Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

FAQ/Häufige Fragen


Hier finden Sie die Antworten auf die gängigsten Fragen rund um den Shop sowie zu den Themen Pool, Poolabdeckung, Poolheizung, Poolreinigung, Wasserpflege, Sauna, Saunaofen u.v.m.

Onlineshop


Bestellvorgang

Wie kann ich einen Artikel suchen?
Wie kann ich bei Ihnen bestellen?
Wie erhalte ich nähere Informationen über einen Artikel, wenn ich in der Übersicht bin?
Wie lege ich Artikel in den Warenkorb?
Wie kann ich einen Artikel aus dem Warenkorb entfernen oder die Stückzahl ändern?
Ich habe einen Gutschein für POOLSANA. Wie kann ich diesen verwenden?
Welche Daten muss ich bei meiner Bestellung angeben?
Kann ich eine abweichende Lieferadresse angeben?
Bekomme ich eine Bestellbestätigung?
Muss ich bei der Zahlung die Bestellnummer angeben?
Welche Zahlungsmöglichkeiten bieten Sie an?
Warum kann ich die Zahlungsart RatePAY Rechnung bzw. RatePAY SEPA-Lastschrift nicht auswählen?
Wie kann ich eine Bestellung widerrufen?
Liefern Sie auch ins Ausland?
Was bedeutet das Kundenkonto?

Lieferzeiten

Wie lange dauert die Lieferung der bestellten Ware?
Ab wann rechnet sich die Lieferzeit?
Kann ich meine Artikel auch bei Ihnen direkt abholen?

Reklamation

Es ist ein Problem bei der Lieferung aufgetreten. Was ist bei einer Beschädigung bzw. Falschlieferung zu tun?

Gewährleistung

Welche Gewährleistung ist auf den jeweiligen Artikeln?

Programm / Preise

Verstehen sich Ihre Preise inkl. Mehrwertsteuer?
Wie hoch sind die Versandkosten? Ab wann muss ich keine mehr zahlen?
Können Sie mir einen speziellen Nachlass gewähren?
Führen Sie auch Artikel, welche nicht im Shop aufgeführt sind?
Können Sie mir Druckunterlagen/Kataloge zusenden?
Erstellen Sie mir ein Angebot?
Bieten Sie auch maßgefertigte Produkte an?
Haben Sie eine Ausstellung?
Führen Sie auch Ersatzteile?

Montage

Kann ich eine Aufbau- bzw. Betriebsanleitung vorab erhalten?
Führen Sie auch Montagearbeiten aus?

Pool & Poolzubehör


Pool

Worauf muss bei der Wahl des Standortes für ein Schwimmbecken geachtet werden?
Worin liegt der Unterschied zwischen den einzelnen Beckenformen?
Was muss ich bei einem Aufstellbecken beachten?
Was muss ich bei einem Teileinbau eines Schwimmbeckens beachten?
Was muss ich bei einem Kompletteinbau des Pools beachten?
Benötige ich eine Bodenplatte?
Warum benötige ich ein Bodenschutzvlies?
Wie und wo wird die Einlaufdüse / der Skimmer positioniert?
Benötige ich eine oder zwei Einlaufdüsen?
Wie lange wird mir eine Garantie auf meinen Pool gewährleistet?
Wo wird mein Swimmingpool hergestellt?
Muss ich meinen Pool im Garten genehmigen lassen?
Welche Schwimmbeckentiefe ist ideal?
Kann ich mein Becken alleine aufbauen?
Wie hoch sind neben den Anschaffungskosten die Betriebs- und Unterhaltskosten für einen Pool?
Können Sie mir eine Aufbauanleitung zukommen lassen?
Wie muss ich ein Stahlwandbecken hinterfüllen?
Welche Becken können frei aufgestellt werden?
Wie kann ich meinen Pool kindersicher machen?
Wie kann ich meinen Pool reinigen?
Wie funktioniert die Durchströmung bei einem Pool?
Muss das Schwimmbecken im Winter komplett entleert werden?

Poolabdeckung

Welche Poolabdeckung gibt es und welche benötige ich wofür?
Mit welcher Abdeckung kann ich meinen Pool kindersicher machen?
Wie groß muss eine Ganzjahres-Poolabdeckplane sein?
Wie wird die PE-Abdeckplane befestigt?
Kann ich eine PE-Plane auch bei eingelassenen Becken verwenden?
Kann ich die PE-Plane das ganze Jahr verwenden?
Was tun, wenn es auf die Ganzjahres-Poolabdeckplane regnet oder schneit?
Welche Vorteile hat eine Solarfolie?
Wie groß muss eine Solarfolie sein?
Warum muss ich meine Solarfolie im Winter entfernen?
Kann ich eine Schutzabdeckung bei allen Beckenformen verwenden?
Ist eine Schutzabdeckung kindersicher?
Was muss ich tun, wenn es auf die Sicherheitsabdeckung regnet oder schneit?
Was muss ich im Winter bei meiner Schutzabdeckung beachten?
Welche Voraussetzungen muss mein Becken für eine Winterabdeckung erfüllen?
Ist eine Winterabdeckung kindersicher?
Wie groß muss die Winterabdeckung sein?
Kann ich die Winterabdeckung für jede Beckenform verwenden?

Poolheizung

Welchen Vorteil bringt mir eine Poolheizung?
Welche verschiedenen Arten der Poolheizungen gibt es?
Wie viel Platz benötigt eine Poolheizung?
Muss die Poolheizung im Winter abgebaut werden?
Wie funktioniert ein Schwimmbad-Wärmetauscher?
Wie wird ein Wärmetauscher angeschlossen?
Wonach richtet sich die Leistung des Wärmetauschers?
Sind die Wärmetauscher auch für Salzwasser-Becken einsetzbar?
Wie wird der Wärmetauscher gesteuert?
Wie lange muss ein Wärmetauscher laufen?
Was kostet ein Wärmetauscher im Unterhalt?
Welchen Vorteil haben Solarabsorber zu anderen Poolheizungen?
Wie viele Solarabsorber benötige ich für meinen Pool?
Wie funktioniert die Poolbeheizung durch Solarabsorber?
Welchen Anschluss benötigen Solarabsorber?
Ist der Solarabsorber schneelastsicher?
Wie werden Solarabsorber befestigt?
Wie weit können Solarabsorber vom Becken entfernt liegen?
Sind Solarabsorber sturmsicher?
Wie viel wiegen Solarabsorber?
Sind Solarabsorber auch für Salzwasser geeignet?
Wie funktionieren Wärmepumpen?
Wie berechne ich die benötigte Leistung der Wärmepumpe für mein Becken?
Welche Wärmepumpe benötige ich für mein Schwimmbad?
Wie erfolgt der ordnungsgemäße Anschluss der Wärmepumpe?
Welche Anschlüsse sind notwendig?
Kann ich die Wärmepumpe auch nachts laufen lassen?
Welche Nebenkosten fallen an?
Kann ich mit der Wärmepumpe auch im Winter meinen Pool beheizen?
Muss die Wärmepumpe im Winter abgebaut werden?
Kann die Wärmepumpe in mein Gartenhaus oder in die Garage gestellt werden?
Welchen Standort benötigt eine Wärmepumpe?

Poolreinigung

Welche Arten der Poolreinigung gibt es?
Wie funktioniert eine manuelle Poolreinigung?
Welche Pumpenleistung ist notwendig um einen manuellen oder halbautomatischen Reiniger in Betrieb zu nehmen?
Worin liegt der Unterschied zwischen einem halbautomatischen und einem vollautomatischen Poolreiniger?
Welche Voraussetzungen benötigt ein vollautomatisches Poolreinigungs-Gerät?
Welches Reinigungssystem ist für Becken mit Kartuschen-Filteranlagen geeignet?
Kann ich einen vollautomatischen Poolreiniger bei jeder Beckenform laufen lassen?
Worin liegt der Unterschied zwischen PVC-Lamellenbürsten und Schaumstoffbürsten?
Welcher Unterschied besteht zwischen einem Filterbeutel- und einem Kartuschen-Filter-System?
Kann ein vollautomatischer Poolreiniger auch in Salzwasserbecken eingesetzt werden?
Wie lange muss das Gerät laufen?
Wie oft muss das Gerät gereinigt werden?
Benötigt der vollautomatische Poolreiniger einen speziellen Stromanschluss?

Sandfilteranlage / Poolpumpe

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Sandfilteranlage und einer Filterpumpe?
Was muss ich bei dem Elektroanschluss einer Sandfilteranlage/Poolpumpe beachten?
Welchen Standort benötigt meine Sandfilteranlage?
Was ist der Unterschied zwischen Kartuschen- und Sandfilteranlagen?
Wie lange muss ich den Sandfilter täglich laufen lassen?
Was bedeutet die Funktion "Rückspülen" auf meiner Sandfilteranlage?
Was für eine Funktion hat ein 4-Wege-Ventil?
Was für eine Funktion hat ein 6-Wege-Ventil?
Wie bereite ich meinen Sandfilter auf den Winter vor?
Wann sollte Filtersand/Filterglas gewechselt werden?
Wie wird die Sandfilteranlage angeschlossen?
Wann benötige ich eine einzelne Schwimmbadpumpe?
Worauf muss ich beim Kauf einer Schwimmbadpumpe achten?
Welche Unterschiede gibt es bei den Pumpenanschlüssen?
Wie groß ist der Stromverbrauch einer Poolpumpe?
Meine Poolpumpe ist laut, was kann ich tun?
Meine Filteranlage zieht nicht mehr richtig. Woran kann das liegen?
Beim Filtervorgang gerät Sand in mein Becken. Was kann die Ursache sein?

Poolüberdachung

Was ist der Unterschied zwischen einer Poolüberdachung und einer Poolabdeckung?
Welche Poolüberdachungen gibt es bei POOLSANA?
Ist eine Poolüberdachung auch bei freistehenden oder teilweise eingelassenen Becken geeignet?
Welchen Vorteil hat eine Mobile Roofing gegenüber einer herkömmlichen Schwimmbadabdeckung?
Worin liegt der Unterschied zwischen einer Mobile Roofing und einer festen Schiebehalle?
Kann ich eine Mobile Roofing selber montieren?
Ist meine Mobile Roofing wintertauglich?
Welchen Vorteil hat eine Schwimmbad-Schiebehalle?
Welche Voraussetzung benötige ich für eine Schwimmbad-Schiebehalle?
Was muss ich bei der Auslegung der Hallengröße beachten?
Ist meine Schwimmbad-Schiebehalle wintersicher?
Wie erfolgt die Lieferung der Überdachung?
Was muss ich bei der Anlieferung meiner Schwimmbad-Schiebehalle beachten?

Poolüberwinterung / Saisonstart

Worauf muss beim Einwintern des Pools geachtet werden?
Wie bekomme ich im Herbst den Sand aus meiner Filteranlage?
Was muss ich bei Start der Schwimmbadsaison beachten?
Müssen die Rohrleitungen im Winter entleert werden?

Beckenrandsteine

Wie werden Beckenrandsteine verlegt?

Pool Einbauteile

Was ist ein Skimmer?
Worin liegt der Unterschied zwischen Einbau- und Überhänge-Skimmer?
Wozu dient ein Bodenablauf?

Poolbeleuchtung

Ist eine Poolbeleuchtung sinnvoll?
Wie viele Pool-Leuchten brauche ich für meinen Pool?
Worin liegt der Unterschied zwischen LED- und herkömmlichen Unterwasserscheinwerfern?
Kann ich auf LED Scheinwerfer umrüsten wenn ich vorher eine 300 W Birne hatte?
Wie kann ich bei einer Poolbeleuchtung die Lampen wechseln?
Was muss ich im Winter bei meinem Einbauscheinwerfer beachten?

