie sich aufwändige Umbauarbeiten und müssen auf nichts verzichten. Lesen Sie mehr über die Möglichkeiten und wie diese realisiert werden können.

Skimmer und Filter zum Ein- bzw. Überhängen

Nachrüstbare Skimmer werden unterteilt in Einhänge- und Überhänge-Skimmer. Diese tragen zur Reinigung des Beckens bei und filtern Schmutz von der Wasseroberfläche. Diese Oberflächenabsauger werden mit normalen Schwimm-/Saugschläuchen an der Sandfilteranlage angeschlossen, um das Wasser von der Pumpe anzuziehen und durch den Schwimmbad-Skimmer in die Filteranlage zu transportieren, worin es gereinigt wird. Durch die einfache Handhabung bleibt sowohl Beckenwand als auch Innenhülle intakt. Zudem fallen keinerlei Einbaukosten an.

Durch seine Konstruktion ist der Überhänge-Skimmer für teil- bzw. frei aufgestellte Stahlwandbecken oder Quick-Up- und Frame-Pools geeignet. Er wird über den Beckenrand gehängt und an der Poolwand fixiert. Teilweise lässt sich der Überhängebügel in der Breite noch verstellen, um ihn an den vorhandenen Beckenrand anzupassen.

Einhänge-Skimmer hingegen werden nur bei komplett eingebauten, meist massiven Schwimmbecken verwendet. Im Unterschied zu Überhänge-Skimmern sind die Leitungen zwischen dem Skimmer- und Beckenrand-Gehäuse noch komplett ohne Verrohrung, sodass eine exakte Anpassung vor Ort ermöglicht wird.

Bei beiden oben genannten Skimmer-Arten wird ein separater Poolfilter benötigt. Beachten Sie hierbei, dass konstruktionsbedingt nur selbstansaugende Poolpumpen eingesetzt werden sollten, da das Wasser aufgrund des Höhenunterschieds nicht automatisch zur Filteranlage fließt, sondern immer angesaugt werden muss.

Weiterhin gibt es auch Überhänge-Kartuschenfilter mit integrierter Umwälzpumpe, welche jedoch nur eine sehr geringe Umwälz- bzw. Reinigungsleistung haben und daher nur bei kleinen Planschbecken eingesetzt werden sollten.

Nachrüstbare Unterwasser-Scheinwerfer

Am Abend sieht ein beleuchteter Swimmingpool einfach attraktiver aus. Daher gibt es inzwischen unzählige Arten an nachrüstbaren Poolscheinwerfern.

Einhänge-Scheinwerfer können generell für alle Becken-Arten verwendet werden, bei denen der Festeinbau einer Poolbeleuchtung nicht möglich bzw. gewünscht ist. Die Montage erfolgt dabei direkt an der Einlaufdüse. Hierzu werden lediglich Stellring und Düsenauge entfernt, sodass das Innengewinde der Düse frei liegt. Nun kann die Poolbeleuchtung dank des Adapters in den Düsenkörper eingedreht werden. Beim Einhänge-Scheinwerfer können Sie zwischen farbigen und weißen LED’s entscheiden. Dennoch muss beachtet werden, dass nach der Installation des Scheinwerfers das Verstellen der Flussrichtung durch das fehlende Düsenauge nicht mehr möglich ist.

Wem das zu viel Aufwand ist, kann einfach auf einen Magnetscheinwerfer zurückgreifen.

Dieser wird, wie der Name schon sagt, mit einem Magneten an der Stahlwand befestigt. Bei der Platzierung des Magnetlichts sind Sie völlig frei, da dieser beliebig installiert werden kann.

Lesen Sie auch Poolbeleuchtung: Arten, Unterschiede und die richtige Wahl.

Nachträglich montierbare Gegenstromanlagen

Vor allem in kleineren Pools gestaltet sich das Schwimmen eher schwierig. Aus diesem Grund macht es Sinn eine Gegenstromanlage zu installieren. Diese sind nicht nur für den Spitzensportler geeignet, sondern können auch Schwimm-Anfänger beim täglichen Üben unterstützen. Durch ihre vielseitigen Möglichkeiten kann die Gegenstromanlage zum Schwimmen, für Massagen oder auch für Wassergymnastik verwendet werden.

Dabei wird das von der Anlage angesaugte Beckenwasser durch eine kleine Öffnung herausgedrückt, wodurch ein Gegenstrom, ähnlich wie bei einer Duschbrause, entsteht. Dieser Strom kann mittels eines Drehreglers individuell verstellt werden. Der Kopf der Gegenstromanlage muss am Beckenrand verschraubt werden, sodass die Anlage entsprechend fixiert ist.

Mehr zu dem Thema finden Sie in unserem Blogbeitrag Die Einhänge-Gegenstromanlage: Sportliches Schwimmen in jedem Pool.

Fazit

Auch bei bereits vorhandenen, vielleicht sogar komplett eingebauten Schwimmbecken gibt es vielfältige Möglichkeiten, nachträglich den Nutzwert des Pools zu steigern bzw. ihn optisch aufzuwerten. Selbst wenn der Poolbau erst noch bevorsteht, können entsprechende Alternativen zu Skimmer, Unterwasserscheinwerfer und Gegenstromanlage in Betracht gezogen werden, da sie im Vergleich zum Festeinbau weitaus weniger Montagezeit beanspruchen und jederzeit wieder abgebaut werden können.

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Einhänge- und Überhängeskimmer

Poolbeleuchtung zum Nachrüsten

Einhänge-Gegenstromanlagen