Gegenstromanlage

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Einhänge-Gegenstromanlage und einer Einbau-Gegenstromanlage?
Muss eine Gegenstromanlage im Winter abgebaut werden?

Pool-Leitern

Worauf muss bei der Montage einer Edelstahl-Pool-Leiter geachtet werden?
Worin liegt der Unterschied zwischen einem Leiter-Flansch und einem Leiter-Kippgelenk Flansch?
An meiner Poolleiter haben sich Roststellen gebildet. Was kann die Ursache sein und wie entferne ich diesen?

Poolduschen

Welchen Wasseranschluss benötigt eine Solardusche?
Muss eine Solardusche im Winter abgebaut werden?

Wasserpflege

Benötige ich immer Chemikalien?
Worauf muss bei der Wasserpflege besonders geachtet werden?
Was kann man gegen trübes Poolwasser tun?
Sind Algen im Pool schädlich?
Wie oft muss ich das Wasser wechseln?
Warum sollte das Poolwasser im Frühjahr komplett ausgetauscht werden?
Wie oft muss ich Wasser nachfüllen?
Was muss ich bei einem zu hohen Wasserstand tun?
Wie ist der optimale Chlorwert in meinem Schwimmbadwasser?
Wofür ist der pH-Wert und wie ist der optimale pH-Wert in meinem Poolwasser?
Wie kommt das Chlor in mein Schwimmbadwasser?
Wie funktioniert ein UV-Desinfektionsgerät?

Verrohrungsmaterial

Kann ein Isolierschlauch auch unterirdisch verlegt werden?
Warum müssen die Verbindungsschläuche im Winter abgebaut werden?
Kann eine FlexFit Verschraubung unterirdisch verlegt werden?
Was sollte beim Verkleben der PVC-Schläuche mit dem PVC-Material beachtet werden?

Sauna & Saunazubehör


Sauna

Wieso eine POOLSANA-Sauna?
Wieso Saunabaden?
Welche Räumliche Voraussetzungen muss ich beachten?
Worin besteht der Unterschied zwischen einer Massivholz- und einer Iso-/Element-Sauna?
Wie funktioniert eine Sauna bzw. ein Saunagang überhaupt?
Wie funktioniert ein Sauna-Aufguss?
Handelt es sich bei den angegeben Kabinenmaßen um Innen- oder Außenmaße?
Welche Größe sollte eine Sauna haben?
Nach welcher Zeit ist die Sauna aufgeheizt?
Gibt es beim Saunagang gesundheitliche Bedenken?
Nimmt man in der Sauna ab?
Kann man sich in der Sauna eine Erkältung holen oder hilft Saunabaden gegen eine Erkältung?
Wie werden in der Sauna die Elektrokabel verlegt?
Geht durch ein Glaselement Wärme verloren?
Was ist eine Biosauna?
Was ist eine Kombikabine?

Saunaofen

Gibt es verschiedene Arten von Saunaöfen?
Welche Steine werden für einen Saunaofen benötigt?

Bestellvorgang


Wie kann ich einen Artikel suchen?

Sie haben die Möglichkeit einen Artikel per Klick auf die einzelnen Kategorien zu suchen. Wenn Sie sich bereits für einen Artikel entschieden haben, können Sie im Suchfeld auch den Namen oder, falls bekannt, die Artikelnummer eingeben.

Wie kann ich bei Ihnen bestellen?

Die Bestellung erfolgt bequem über unseren Onlineshop. Gerne können wir Sie aber auch telefonisch beraten und die Bestellung mit Ihnen zusammen durchführen. Sie erhalten nach Ihrer Bestellung eine automatische Bestellbestätigung unter Angabe aller wichtigen Informationen. Bei aufwendigeren Produkten wie z. B. Schwimmbecken oder Saunen erhalten Sie außerdem zusätzlich im zweiten Schritt auch eine schriftliche Auftragsbestätigung, aus der einzelne Bestandteile eines Schwimmbecken-Sets beispielsweise hervorgehen.

Wie erhalte ich nähere Informationen über einen Artikel, wenn ich in der Übersicht bin?

Wenn Sie in der Übersicht einen Artikel anklicken, kommen Sie direkt auf die Artikelseite. Neben der Produktbeschreibung finden Sie hier unter anderem die Angabe über Artikelnummer, Lieferzeit und je nach Artikelart einen Hinweis über passende Produkte.

Wie lege ich Artikel in den Warenkorb?

  1. Suchen Sie sich einen Artikel aus
  2. Unter Aufpreise / Passende Produkte haben wir sinnvolle Ergänzungen / Zusatzprodukte aufgelistet, die ebenfalls angeklickt und mitbestellt werden können.
  3. Klicken Sie auf "In den Warenkorb". Es erscheint eine Meldung, dass das Produkt erfolgreich in den Warenkorb gelegt worden ist.
  4. Mit einem Klick auf "Warenkorb" erhalten Sie eine Zusammenfassung aller in den Warenkorb gelegten Artikel.

Wie kann ich einen Artikel aus dem Warenkorb entfernen oder die Stückzahl ändern?

Wenn Sie einen Artikel entfernen möchten, klicken Sie dazu im Warenkorb rechts neben dem Artikel auf den Abfalleimer. Wenn Sie den gesamten Warenkorb leeren möchten, klicken Sie auf "Warenkorb leeren".

Falls Sie die Stückzahl eines Artikels ändern möchten, geben sie in der Spalte „Menge“ die gewünschte Anzahl des Produktes ein. Die Seite wird aktualsiert und Sie können mit dem Bestellvorgang fortfahren.

Ich habe einen Gutschein für POOLSANA. Wie kann ich diesen verwenden?

Geben Sie dazu den gültigen Gutschein-Code während Ihrer Bestellung im Warenkorb in das Feld "Gutschein-Code" ein. Per Klick auf den danebenstehenden Button "Hinzufügen" wird der Betrag sofort automatisch vom Gesamtbetrag Ihrer Bestellung abgezogen.

Welche Daten muss ich bei meiner Bestellung angeben?

Für die Zustellung benötigen wir von Ihnen den kompletten Vor- und Nachnamen und die korrekte Rechnungs- sowie evtl. abweichende Lieferanschrift (hierzu klicken Sie einfach auf "Die Lieferadresse weicht von der Rechnungsadresse ab"). Ihre Telefonnummer für evtl. Rückfragen zur Bestellung bzw. für die Spedition zur Avisierung sowie Ihre E-Mail-Adresse für die automatische Zusendung der Bestellbestätigung. Nach Angabe dieser Informationen werden Sie zum letzten Bestellschritt weitergeleitet, indem Sie u.a. die Zahlungsart ändern können sowie Ihre Daten und die Bestellung noch einmal kontrollieren können. Um den Bestellvorgang nun vollständig abschließen zu können bestätigen Sie hier bitte noch die AGB und die Widerrufsbelehrung und klicken auf "Zahlungspflichtig bestellen".

Kann ich eine abweichende Lieferadresse angeben?

Nach der Angabe ihrer Rechnungsinformationen haben Sie die Möglichkeit eine abweichende Lieferadresse anzugeben. Klicken Sie hierzu bitte auf „Die Lieferadresse weicht von der Rechnungsadresse ab.“

Bekomme ich eine Bestellbestätigung?

Innerhalb weniger Augenblicke nach Ihrer Bestellung wird Ihnen auf die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine automatische Bestellbestätigung übermittelt (bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner).

Muss ich bei der Zahlung die Bestellnummer angeben?

Um Ihre Zahlung zuordnen zu können und evtl. Verwechslungen zu vermeiden, bitten wir bei Ihrer Überweisung (Vorauskasse) um Angabe der Bestellnummer. Diese finden Sie auf Ihrer per Email zugesandten Bestellbestätigung.

Welche Zahlungsmöglichkeiten bieten Sie an?

Eine Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten finden Sie unter Zahlung/Versand.

Warum kann ich die Zahlungsart RatePAY Rechnung bzw. RatePAY SEPA-Lastschrift nicht auswählen?

RatePAY ist ein externer Zahlungsdienstleister der den Kauf auf Rechnung und den automatischen Lastschrifteinzug absichert. Auf die Bewilligungsentscheidung von RatePAY haben wir leider keinerlei Einfluss. Voraussetzungen der Zahlungsarten RatePAY Rechnung und RatePay SEPA-Lastschrift sind u.a. Rechnungsanschrift = Lieferanschrift, Rechnungsanschrift in Deutschland oder Österreich, Einkaufswert zwischen 20,00 € und max. 3.000,00 € (jeweils inklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten), nur für Privatkunden.

Wie kann ich eine Bestellung widerrufen?

Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Widerrufsbelehrung unter AGB/Verbraucherinformationen sowie unser Reklamationsformular.

Liefern Sie auch ins Ausland?

Wir liefern innerhalb Deutschland sowie Österreich.

Was bedeutet das Kundenkonto?

Das Kundenkonto wird nach der Bestellung angelegt. Ihre Vorteile dabei sind, eine Übersicht aller getätigten Bestellungen zu erhalten, Rechnungs- und Lieferadressen zu verwalten sowie ein vereinfachter Ablauf beim nächsten Bestellvorgang, da Sie Ihre Adressdaten nicht erneut eingeben müssen.

Lieferzeiten


Wie lange dauert die Lieferung der bestellten Ware?

Richten Sie sich hierzu bitte an die Angaben in der jeweiligen Produktbeschreibung. Beachten Sie bitte auch, dass bei den Zahlungsarten Vorkasse, PayPal und Sofortüberweisung die Ware erst nach Zahlungseingang verschickt wird. Nach Ausgang der Ware erhalten Sie eine E-Mail mit einer Sendungsverfolgungsnummer des jeweiligen Paketdienstes.

Pools und größere Artikel werden per Spedition versandt. Diese wird sich bzgl. der Anlieferung telefonisch innerhalb 2 - 3 Tagen nach Übernahme der Sendung mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ab wann rechnet sich die Lieferzeit?

Eine vereinbarte Lieferfrist beginnt mit dem Zahlungseingang auf unserem Konto bzw. mit der Bestätigung des Auftrages durch uns.

Kann ich meine Artikel auch bei Ihnen direkt abholen?

Wir bitten um Verständnis, dass aus organisatorischen Gründen die Ware nicht vor Ort abgeholt werden kann.

Reklamation


Es ist ein Problem bei der Lieferung aufgetreten. Was ist bei einer Beschädigung bzw. Falschlieferung zu tun?

Kontrollieren Sie umgehend nach Erhalt die Sendung. Benachrichtigen Sie uns bei verdeckten Schäden oder Fehllieferung sofort per Telefon, E-Mail oder verwenden Sie unser Reklamationsformular. Bei äußeren Beschädigungen bitten wir, Bilder dessen an uns zu schicken. Wir helfen Ihnen auf dem schnellsten Weg weiter. Nehmen Sie offensichtlich beschädigte Pakete nur unter Vorbehalt an oder verweigern ganz die Annahme. Nur so können Transportschäden an den jeweiligen Paketdienst oder die Spedition vorgetragen werden. Reklamationen werden von uns schnellstmöglich bearbeitet und Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Reklamation Rückmeldung über die weitere Vorgehensweise.

Gewährleistung


Welche Gewährleistung ist auf den jeweiligen Artikeln?

Die Gewährleistungsfrist beträgt generell 2 Jahre und beginnt mit dem Tag der Übergabe, es sei denn, es wurde anderes vereinbart. Die Gewährleistung beschränkt sich auf die von uns bezogene Ware bzw. auf die von uns erbrachten Leistungen. Weitergehende Ansprüche, wie z.B. der Ersatz von Fremdleistungen oder eines mittelbaren oder unmittelbaren Folgeschadens sind ausgeschlossen. Ausgenommen von der Gewährleistung sind alle Verschleißteile wie z.B. Heizstäbe, Leuchtmittel, Elektroden etc.

Programm / Preise


Verstehen sich Ihre Preise inkl. Mehrwertsteuer?

Bei unseren im Shop angegebenen Preis handelt es sich generell um Bruttopreise inkl. 19% Mehrwertsteuer.

Wie hoch sind die Versandkosten? Ab wann muss ich keine mehr zahlen?

Die Versandkosten betragen 4,99 €. Ab einem Einkaufswert von 99,- € liefern wir versandkostenfrei (innerhalb Deutschland, ohne Inseln sowie Österreich). Beachten Sie, dass bei Auslandssendungen Nachnahme als Zahlungsart nicht möglich ist. Andere europäische Länder auf Anfrage!

Können Sie mir einen speziellen Nachlass gewähren?

Unsere Preise sind äußerst knapp kalkuliert und verstehen sich als Endpreise. Bei Bezahlung per Vorkasse gewähren wir jedoch einen Skonto in Höhe von 2 % auf den Bestellwert. Ab 99,- € liefern wir bereits versandkostenfrei. Desweiteren bieten wir ständige Preisreduzierungen auf ausgewählte Produkte sowie besondere Aktionen an.

Führen Sie auch Artikel, welche nicht im Shop aufgeführt sind?

Generell führen wir nur Artikel, welche im Shop vorhanden sind. Ausnahmen sind weitere spezielle Ersatzteile für bei uns gekaufter Ware. Für benötigte Ersatzteile bitten wir Sie um Zusendung einer kurzen E-Mail unter Angabe von Kunden- bzw. Belegnummer und welches Teil Sie benötigen, damit wir die Ware besser zuordnen können.

Können Sie mir Druckunterlagen/Kataloge zusenden?

POOLSANA ist ein Internet-Discount mit dem Leitgedanken, qualitativ hochwertige Fachhandels-Produkte sehr günstig anzubieten. Um diese niedrigen Preise zu ermöglichen und um stets aktuell zu sein, verzichten wir auf Druckunterlagen. Sie finden unser komplettes Produktprogramm mit Informationen und Abbildungen stets tagesaktuell in unserem Onlineshop. Bei vielen Produkten besteht die Möglichkeit, Aufbauanleitungen herunterzuladen.

Erstellen Sie mir ein Angebot?

Um Ihnen unsere qualitativ hochwertigen Fachhandels-Produkte sehr günstig anbieten zu können, müssen wir den Verwaltungsaufwand möglichst gering halten. Daher ist es uns leider nicht möglich, Angebote zu erstellen. Unser Shop wird ständig hinsichtlich Einfachheit und Übersichtlichkeit optimiert; so sind z.B. mögliche Optionen und Zusatzausstattungen für Pool-Sets jeweils unter dem Artikel angegeben.

Bieten Sie auch maßgefertigte Produkte an?

POOLSANA ist ein Internet-Discount mit dem Leitgedanken, qualitativ hochwertige Fachhandels-Produkte sehr günstig anzubieten. Um dies zu ermöglichen und auch, um möglichst kurze Lieferzeiten zu gewährleisten, konzentrieren wir uns auf ein relativ straffes Produktprogramm. Maßanfertigungen außerhalb der in unserem Shop aufgeführten Abmessungen sind uns daher leider nicht möglich. 

Haben Sie eine Ausstellung?

In unserer Ausstellung in Nürnberg können viele unserer Produkte begutachtet und auch gleich mitgenommen werden. Ferner haben Sie hier auch die Möglichkeit, sich anhand von Mustern, Modellen und technischen Veranschaulichungen ganz unbefangen zu informieren und für sich die passende Lösung zu finden. Um unseren Onlineshop jedoch noch erfolgreicher gestalten zu können, werden wir uns ab November 2016 ganz diesem widmen. Bis dato befinden sich auch viele Ausstellungsstücke zu einmaligen Sonderpreisen im Abverkauf.

Führen Sie auch Ersatzteile?

Ersatzteile für diverses Poolzubehör finden Sie in der Kategorie Ersatzteile. Bei Bedarf eines nicht im Shop angebotenen Ersatzteils, bitten wir um Zusendung einer Mail unter Angaben des gewünschten Artikels sowie Ihrer Rechnungs- bzw. Vorgangsnummer, um den Artikel entsprechend zuordnen zu können. Bitte beachten Sie, dass hierbei ausschließlich Ersatzteile der von uns geführten bzw. von uns bezogenen Ware angeboten werden können.

Montage


Kann ich eine Aufbau- bzw. Betriebsanleitung vorab erhalten?

In den meisten Fällen befinden sich die Anleitungen (PDF-Format) zum Herunterladen in der jeweiligen Produktbeschreibung unter dem Reiter "Downloads". Vorab-Aufbauanleitungen zu unseren Rund-, Oval- und Achtformbecken sowie unsere Wasserpflegeanleitung können Sie auch auf der Seite Downloads herunterladen.

Führen Sie auch Montagearbeiten aus?

Leider können wir keine Montage für Pools und Zubehör anbieten. Für die baulichen Tätigkeiten empfehlen wir Ihnen, sich an einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb oder ein Bauunternehmen vor Ort zu wenden. Die Poolmontage kann außerdem leicht selbst vorgenommen werden oder von einem örtlichen Installationsbetrieb oder Garten- und Landschaftsbaubetrieb ausgeführt werden. Zu Ihrer Vorab-Information können Sie sich unter Downloads die entsprechende Aufbauanleitung herunterladen. Mit der Auftragsbestätigung erhalten Sie in jedem Fall die passende Aufbauanleitung und ggf. auch die Verrohrungsanleitung per E-Mail zugesandt. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch nach dem Kauf für technische Fragen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Saunakabinen können bei uns mit Montage (ohne Elektroarbeiten) bestellt werden. Ablade- und Eintraghilfe ist hierbei bauseits erforderlich. Einbringung in Keller oder Erdgeschoss. Andere Etagen auf Anfrage.

Pool


Worauf muss bei der Wahl des Standortes für ein Schwimmbecken geachtet werden?

Ideal für ein Schwimmbad im Garten wäre ein sonnenreicher Standort d.h. viel Sonne über mehrere Stunden. Auf diese Weise können sie eine kostengünstige und schnellere Erwärmung Ihres Wassers bewirken. Eine windgeschützte Platzierung des Pools ist ebenfalls von Vorteil. Sofern die Windrichtung stimmt, wirkt sich der Wind zwar als positiver Helfer für die Oberflächenreinigung aus indem der Wind den Schmutz zum Skimmer hin treibt, aber zu viel Wind kühlt wiederum die Wasseroberfläche recht schnell ab. Vermeiden Sie, falls es möglich ist, die unmittelbare Nähe zu Bäumen und Sträuchern, da herabfallende Blätter direkt in den Swimmingpool gelangen können und diesen besonders stark verschmutzen. Zudem können diese Schattenspender die Erwärmung des Beckenwassers beeinträchtigen. Da unsere Stahlwandbecken individuell aufgestellt bzw. eingebaut werden können, stellt die Geländeform selbst kein Hindernis für den Aufbau dar.

Worin liegt der Unterschied zwischen den einzelnen Beckenformen?

In unserem Shop finden Sie Rundpools, Achtformbecken und Ovalformbecken. Rundbecken können wahlweise frei aufgestellt, teilversenkt oder komplett eingelassen werden. Erhältlich in 1,20 m, 1,35 m oder 1,50 m Höhe. Bei 1,50 m muss das Becken mindestens zur Hälfte eingelassen und mit Magerbeton hinterfüllt werden! Unsere Achtformschwimmbecken erhalten im Lieferumfang eine Stahl-Stützkonstruktion, welche es ermöglicht, dieses Stahlwandbecken ebenfalls wahlweise frei aufzustellen, teileinzulassen oder komplett zu versenken. Erhältlich in 1,20 m oder 1,50 m Höhe. Bei 1,50 m muss hier ebenfalls wie beim Rundpool das Becken mindestens zur Hälfte eingelassen und mit Magerbeton hinterfüllt werden! Ovalbecken in 1,20 m oder 1,50 m Höhe bestechen durch ihre klassische, anmutige Form und den optimalen Nutzwert. Diese Stahlwandbecken in Ovalform werden vollständig in die Erde eingebaut. Zwei bauseitig zu erstellende seitliche Stützwände aus armierten und verfüllten Hohlblocksteinen, sowie eine anschließende Hinterfüllung des Beckens mit Magerbeton dienen zur Stabilisierung des Ovalpools. Mit unseren Rechteckbecken aus Styropor kann in kurzer Bauzeit ein massiver Pool mit hervorragenden Isoliereigenschaften erstellt werden. Die einzelnen Elemente bestehen aus XXL-Polystyrol-Steinen PS30 mit einem Einzelmaß von 125 x 50 x 25 cm. Diese Styroporsteine werden auf einer Beton-Bodenplatte aufgebaut, armiert und mit Beton ausgefüllt. Boden und Wände werden mit einem antibakteriellen, fungizid ausgerüstetem, unverrottbarem Polyester-Trenn- und Schutzvlies verkleidet. Die Abdichtung selbst übernimmt eine hochwertige Poolfolie, welche bei uns in 0,8 mm oder in 1,0 mm erhältlich ist.

Was muss ich bei einem Aufstellbecken beachten?

Ein Stahlwandbecken mit einer Höhe von 150 cm muss aus statischen Gründen mindestens zur Hälfte ins Erdreich eingebaut und mit Magerbeton hinterfüllt werden. Ein Becken mit einer Höhe von 120 cm kann im Gegensatz dazu frei aufgestellt werden. Der Untergrund sollte auch  bei einem Aufstellbecken möglichst fest und gerade sein; optimal ist eine Beton-Bodenplatte. Soll das Becken nicht für längere Zeit am Aufstellort stehen bleiben, kann auch nur die Grasschicht abgetragen, der Untergrund verdichtet und mit Sand aufgefüllt werden. Im Bereich der Stahlwand sollten aber Betonplatten im Abstand von ca. 50 cm verlegt werden, um eine gerade Ausrichtung des Beckens zu gewährleisten und ein Einsinken zu verhindern.

Was muss ich bei einem Teileinbau eines Schwimmbeckens beachten?

Bei einem Teileinbau des Stahlwandbeckens (nur bei Rund-oder Achtform möglich) ist es ganz wichtig, den in die Erde eingelassenen Teil des Beckens mit Magerbeton zu hinterfüllen, auch wenn es sich nur um wenige Zentimeter Höhe handeln sollte. In keinem Fall darf die Hinterfüllung des Poolsmit Erde, Sand, Kies o.ä. erfolgen, da dies unweigerlich zum Eindrücken der Stahlwand bei entleertem Becken (z.B. bei der Frühjahrsreinigung) führt; wenn nicht gleich, dann in wenigen Jahren.

Außerdem muss beim Teileinbau die Wahl der Leiter entsprechend erfolgen. Optimal beim Teileinbau sind unsere Hochbeckenleitern Comfort und Trend, da diese einseitig gekürzt und somit der Höhe des Erdeinbaus angepasst werden können.

Weiterhin ist es bei einer Teileinlassung des Schwimmbeckens wichtig, die Verrohrung entweder mit erdbeständigem PVC-Verrohrungsmaterial auszuführen oder aber zugänglich zu halten, da der für Aufstellbecken durchaus geeignete 38mm-Schlauch auf Dauer nicht erdbeständig ist. Zudem sollten die Einströmdüsen, sofern sie nicht von außen zugänglich sind, einen späteren Folienwechsel der Pool-Innenhülle erlauben, d.h. nur von innen lösbar sein.

Bei unseren Pool "Plus-Sets" können Sie unter "Optionen/Aufpreise" in der jeweiligen Produktbeschreibung das Set mit einem erdbeständigen Verrohrungsmaterial oder einer kürzbaren Hochbeckenleiter aufrüsten. Bei unseren "Profi-Sets" haben Sie die Auswahl zwischen "Freiaufstellung/Teileinbau" und "Kompletteinbau" mit der jeweiligen empfehlenswerten Ausstattung.

Was muss ich bei einem Kompletteinbau des Pools beachten?

Die Ausführungen bzgl. Hinterfüllung, Verrohrung und Einströmdüsen gelten wie  unter „Teileinbau“ beschrieben.

Bei eingebauten Pools – vor allem bei Ovalbecken und Rechteckbecken – ist die Installation einer Poolbeleuchtung und einer Gegenstromanlage in der Regel eleganter und einfacher im Zuge des Beckenbaus möglich. Für die Einbau-Gegenstromanlage muss allerdings ein Revisionsschacht für die Pumpe vorgesehen werden.

Sollten Scheinwerfer und Gegenstromanlage nicht eingebaut werden, sollte zumindest ein Leerrohr für eine Stromkabel zum Pool hin vorgesehen werden, um zumindest später die mittelerweile auch recht ansehnlichen und leistungsstarken Einhängegeräte anschließen zu können.

Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass sich das Becken keinesfalls im Grundwasserbereich befindet. Falls bereits beim Aushub für das Becken in der relevanten Tiefe Grundwasser auftreten sollte, so muss unbedingt ein Baufachmann zu Rate gezogen und eine Lösung gesucht werden.

Benötige ich eine Bodenplatte?

Bei Ovalpools und Rechteckbecken ist eine Bodenplatte aus Beton nach unserer Meinung unabdingbar, bei Rundbecken und Achtformpools zumindest  empfehlenswert. Die Platte sollte in der Regel eine Stärke von mindestens 20 cm vorweisen. Regen, Schnee, Sonne etc. halten das Erdreich immer in Bewegung. Eine Bodenplatte verhindert das Absenken des Pools aufgrund dieser witterungsbedingten Einflüsse. Ebenfalls könnten Wurzeln und Steine durch das Erdreich dringen und von unten die Folie beschädigen. Ein unebener Untergrund hat zudem die Folge, dass sich in den entstehenden Mulden Schmutz und Algen ansammeln. Der Einsatz von vollautomatischen Poolreinigern und Poolrobotern ist bei unebenen Böden ebenfalls nicht immer möglich. Unter der Bodenplatte sollte sich eine Sauberkeitsschicht aus Schotter mit einer Baufolie befinden. Nähere Angaben finden Sie auch in unseren Pool-Vorab-Montageanleitungen, die auf der Seite Downloads heruntergeladen werden können.

Warum benötige ich ein Bodenschutzvlies?

Ein Bodenschutzvlies dient dazu, die Innenhülle vor mechanischen Beschädigungen zu schützen und um die Weichmacherwanderung aus der Folie zu verzögern. Dieses spezielle Vlies ist in der Regel bei unseren Pool-Sets enthalten. Bei einem Folienwechsel sollte auch das Vlies mit ausgetauscht werden. Wichtig: Ein Unterlegvlies kann keine Unebenheiten im Untergrund ausgleichen und dient nur zum mechanischen Schutz der Poolfolie.

Wie und wo wird die Einlaufdüse / der Skimmer positioniert?

Die Lage der Einlaufdüse(n) ist abhängig von Art und Größe des Schwimmbeckens. Bei unseren Stahlwandbecken-Sets "Plus" und "Profi" sind ab einer Beckenlänge von 5,50 m grundsätzlich 2 Einströmdüsen enthalten, welche zudem gegenüber des Poolskimmers (Oberflächenabsauger) angeordnet sind. Bei unseren Rechteckbecken ist dies ebenfalls serienmäßig so. Dies sorgt bei größeren Becken für eine bessere Durchströmung des Pools und so auch für eine bessere Wasserqualität und einen geringeren Verbrauch von Poolpflegemitteln.  Ansonsten befindet sich eine Einlaufdüse neben dem Skimmer. Die Oberkante des Skimmers hat eine Einbauhöhe von ca. 5 cm unter dem ob und treibt das Poollwasser im Kreis herum zum Skimmer hin. Bei unseren Stahlwandbecken sind die Ausschnitte für den Skimmer und die Einlaufdüse(n) in der Regel (siehe Artikelbeschreibung) bereits vorgestanzt. Das sogenannte Auge in der Einlaufdüse ist beweglich und wird so justiert, dass das Beckenwasser kreisförmig im Becken bewegt wird. Hierdurch findet eine komplette Umwälzung des Wassers statt.

Der Skimmer wird knapp unterhalb der Beckenoberkante eingebaut und wird ungefähr zu 2/3 in der Höhe befüllt. Mit seiner beweglichen Skimmerklappe reguliert er bei eingeschalteter Filterpumpe die Wasseransaugung zur Schwimmbadpumpe und sorgt dafür, dass die feinen Schmutzpartikel auf der Wasseroberfläche vom Skimmer angesaugt werden können. Im Siebkorb des Skimmers bleiben bereits gröbere Schmutzpartikel hängen, an die Absaugplatte kann ein manueller Bodenreiniger angeschlossen werden.

Benötige ich eine oder zwei Einlaufdüsen?

Die Anzahl der Einlaufdüsen in einem Schwimmbecken sind abhängig von der Beckengröße. Zwei Einlaufdüsen die sich gegenüberliegend vom Skimmer befinden, bieten eine bessere Durchströmung des Wassers, welches zu einer besseren Wasserqualität führt. Da die Leitungen bis zur gegenüberliegenden Seite des Beckens verlegt werden müssen, erfordert diese Variante einen etwas größeren Montageaufwand.

Wie lange wird mir eine Garantie auf meinen Pool gewährleistet?

Die Garantie auf Folie und Stahlmantel beträgt 6 Jahre bei Innenhülle 0,6 und 8 Jahre bei 0,8 mm, diese gilt für Herstellungsfehler und nicht für mechanische Beschädigungen und altersbedingte Abnutzung. Für Filteranlagen und sonstiges Poolzubehör gelten 2 Jahre Gewährleistung.

Wo wird mein Swimmingpool hergestellt?

Unsere Becken werden von einem renommierten deutschen Markenhersteller gefertigt, leider können wir aus vertragsrechtlichen Gründen im Internetvertrieb keine Namen nennen.

Muss ich meinen Pool im Garten genehmigen lassen?

Die Verordnung für den Bau eines Pools im Garten ist in den einzelnen Gemeinden unterschiedlich. Eine Beckengröße von 100 m³ und eine maximale Beckentiefe von 1,50 m sollte aber auf keinen Fall überschritten werden. Ebenfalls ist ein Abstand zur Grundstücksgrenze von 3 m zu beachten.

Welche Schwimmbeckentiefe ist ideal?

Die Tiefe des Schwimmbeckens ist abhängig davon, wie es in Zukunft genutzt werden soll. Der Wasserstand bei einer Beckenhöhe von 1,20 m liegt etwa bei 1,05 m und ist empfehlenswert, wenn sich Kinder in der Familie befinden. Bei dieser Beckentiefe können Kinder und Erwachsene bequem spielen, schwimmen und tauchen. Zudem können Nichtschwimmer unter Aufsicht ideal an das Element Wasser herangeführt werden.

Wird der Pool in erster Linie aus rein sportlichem Aspekt verwendet, so läd eine Beckentiefe von 1,50 m mit einem Wasserstand von ca. 1,35 m ideal zum Schwimmen ein. 

Kann ich mein Becken alleine aufbauen?

Aufgrund der ausführlichen Aufbauanleitung, die jedem Becken beiliegt, ist ein Selbstaufbau des Stahlwandbeckens durch den künftigen Poolbesitzer durchaus möglich. Der Aufbau selbst sollte je nach Beckengröße und Beckenform von mindestens 2 erwachsenen Personen durchgeführt werden.

Wie hoch sind neben den Anschaffungskosten die Betriebs- und Unterhaltskosten für einen Pool?

Pauschal lässt sich die Frage nach den Unterhaltskosten für einen Pool nicht beantworten, denn diese sind Abhängig von der Größe des Schwimmbeckens, der Häufigkeit der Nutzung des Beckens sowie weiteren Faktoren. Die Filteranlage sollte den kompletten Wasserinhalt des Beckens 2 - 3 pro Tag umwälzen. Durchschnittlich ergibt das eine tägliche Laufzeit der Filteranlage von ca. 5 - 6 Stunden Der Stromverbrauch ist abhängig von der Leistung der Filterpumpe. Bei einem Gartenpool sollte das Wasser vor Saisonbeginn komplett abgelassen und erneuert werden. Der Wasserverbrauch hierzu ist abhängig von der Schwimmbeckengröße. Während der Saison sind Chemikalien nötig um den Swimmingpool keimfrei zu halten. Die Menge der Chemie richtet sich ebenfalls nach der Beckengröße und den Witterungseinflüssen auf das Schwimmbadwasser. Die Kosten für die Poolbeheizung richten sich nach der Methode der Wassererwärmung. Solaranlagen sind abhängig von der Sonneneinstrahlung, werden allerdings in den Kreislauf der Filteranlage mit eingebunden und laufen somit zeitgleich mit der Filteranlage. Eine Wärmepumpe hält das Wasser auf einer angenehmen Temperatur und verbraucht knapp ein Fünftel der Energie eines konventionellen Durchlauferhitzers. Wärmetauscher werden in den Hausanschluss der Zentralheizung mit eingebunden. Elektroheizer sind ebenfalls abhängig von Ihrer Leistung und werden über einen separaten Stromanschluss betrieben.

Können Sie mir eine Aufbauanleitung zukommen lassen?

Jedem Stahlwandbecken liegt eine ausführliche Aufbauanleitung bei. Eine Vorabanleitung finden Sie aber auch bei jedem Becken in der Produktbeschreibung oder auf der Seite Downloads.

Wie muss ich ein Stahlwandbecken hinterfüllen?

Das aufgebaute, fertig installierte Becken muss bei einer Beckentiefe von 1,50 m anfangs mit 60 cm Wasser gefüllt werden. Pools mit einer Tiefe von 1,20 m können komplett mit Wasser befüllt werden. Vor der Hinterfüllung mit Magerbeton muss die Stahlwandaußenseite mit Baufolie und Styroporplatten (Stärke ca. 15 - 25 mm) geschützt werden. Die Beckenwand wird danach in mehreren Schichten (je max. 50 cm) mit Magerbeton erdfeucht hinterfüllt. Bevor die nächste Schicht eingebracht wird, sollte die untere Schicht jeweils abgebunden haben. Die Stärke der Betonhinterfüllung hängt von der Bodenbeschaffenheit ab. Bei gewachsenen Böden ist eine Stärke von 15 cm, bei nachdrückenden Böden von 30 cm empfehlenswert. Bei der Hinterfüllung des Stahlwandbeckens mit Beton ist darauf zu achten, dass sich die Stahlwand durch den Druck des Betons nicht verformt. Eine ausführliche Anleitung hierzu finden Sie ebenfalls in der jeweiligen Aufbauanleitung des Schwimmbeckens.

Welche Becken können frei aufgestellt werden?

Rund- und Achtform-Stahlwandbecken mit einer Höhe von 1,20 m können frei aufgestellt werden. Ab einer Höhe von 1,50 m ist aufgrund der Statik ein Teileinbau des Beckens von mindestens 50 cm nötig.

Wie kann ich meinen Pool kindersicher machen?

Für die Kindersicherheit des Pools stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Grundsätzlich gilt: Ein Kind nie ohne Aufsicht am oder gar im Becken zu lassen. Ein abschließbarer Zaun um das Becken herum verhindert, dass Kinder an den Pool gelangen. Für eingelassene Becken gibt es die Möglichkeit unserer Sicherheits-Winterabdeckung. Diese ist lichtundurchlässig, besonders reißfest (650 g/m²), und besteht aus einem PVC-beschichteten und verstärkten Polyestergewebe. Die Sicherheits-Winterabdeckung bietet Unfallschutz nach der französischen Norm NF P 90-308.

Eine Poolüberdachung bietet nicht nur Schutz für Kinder. Sie hat ebenfalls den Vorteil die Badesaison aufgrund von effektiver Nutzung der Sonnenenergie zu verlängern. Zudem wird die Verunreinigung des Swimmingpools durch die Überdachung des Pools erheblich gemindert. Dies hat den Nutzen, das der Einsatz von Wasserpflegemitteln oder das Reinigen des Beckens erheblich verringert wird.

Wie kann ich meinen Pool reinigen?

Für den Swimmingpool stehen Ihnen verschiedene Arten der Schwimmbad-Reinigung zur Verfügung.

Die manuelle Reinigung funktioniert im Prinzip wie ein Staubsauger. Eine Reinigungsbürste wird per Telestange durch das Becken geführt und der Schmutz wird über einen Saugschlauch, welcher an den Skimmer angeschlossen wird, über die Filteranlage abgesaugt.

Sogenannte halbautomatische Reiniger werden ebenfalls an den Skimmer angeschlossen, laufen aber selbständig durch das Schwimmbecken durch.

Vollautomatische Reiniger oder Poolroboter funktionieren unabhängig von der Filteranlage. Diese Reinigungsgeräte werden an das Stromnetz und einen Trafo angeschlossen und laufen selbständig mit einem Reinigungszyklus von 2,5 - 3 Stunden durch das Becken.

Wie funktioniert die Durchströmung bei einem Pool?

Das Beckenwasser wird an der Oberfläche über einen sogenannten Skimmer, welcher mit einer Sandfilteranlage verbunden ist, angesaugt. Das Wasser gelangt über die Filterpumpe in einen mit Spezialsand gefüllten Filterkessel und wird durch den Sand gepresst. Die Schmutzpartikel bleiben in diesem Quarzsand hängen und das gereinigte Beckenwasser gelangt über Einströmdüsen wieder zurück ins Becken. Durch die Einströmung entwickelt sich ein Wasserdruck, der das Beckenwasser zum Zirkulieren bringt.

Muss das Schwimmbecken im Winter komplett entleert werden?

Bei unseren Stahlwand- und Folienbecken wird der Wasserspiegel bis unterhalb des Skimmers und der Düse bzw. den Düsen gesenkt. Falls eine Einbaubeleuchtung vorhanden ist, sollte der Wasserspiegel entweder oberhalb oder unterhalb der Birne liegen. Die wasserführenden Leitungen müssen komplett entleert werden. Dieser Vorgang dient dazu, ein Einfrieren der Leitungen im Winter zu verhindern. Das Becken selbst darf zum Schutz des Beckens und der Folie nicht komplett abgelassen werden. Das kalte Winterwetter würde dazu führen, dass sich die Schwimmbadfolie zusammen zieht und diese dann im Frühjahr nicht mehr ins Becken passen würde. Zudem könnte das Stahlwandbecken im leeren Zustand über längere Zeit hinweg einklappen.

Poolabdeckung


Welche Poolabdeckung gibt es und welche benötige ich wofür?

Im Sommer erwärmt eine Schwimmbad Solarabdeckplane das Poolwasser und hält Verschmutzungen wie Laub etc. fern. Die Luftpolsterfolie ist speziell für Schwimmbecken gefertigt worden. Ihre integrierten Luftpolster speichern, ähnlich wie bei Solar, die Erwärmung durch Sonneneinstrahlung und geben diese nach unten an das Beckenwasser ab. Zudem dienen die Luftkammern als Isolierung und verhindert so das Auskühlen des Pools während der Nacht. Die Solarfolie ist nicht für den Winter geeignet, da die Luftpolster durch das Einfrieren des Beckenwassers beschädigt werden und somit ihre Wirksamkeit verlieren könnten. Im Winter sollte der Swimmingpool mit unserer gewebeverstärkten PE-Plane abgedeckt werden. Diese Winterabdeckplane ist an der Oberseite grün und an der Unterseite schwarz, welches den Lichteinfall in das Wasser und dadurch den Algenwachstum verhindert. Eine Rollabdeckung ist ausschließlich für eingelassene Swimmingpools geeignet. Sie bietet Schutz gegen Verdunstung, Schmutz und Abkühlung. Diese Poolabdeckung bietet nur eingeschränkten Unfallschutz. Im Winter schützt die Schwimmbad Abdeckung gegen die Einflüsse des Winters. Schneelasten müssen sofort entfernt oder mit zusätzlich anzubringenden Holzbalken, Stahlträgern o.ä. abgefangen werden. Die Pool Winterabdeckung sichert Ihr Schwimmbecken durch eine gute Formstabilität. Die Sicherheitsabdeckung bietet guten Unfallschutz, sie fängt Verschmutzungen auf, verhindert Algenbildung und schützt die Innenhülle oberhalb des Wassers. Mit einer Schiebehalle (welche Sie im Shop unter Poolüberdachung finden) verlängern Sie die Badesaison und können auch bei schlechterem Wetter Ihren Pool genießen. Zudem bietet eine Schiebehalle einen guten Unfallschutz für Kinder oder Tiere.

Mit welcher Abdeckung kann ich meinen Pool kindersicher machen?

Mit der Sicherheits-Poolabdeckung Profi, Schutznetz-Winterabdeckung Elegance, Sicherheits-Winterabdeckung Uni oder der Sicherheits-Winterabdeckung Profi  ist Ihr Pool nach der französischen Norm NF P 90-308 kindersicher.

Einen guten und sicheren Schutz bietet auch unsere abschließbare Schiebehalle, welche Sie in unserem Shop unter Poolüberdachungen finden können.

Wie groß muss eine Ganzjahres-Poolabdeckplane sein?

Sie können die Poolabdeckplane nach der Beckengröße auswählen, das Planenmaß wiederrum ist rundum ca. 60 - 80 cm größer als das Beckenmaß. Das bedeutet z. B. bei einem Stahlwand-Rundbecken mit einem Durchmesser von 5,00 m ist die PE-Abdeckplane mit 5,00 m angegeben, das Planenmaß selbst beträgt zwischen 5,60 m und 5,80 m.

Wie wird die PE-Abdeckplane befestigt?

Die PE-Plane wird über den Poolhandlauf gezogen und dort mithilfe eines Spannseils und einer Ratsche unter dem Beckenrand bzw. an der Beckenwand befestigt.

Kann ich eine PE-Plane auch bei eingelassenen Becken verwenden?

Die PE-Plane kann auch bei eingelassenen Schwimmbecken verwendet werden. Hierbei ist es empfehlenswert die Schwimmbad Abdeckung eine Nummer größer zu wählen, damit genügend Überschuss der Poolabdeckplane entsteht, sodass sie rund um den Pool befestigt oder ringsum beschwert werden kann.

Kann ich die PE-Plane das ganze Jahr verwenden?

Die PE-Plane ist eine Ganzjahres Poolabdeckung. Diese Poolabdeckplane ist rundum ca. 80 cm größer und daher eine ideale Lösung Ihrem Swimmingpool auch bei abgesenktem Wasserstand abzudecken (die Poolabdeckung muss auf der Wasseroberfläche aufliegen). Im Sommer verhindert die Swimmingpool Abdeckung einen Wärmeverlust über die Wasseroberfläche und verringert den Schmutzeinfall.

Was tun, wenn es auf die Ganzjahres-Poolabdeckplane regnet oder schneit?

Da die Pool-Winterplane auf dem Wasser aufliegt, muss sie nicht die Last des Wassers bzw. des Schnees tragen. Ab einer gewissen Menge an Regenwasser, Tauwasser oder Schnee sollte aber dennoch z.B. mit einer Abdeckplanen-Pumpe eine gewisse Last von der Poolabdeckung genommen werden, um ein reinrutschen der Schwimmbad Abdeckung ins Schwimmbecken, aufgrund eines zu hohen Drucks, zu vermeiden.

Welche Vorteile hat eine Solarfolie?

Mit einer Pool Solarfolie wird Ihnen bei einem abgedeckten Swimmingpool das Wasser zusätzlich bei Sonneneinstrahlung erwärmt. Zusätzlich haben Sie bei einem abgedeckten Pool einen Wärmespeicher, da Sie den meisten Wärmeverlust über die Wasseroberfläche haben und dies durch die Solarabdeckung verhindert wird.

Wie groß muss eine Solarfolie sein?

Die Solar Abdeckplane sollte die Größe des Pools haben, sodass die Pool Solarfolie komplett auf der Wasseroberfläche aufliegt. Die Solarabdeckplanen sind in rechteckiger Form und müssen je nach Beckenform zugeschnitten werden.

Warum muss ich meine Solarfolie im Winter entfernen?

Da die Pool Solarplane nur auf der Wasseroberfläche aufliegt ist kein Schutz vor Laub, Ästen oder ähnlichem gewährleistet. Zudem kann es passieren,  dass die Noppen der Pool Solarfolie auffrieren.

Kann ich eine Schutzabdeckung bei allen Beckenformen verwenden?

In unserem Online Shop finden Sie die Schutzabdeckung für folgende Beckenformen: Rundbecken, Ovalbecken, Achtformbecken und Rechteckbecken. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Becken komplett im Erdreich eingelassen ist, da die Schutzabdeckung rund um das Becken aufliegen muss.

Ist eine Schutzabdeckung kindersicher?

Alle von uns angebotenen Sicherheitsabdeckungen bieten Schutz nach der strengen französischen Norm NF P 90-308.

Was muss ich tun, wenn es auf die Sicherheitsabdeckung regnet oder schneit?

Für den Winter empfiehlt es sich, zusätzliche Stützen anzubringen, sodass sich die Alu-Stangen aufgrund einer zu hohen Schneebelastung nicht verbiegen. Es wird keine Gewähr bei Schneeschäden geleistet. Empfehlenswert ist es Schneeablagerungen, Regen- sowie Tauwasser sofort von der Pool-Winterfolie zu entfernen.

Was muss ich im Winter bei meiner Schutzabdeckung beachten?

Schneelasten müssen sofort von der Schutzabdeckung genommen werden. Es besteht allerdings die Möglichkeit die Schutzabdeckung mit zusätzlich anzubringenden Holzbalken oder Stahlträgern zu verstärken.

Welche Voraussetzungen muss mein Becken für eine Winterabdeckung erfüllen?

Die Grundvoraussetzung für die Pool Winterabdeckung ist ein fester Untergrund rund um das Becken herum, da diese Poolabdeckung eine mindestens 35 cm breite Auflagefläche benötigt und an Befestigungsbolzen verankert wird. Zu empfehlen sind Beckenrandsteine oder auch „normale“ Bodenfliesen.

Ist eine Winterabdeckung kindersicher?

Unsere Sicherheits-Winterabdeckungen sind besonders reißfest und bieten einen Unfallschutz nach der französischen Norm NF P 90-308.

Wie groß muss die Winterabdeckung sein?

Die Schwimmbad-Winterabdeckungen sind ca. 35 cm rundum größer als das Becken, d.h. bei einem Schwimmbecken mit 8,00 x 4,00 m ist das Abdeckungsmaß 8,70 x 4,70 m. Somit können Sie bei Ihrer Bestellung nach Ihrer Beckengröße gehen.

Kann ich die Winterabdeckung für jede Beckenform verwenden?

Bei POOLSANA finden Sie Pool-Winterabdeckungen für folgende Beckenmaße: Rundbecken, Ovalbecken, Achtformbecken und Rechteckbecken. Voraussetzung für diese Abdeckung ist eine ebene und feste Umrandung, da die Winterabdeckungen rundum eine 35 cm breite Auflagefläche benötigen. D.h. das Becken sollte komplett ins Erdreich eingelassen sein.

Poolheizung


Welchen Vorteil bringt mir eine Poolheizung?

Da die Sonneneinstrahlung in den Pool alleine nicht ausreichend ist, gibt es viele einzelne Möglichkeiten eine Pool Heizung zu installieren. Um eine angenehme Wassertemperatur zu erreichen und natürlich auch eine Verlängerung der Badezeit anzustreben ist das Pool heizen ideal. Wichtig ist natürlich, wenn eine Poolheizung vorhanden ist, dass die Wärmeverluste so gut wie möglich verhindert werden.

Welche verschiedenen Arten der Poolheizungen gibt es?

Für die Poolheizung gibt es folgende Möglichkeiten: Schwimmbad Wärmetauscher, Schwimmbad-Wärmepumpen und Pool Solarheizung. Eine Entscheidungsfindung für die richtige Swimmingpool Heizung hängt von den individuellen Bedürfnissen und den örtlichen Gegebenheiten ab.

Wie viel Platz benötigt eine Poolheizung?

Eine Pool Solarheizung benötigt natürlich den größten Platzbedarf, eine Poolheizung Wärmepumpe sollte möglichst frei stehen, sodass genügend Frischluft angesaugt werden kann. Ein Schwimmbad Wärmetauscher benötigt hingegen nur einen geringen Platz.

Muss die Poolheizung im Winter abgebaut werden?

Bitte beachten Sie hierzu die gelieferte Anleitung Ihrer Poolheizung.

Wie funktioniert ein Schwimmbad-Wärmetauscher?

Der Schwimmbad Wärmetauscher wird in zwei unabhängige Wasserkreisläufe angeschlossen. Über den „Sekundärkreislauf“ läuft das sich zu erwärmende Schwimmbadwasser, über den „Primärkreislauf“ läuft das warme Wasser der Heizungsanlage, welches als Wärmelieferant dient. Für den Einsatz von Wärmetauscher für Schwimmbad sind Heizungsumwälzpumpe und Steuerung erforderlich.

Wie wird ein Wärmetauscher angeschlossen?

Der Wärmetauscher wird direkt in die Druckleitung eingebaut, und zwar nach der Sandfilteranlage und vor einer Dosieranlage. Es darf nur gereinigtes Schwimmbadwasser durch den Schwimmbad Wärmetauscher fließen. Um Wärmeverluste zu reduzieren, sollte das Gerät so nah wie möglich am Boiler und am Schwimmbad integriert werden. Um eine korrekte Entlüftung zu erleichtern und um sicherzustellen, dass der Wärmetauscher immer im Wasser steht, sollte der Wärmetauscher für Schwimmbad am tiefsten Punkt des Filterkreislaufs eingebaut werden. Der Primärkreislaufanschluss sollte durch einen Heizungsbauer durchgeführt werden.

Wonach richtet sich die Leistung des Wärmetauschers?

Die Leistung des Schwimmbad Wärmetauschers sollte mit dem Heizungsbauer abgesprochen werden.

Sind die Wärmetauscher auch für Salzwasser-Becken einsetzbar?

Für Salzwasser-Becken sind nur Tauscher in Kunststoff/Titan Ausführung geeignet, da der Schwimmbad Wärmetauscher dann korrosionsbeständig ist.

Wie wird der Wärmetauscher gesteuert?

Der Wärmetauscher wird über die Heizungssteuerung geregelt.

Wie lange muss ein Wärmetauscher laufen?

Die Laufzeit des Wärmetauschers richtet sich nach Leistung des Wärmetauschers, dem Wasserinhalt im Schwimmbecken und der gewünschten Temperatur.

Als Faustregel gilt:

Beckeninhalt (m³) : Heizleistung (kW) = Laufzeit um den Beckeninhalt um 1° C zu erwärmen.

Was kostet ein Wärmetauscher im Unterhalt?

Im Vergleich zu Solarabsorbern oder Wärmepumpen die in der Anschaffung teurer sind  als der Wärmetauscher, sind die Unterhaltskosten für eine gewünschte hohe Schwimmbad-Wassertemperatur bei der Nutzung mit Öl oder Gas relativ hoch. Pauschal lässt sich hier keine Summe nennen, da es auf die Leistungsaufnahme, die Laufzeit des einzelnen Wärmetauschers ankommt.

Welchen Vorteil haben Solarabsorber zu anderen Poolheizungen?

Solarmatten haben den Vorteil, dass sich die Poolheizung durch die Sonneneinstrahlung aufwärmt und somit vom Unterhalt kostenlos ist. Die Solarabsorber funktionieren natürlich nur sofern eine Sonneneinstrahlung vorhanden ist.

Wie viele Solarabsorber benötige ich für meinen Pool?

Bei abgedeckten Becken ca. 50-65 % der Wasseroberfläche, bei nicht abgedeckten Pools ca. 70 - 85 % der Wasseroberfläche, abhängig von Dachlage und- ausrichtung sowie gewünschter Wassertemperatur. Ideale Dachneigung zwischen 0° und 40°.

Wie funktioniert die Poolbeheizung durch Solarabsorber?

Die kostenlose und umweltfreundliche Solarenergie beheizt Ihren Pool bei vorhandener Sonneneinstrahlung die ganze Saison über. Die Solarabsorber werden in die Druckleitung des Filters eingebaut, das Poolwasser fließt durch die Pool Solarmatte und erhitzt somit völlig kostenfrei das Schwimmbadwasser.

Welchen Anschluss benötigen Solarabsorber?

Die Poolheizung Solar wird als Bypass in die Druckleitung des Pools integriert, je nach Solarabsorbertyp gibt es Anschlussmöglichkeiten mit 32/38 mm Schlauchanschluss oder 50 mm PVC-Verrohrung.

Ist der Solarabsorber schneelastsicher?

Es gibt zum einen Solarabsorber, welche nicht frostbeständig sind und im Winter abgebaut werden müssen. Frostbeständige Solarabsorber liegen in der Regel festinstalliert auf einem Dach auf und müssen selbst keine große Schneelast tragen. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Solarabsorber und die dazugehörigen Anschlüsse im Winter komplett entleert werden.

Wie werden Solarabsorber befestigt?

Abhängig von der Poolheizung Solar kann der Absorber auf einem Flachdach oder Schrägdach oder direkt neben dem Becken liegend montiert werden. Solarabsorber müssen ausreichend befestigt sein, sodass der Absorber vor Windeintrag gesichert ist. Es gibt verschiedene Befestigungsmöglichkeiten je nach vorhandenem Untergrund.

Wie weit können Solarabsorber vom Becken entfernt liegen?

Die Entfernung zum Becken sollte nicht allzu groß sein, um Wärmeverluste durch die Leitungen zu minimieren.

Sind Solarabsorber sturmsicher?

Unsere frostsicheren OKU Solarabsorber werden fest auf dem Dach befestigt. Aufgrund ihrer Beschaffenheit bieten sie keine Angriffsfläche und sind sturmfest. Zudem sind sie im gefüllten Zustand relativ schwer.

Die POOLSANA Solarmatten aus Polypropylen werden hingegen in der Regel frei im Garten oder auf einem Gestell montiert und müssen im Winter komplett abgebaut werden. Je nach Montageart können diese Absorber anfällig für stärkere Stürme sein.

Wie viel wiegen Solarabsorber?

Unsere OKU-Solarabsorber haben im gefüllten Zustand ein Gewicht von ca. 6 kg pro m².

Sind Solarabsorber auch für Salzwasser geeignet?

Unsere Solarabsorber sind chemikalienbeständig und schwimmbadwasserfest. Für Salzwasser ist das Material unserer Solarabsorber allerdings ungeeignet.

Wie funktionieren Wärmepumpen?

Wärmepumpen werden im Außenbereich aufgestellt und nutzen die kostenfreie Sonnenwärme durch Sammeln und Absorbieren von Energie aus der Außenluft. Weitergeleitet wird die Energie dann an das Poolwasser. Die Schwimmbadpumpe der Sandfilteranlage zirkuliert das Poolwasser durch die Poolheizung und erwärmt den Pool. Der Lüfter der Wärmepumpe saugt die Außenluft an und über den Energiesammler wird diese geleitet. Die Wärme der Außenluft wird vom flüssigen Kältemittel in der Spule aufgenommen und zu Gas umgewandelt. Durch den Kompressor strömt das warme Gas und wird verdichtet, danach wird es durch den Kompressor des Wärmetauschers geleitet. Nun erfolgt der Wärmeaustausch, da das heiße Gas die Wärme an das durch die Spule zirkulierende, kühlere Poolwasser abgibt. Das Poolwasser wird erhitzt, das heiße Gas kühlt ab und kehrt in seine flüssige Form zurück. Nachdem es dann durch das Expansionsventil geflossen ist, beginnt der ganze Prozess erneut.

Wie berechne ich die benötigte Leistung der Wärmepumpe für mein Becken?

Die Wärmepumpenleistung ist abhängig von der Poolgröße. 1 - 18 m³ = 3 - 5 kW, 30 - 40 m³ = 7 - 10 kW, 40 - 60 m³ = 10 - 13 kW. Die Wärmepumpe sollte nicht zu knapp ausgelegt werden.

Welche Wärmepumpe benötige ich für mein Schwimmbad?

Die Wärmepumpe sollte so ausgelegt sein, dass innerhalb von max. 4 Stunden Laufzeit ein Temperaturanstieg von 1 °C erreicht werden kann. Die benötigte kW Zahl können Sie ausrechnen, indem Sie Ihr Beckeninhalt in m³ durch 4 Stunden dividieren. Bei einem Pool mit beispielsweise 40 m³ wird somit eine Wärmepumpe mit mindestens 10 kW Heizleistung benötigt (40 m³ : 4 Stunden). Allerdings ist unbedingt zu berücksichtigen, dass Wärmepumpen erst bei ca. 25 °C Lufttemperatur ihr maximales Leistungspotenzial abrufen können. Je niedriger die Lufttemperatur, desto geringer der Wirkungsgrad bzw. die Heizleistung und demzufolge verlängert sich auch die Zeit, in der die Wärmepumpe laufen muss, um das komplette Wasser um 1 °C aufzuheizen. Gerade im Frühjahr, wenn die Außentemperaturen noch recht frisch sind, wird eine knapp ausgelegte Wärmepumpe es nicht schaffen, das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Im Zweifel sollten Sie also die Wärmepumpe höher auslegen als unbedingt notwendig, um genügend Leistungsreserven für "Schlechtwetterphasen" zu haben.

Wie erfolgt der ordnungsgemäße Anschluss der Wärmepumpe?

Die Wärmepumpen werden über ein Bypassventil in die vorhandene Schwimmbadleitung (Düsenleitung) integriert.

Danach sind die Ventile so einzustellen, dass ein Kältemitteldruck von ca. 2 MPa = 20 bar = 290 psi (am Manometer an der Wärmepumpe abzulesen) herrscht. Bei diesem Druck hat das Kältemittel die höchstmögliche Temperatur bzw. der Wärmeaustausch funktioniert am effektivsten.

Gehen Sie bei der Justierung der Ventile wie folgt vor:

Bevor Sie die Wärmepumpe einschalten, das Bypassventil (das sich zwischen Ein- und Ausgang der Wärmepumpe befindet) bitte komplett schließen und die 2 anderen Ventile dafür komplett öffnen. So wird gewährleistet, dass das von der Filteranlage kommende Wasser vollständig den in der Wärmepumpe verbauten Wärmetauscher durchfließt und komplett entlüftet.

Dann bitte die Wärmepumpe einschalten und warten, bis sich Lüfter und Kompressor eingeschaltet haben (Kompressor schaltet sich erst nach 2 - 3 min nach dem Lüfter nach).

Anschließend wird das Bypassventil ca. zur Hälfte geschlossen. Ab diesem Zeitpunkt fließt nur noch ein Teil des Wassers durch die Wärmepumpe. Der Rest fließt wieder direkt zurück ins Becken.

Abschließend wird das Ventil, das sich am Ausgang der Wärmepumpe befindet, solange leicht geschlossen, bis sich der oben genannte Betriebsdruck einstellt.

Das Ventil, das sich am Eingang der Wärmepumpe befindet, bleibt vollständig geöffnet.

Unabhängig davon hat aber das aus der Wärmepumpe ausströmende Wasser nur einen Temperaturanstieg von bestenfalls 1,5 - 2° C, was von der menschlichen Hand kaum zu spüren sein dürfte. D.h. die Wärmepumpe wird einige Stunden laufen müssen, bis das komplette Wasser im Becken um 1° C wärmer wird. Die Anzahl der hierfür benötigten Stunden errechnet sich aus Beckeninhalt in m³ dividiert durch Heizleistung in kW. Bei einem Becken mit beispielsweise 12 m³ benötigt eine Wärmepumpe mit 3 kW also theoretisch 4 Stunden für einen Temperaturzuwachs von 1°C. Dabei ist es nicht ratsam, diese 24 Stunden am Tag laufen zu lassen, da die maximale Heizleistung erst bei ca. 25 - 26° C Lufttemperatur erreicht wird. Gerade im Frühjahr kühlt sich die Luft nachts jedoch teils sehr stark ab, was den Wirkungsgrad bzw. die Heizleistung der Wärmepumpe bei einem etwaigen Einsatz während dieser Zeit deutlich reduziert.

Welche Anschlüsse sind notwendig?

Der schwimmbadseitige Anschluss kann schnell und mit nur geringem Aufwand selbst vorgenommen werden. Hierzu wird die Düsen-/Druckleitung getrennt und zwei zusätzliche Leitungen zu der Wärmepumpe verlegt (Bypass). Mittels Absperrhähne, die in die Leitungen eingebaut werden, lässt sich die optimale Durchflussmenge durch die Wärmepumpe regulieren. Wir bieten in unserem Onlineshop auch fertige Anschluss-Sets für die Herstellung einer solchen Bypassleitung an. Den elektrischen Anschluss hingegen sollten Sie von einem Fachbetrieb durchführen lassen.

Anschlussschema:

Anschlussbeispiel einer Wärmepumpe

Kann ich die Wärmepumpe auch nachts laufen lassen?

Grundsätzlich ja. Allerdings ist mit einem deutlich geringeren Wirkungsgrad zu rechnen, da auch im Hochsommer die Außentemperatur nachtsüber stark sinken kann. Es ist also weitaus effektiver, die Wärmepumpe tagsüber bei warmen Temperaturen zu betreiben.

Welche Nebenkosten fallen an?

Neben den Anschaffungskosten fallen bei der Wärmepumpe die Stromkosten für den Betrieb an. Die Kosten sind abhängig von der Heizzeit und den örtlichen Strompreisen.

Kann ich mit der Wärmepumpe auch im Winter meinen Pool beheizen?

Wärmepumpen funktionieren natürlich am besten, wenn die Lufttemperatur höher ist.

Mit einer Schwimmbadwärmepumpe können Sie die Poolsaison eher beginnen sowie verlängern. Mit einer Schiebehalle haben Sie natürlich eine zusätzliche Beheizungsmöglichkeit sowie geringere Wärmeverluste, die Kombination aus Schiebehalle und Wärmepumpe ist zu empfehlen.

Muss die Wärmepumpe im Winter abgebaut werden?

Die Wärmepumpe sollte im Winter entleert werden oder ggf. komplett frostsicher gelagert werden.

Kann die Wärmepumpe in mein Gartenhaus oder in die Garage gestellt werden?

Wärmepumpen müssen immer im Außenbereich stehen, da sonst nicht genügend Frischluft angesaugt werden kann.

Welchen Standort benötigt eine Wärmepumpe?

Das Gerät darf praktisch überall außen installiert werden, vorausgesetzt, dass ein Mindestabstand zu anderen Gegenständen beachtet wird (je nach Wärmepumpentyp). Es muss ausreichend Raum und Ventilation rundum das Gerät vorherrschen. Außerdem sollte die Schwimmbadwärmepumpe auf einem festen Untergrund installiert werden, z. B. auf einem Beton-Fundament.

Poolreinigung


Welche Arten der Poolreinigung gibt es?

Für die Poolreinigung stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Reinigung des Schwimmbeckens zur Verfügung.

Manuelle Poolsauger werden mit einem Saugschlauch an den Skimmer und somit an die Poolpumpe/Sandfilteranlage angeschlossen und müssen anhand einer Telestange durch den Pool geführt werden.

Halbautomatische Bodenreiniger werden ebenfalls über den Skimmer in den Filterkreislauf mit eingebunden, laufen aber selbständig durchs Becken. Bei diesen Reinigern ist eine Mindestpumpenleistung von 8 m³/h bei 450 W nötig um einen geeigneten Druck aufzubauen.

Vollautomatische Poolsauger oder Poolroboter haben ein eigenes Filtersystem und arbeiten unabhängig von der Sandfilteranlage. Sie laufen selbständig durch das Schwimmbecken und reinigen, je nach Ausführung des Schwimmbadreinigers, den Boden oder sogar die Wände des Pools.

Wie funktioniert eine manuelle Poolreinigung?

Bei der manuellen Poolreinigung wird eine Bodenreinigungsbürste per Adapter an einer Telestange befestigt. Über einen Schlauchstutzen wird die Reinigungsbürste mittels eines Schlauches mit dem Skimmer verbunden und der Bodenreiniger kann nun, bei laufender Filteranlage, wie ein Staubsauger durch das Schwimmbecken geführt werden.

Poolkescher dienen für das Entfernen von Laub und sonstigen gröberen Verschmutzungen.

Welche Pumpenleistung ist notwendig um einen manuellen oder halbautomatischen Reiniger in Betrieb zu nehmen?

Für den Einsatz eines manuellen Poolreinigers reicht bereits bei kleineren Becken eine Filterleistung von ca. 5 m³/h mit einer Pumpenleistung von 400 W, aus.

Um einen ausreichenden Druck für den Betrieb eines halbautomatischen Poolreinigers aufzubauen, sollte die Pumpenleistung der Filteranlage mindestens eine Leistung von 8 m³/h mit 450 Watt aufweisen.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem halbautomatischen und einem vollautomatischen Poolreiniger?

Der halbautomatische Schwimmbadreiniger wird über den Skimmer mit der Sandfilteranlage verbunden und saugt bei laufendem Filterbetrieb den Schmutz vom Beckenboden ab. Damit der Reiniger genügend Sog aufbauen kann um sich im Becken fortzubewegen, ist hier eine Filterleistung von mind. 8 m³/h mit einer Pumpenleistung von 450 W nötig.

Ein vollautomatischer Poolsauger oder Poolroboter, läuft aufgrund seines integrierten Filtersystems völlig unabhängig von der Filteranlage. Somit wird der Schmutz nicht im Filtersand des Filterkessels festgehalten. Dadurch reduziert sich zum einen die Reinigung des Poolpumpen-Vorfilterkorbs und zum anderen die Intervalle für die Rückspülung des Sandfilter-Behälters.

Welche Voraussetzungen benötigt ein vollautomatisches Poolreinigungs-Gerät?

Voraussetzung für den Einsatz eines vollautomatischen Schwimmbadreinigers ist ein gerader, ebener Pool Untergrund. Um ein Festfahren und Festhängen des Pool-Roboters zu vermeiden, sollte die Schwimmbadleiter während des Reinigungszyklus aus dem Becken genommen werden.

Welches Reinigungssystem ist für Becken mit Kartuschen-Filteranlagen geeignet?

Vollautomatische Bodenreiniger, welche völlig unabhängig von einer Filteranlage laufen und den Schmutz in einem integrierten Filter einfangen.

Kann ich einen vollautomatischen Poolreiniger bei jeder Beckenform laufen lassen?

Die automatischen Schwimmbadsauger sind bei nahezu allen Beckenarten bis zu einer Länge von ca. 12 m einsetzbar. Voraussetzung ist ein gerader, ebener Boden. Bei Poolrobotern, welche die Reinigung an den Wänden vornehmen, sollte die Schwimmbadleiter entfernt werden können, da sich das Reinigungsgerät oder das Kabel in der Leiter verfangen und sich dieses dann festfahren könnte.

Worin liegt der Unterschied zwischen PVC-Lamellenbürsten und Schaumstoffbürsten?

PVC-Bürsten sind besonders für Folien Schwimmbecken geeignet. Schaumstoffbürsten eignen sich, neben den Folienbecken, auch besonders für glatte Böden, wie z.B. bei gefliesten Becken und auch für glasfaserverstärkte Kunststoff Becken (GFK-Pools).

Welcher Unterschied besteht zwischen einem Filterbeutel- und einem Kartuschen-Filter-System?

Der Filterbeutel, oder auch Filtersack genannt, ist sehr fein und filtert sehr feine Verschmutzungen aus Ihrem Beckenwasser heraus. Dieser wird zur Reinigung aus dem Poolreiniger herausgenommen und kann ganz einfach  mit der Hand oder in der Waschmaschine ausgewaschen werden.

Bei Kartuschen-Filter-Systemen handelt es sich um einen fächerförmig angeordneten Papierfilter. Während dieses Filtersystem sehr feine Verunreinigungen zurückhält, können sich bei Nadelbäumen die Nadeln im Kartuschen Filter verhaken, welche nach dem Reinigungsprogramm per Hand entfernt werden müssen. Das Kartuschen-Filter-System wird aus dem Reiniger entnommen und die Verschmutzungen können mit dem Gartenschlauch ausgespritzt werden. Direkt nach der Reinigung kann der Filter wieder eingesetzt und in Betrieb genommen werden.

Kann ein vollautomatischer Poolreiniger auch in Salzwasserbecken eingesetzt werden?

Da einige Bauteile unserer vollautomatischen Schwimmbadreiniger nicht salzwasserresistent sind, sind diese nicht für den Einsatz für Salzwasserbecken geeignet.

Wie lange muss das Gerät laufen?

Unsere vollautomatischen Poolreiniger haben unterschiedliche Reinigungsprogramme und Reinigungszyklen. Die Dauer der unterschiedlichen Reinigungsprogramme betragen je nach Gerät zwischen 2, 2,5 und 3 Stunden. Bei einigen Reinigungsgeräten können für eine Schnellreinigung auch Kurzprogramme mit 1 bzw. 1,5 Stunden eingestellt werden.

Wie oft muss das Gerät gereinigt werden?

Das Filtermedium sollte je nach Verschmutzung nach jedem zweiten Reinigungsvorgang gereinigt werden. Bei stark verschmutzten Becken oder bei einer längeren Reinigungspause empfiehlt es sich den Filter nach jeder Reinigung zu säubern.

Benötigt der vollautomatische Poolreiniger einen speziellen Stromanschluss?

Die vollautomatischen Schwimmbadreiniger werden über einen 230 V / 24 V Trafo angetrieben, der an der normalen 230 V Stromleitung angeschlossen wird.

Sandfilteranlage / Poolpumpe


Worin liegt der Unterschied zwischen einer Sandfilteranlage und einer Filterpumpe?

Eine Sandfilteranlage besteht aus einem druckbeständigem Filterbehälter, sowie einer Umwälzpumpe. Sie dient zur Aufbereitung des Pools und sorgt für die Filterung und Reinigung des Wassers. Zusammen mit Pflegemitteln, die dem Wasser zugesetzt werden, wird sichergestellt, dass das Wasser frei von Verunreinigungen ist.

Der Kessel der Sandfilteranlage wird mit speziellem Quarzsand oder Filterglas gefüllt, die besondere Filtereigenschaften aufweisen.

Die Filterpumpe dient dazu, das Wasser aus dem Pool anzusaugen und durch den Kessel und den Sand zu leiten. Kleinste Schmutzteilchen bleiben im Sand hängen und das gereinigte Wasser wird zurück in den Pool gespült.

Was muss ich bei dem Elektroanschluss einer Sandfilteranlage/Poolpumpe beachten?

Die Sandfilteranlage bzw. die Poolpumpe wird über einen 230 V Anschluss betrieben. Zur Sicherheit empfehlen wir Ihnen, die gesamte Anlage über einen Fi-Schutzschalter <=30 mA abzusichern.

Welchen Standort benötigt meine Sandfilteranlage?

Die Filteranlage sollte auf einem geraden, ebenen Untergrund stehen. Der Sandfilter kann wahlweise frei neben dem Becken, in einem Filterhäuschen, in der Garage, im Gartenhaus oder bei eingelassenen Becken auch in einem Schacht neben dem Becken aufgestellt werden und sollte einen Mindestabstand von 1,5 m zur Beckenwand haben. Empfehlenswert ist eine Aufstellung der Sandfilteranlage unterhalb des Wasserspiegels. Sollten Pumpe und Filterkessel über dem Wasserspiegel stehen, so empfehlen wir Ihnen ein Rückschlagventil in die Saugleitung mit einzubauen, um ein Trockenlaufen der Filterpumpe zu vermeiden.

Was ist der Unterschied zwischen Kartuschen- und Sandfilteranlagen?

Bei einem Sandfilter wird das Poolwasser durch einen speziellen Quarzsand gepresst. Anfallender Feinschmutz wird im Sand zurückgehalten und das gereinigte Wasser wird zurück in den Pool gespült. Bei sehr feinen Verschmutzungen wie z.B. Blütenstaub kann bei einer Sandfilteranlage zusätzlich ein Flockmittel mit eingesetzt werden, welches die Schwebeteilchen binden und diese somit besser am Sand haften bleiben. Die Reinigung des Sandfilters erfolgt durch Rückspülung. Das bedeutet, dass der Sand im Kessel aufgewirbelt, der Schmutz im Sand gelöst und durch eine separate Leitung ausgespült wird. Dieser Vorgang sollte je nach Verschmutzung und Wetterlage ca. alle 1 - 2 Wochen durchgeführt werden.

Bei einem Kartuschenfilter wird das Wasser durch eine Papierkartusche gefiltert. Der im Poolwasser angefallene Schmutz bleibt in den Papierlamellen haften. Da die Schmutzaufnahme eines Papierfilters sehr gering ist und der Kartuschenfilter schnell verschmiert, sollte die Kartusche regelmäßig alle 1 - 2 Tage gründlich mit dem Wasserschlauch abgespritzt und gelegentlich auch ausgetauscht werden. Das Einsetzen von Flockmittel für eine gründlichere Reinigung ist bei Filteranlagen mit Kartuschen nicht geeignet, da die Lamellen verkleben können und dadurch unbrauchbar werden.

Wie lange muss ich den Sandfilter täglich laufen lassen?

Das Wasservolumen im Becken sollte am Tag 2 x komplett umgewälzt werden. D.h. bei der Anschaffung der Filteranlage sollte auf das Beckenvolumen geachtet werden. Im Durchschnitt sollte die Sandfilteranlage zur Beckenreinigung 8 Stunden im Betrieb sein. Bei einem beheizten Pool verlängert sich je nach Art der Poolbeheizung und gewünschter Wassertemperatur die Filterlaufzeit.

Was bedeutet die Funktion "Rückspülen" auf meiner Sandfilteranlage?

Sie können an einem Mehr-Wege-Ventil ihrer Sandfilteranlage zur Reinigung des Pools die Funktion Rückspülen einstellen. Bei diesem Vorgang wird die Richtung des Wasserflusses umgekehrt. Das bedeutet, dass der Sand im Kessel aufgewirbelt und der sich darin festgefangene Schmutz gelöst wird. Durch einen separaten Schlauchabgang wird das Wasser mit dem gelösten Schmutz in den Garten oder einen Kanal abgeleitet. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten und kann anhand eines kleinen Schauglases, welches am Ventil angebracht ist, überprüft werden. Sobald das Wasser im Schauglas wieder klar erkennbar ist, kann die Rückspülung beendet werden.

Was für eine Funktion hat ein 4-Wege-Ventil?

Die Einstellung "Filtern" ist die normale Betriebsstellung um das Wasser im Pool durch den Kessel zu filtern und zu reinigen, oder um den Schmutz im Swimmingpool mit einem Bodenreiniger abzusaugen.

Beim "Rückspülen" durchfließt das Wasser in umgekehrter Richtung den Filtersand, wodurch der Schmutz aus dem Filter-Quarzsand heraus gespült und über einen Entleerungsanschluss abgeleitet wird.

Durch das "Nachspülen" wird eine Restreinigung und ein Verdichten des Filtersandes erreicht. Dieser Vorgang ist nach jeder Rückspülung notwendig, damit sich der aufgewirbelte Sand wieder „setzen“ kann. Das Wasser wird hierbei ebenfalls über einen Schlauch am Entleerungsanschluss abgeleitet.

Speziell für den Winter wird im Herbst bei der "Einwinterung" das Ventil geöffnet, damit die Dichtungen entlastet sind.

Was für eine Funktion hat ein 6-Wege-Ventil?

Für die normale Betriebsstellung dient die Einstellung "Filtern" um das Wasser im Pool durch den Filtersand im Kessel zu filtern und zu reinigen, oder um den Schmutz im Schwimmbecken mit einem Bodenreiniger abzusaugen.

Für die Filterreinigung durchfließt beim "Rückspülen" das Wasser in umgekehrter Richtung den Filterquarzsand, wodurch der Schmutz aus dem Sand heraus gespült und über einen separaten Schlauch am Entleerungsanschluss abgeleitet wird.

Nach dem Rückspülen wird durch "Nachspülen" eine Restreinigung und ein Verdichten des Filtersandes erreicht. Hierbei wird das Wasser ebenfalls über einen Entleerungsanschluss abgeleitet.

Im Herbst wird bei der "Einwinterung" das Ventil auf Winter gestellt. Somit werden die Ventilleitungen geöffnet und damit die Dichtungen entlastet.

Durch "Zirkulieren" besteht die Möglichkeit, das Beckenwasser durch den Kessel laufen zu lassen, ohne dass das Wasser durch den Filtersand geleitet wird.

Mit der Einstellung "Entleeren" kann das Beckenwasser direkt über den Entleerungsanschluss abgeleitet werden. Wichtig ist hierbei darauf zu achten,  dass der Wasserspiegel nicht unter den Ansaugstutzen der Pumpe sinken darf, da sonst die Pumpe trocken läuft und kaputt gehen kann.

Der Wasserdurchlauf vom Filter zur Pumpe kann mit der Stellung "Geschlossen" dicht gemacht und alle Wege somit versperrt werden.

Wie bereite ich meinen Sandfilter auf den Winter vor?

Sandfilteranlagen, welche neben dem Becken bzw. im Frostbereich installiert sind, sollten entleert und frostsicher eingelagert werden. Da im Filtersand auch nach dem Entleeren noch meist eine Restfeuchte zurückbleibt und der Filterkessel dadurch im Freien auffrieren könnte, empfiehlt es sich, den Sand aus dem Kessel zu entfernen. Um ein Ein- und Auffrieren der Leitungen zu vermeiden müssen diese ebenfalls komplett vom Wasser entleert und alle Verschraubungen, Deckel etc. geöffnet werden. Das Manometer sollte im Winter abgeschraubt und frostsicher gelagert werden.

Wann sollte Filtersand/Filterglas gewechselt werden?

Der Quarzsand im Filterkessel sollte alle 2 Jahre komplett gewechselt werden, da sich die anfänglich sehr scharfkantigen Sandkörnchen durch die Filtration abnutzen und somit die Reinigungskraft des Filtersandes nachlässt.

Filterglas hingegen sollte nur alle 3-4 Jahre komplett ausgetauscht werden.

Wie wird die Sandfilteranlage angeschlossen?

Zum Betrieb der Filteranlage benötigen Sie einen Skimmer (Oberflächenabsauger), welcher dazu dient groben Schmutz, wie z.B. Blätter, aufzufangen und ein eventuelles Verstopfen der Filterleitungen zu verhindern. Vom Skimmer aus läuft eine Leitung zur Filterpumpe, welche das Wasser aus dem Schwimmbecken absaugt. Das Mehrwegeventil hat insgesamt  3 Verschraubungsöffnungen. Bei „Pump“ wird die Leitung von der Pumpe her angeschlossen. Diese Leitung spült das Wasser von der Pumpe in den Filterkessel. Über „Pool“ wird das Wasser durch eine Leitung über eine Einlaufdüse wieder zurück in den Pool geleitet. Der Anschluss „Waste“ dient als Rückspülleitung und wird für die Reinigung des Filters benötigt.

Für den Anschluss selbst haben sie die Möglichkeit, die Verrohrung mit Installationsschläuchen vorzunehmen, die im Schwimmbadbereich einen Durchmesser von 38 mm haben, oder sie verbinden das Becken mit der Filteranlage mit einer sogenannten Festverrohrung aus PVC-Rohren und PVC-Verschraubungen mit 50 mm Durchmesser.

Wann benötige ich eine einzelne Schwimmbadpumpe?

Bei einer Schwimmbadpumpe handelt es sich um ein technisches Gerät welches bei einem evtl. Defekt (z.B. durch Trockenlaufen oder Frostschaden) ausgetauscht werden muss. Die Reinigung der Pumpe (zum Schutz vor Verstopfung), das Beachten des Mindestwasserstandes im Becken (um ein Trockenlaufen zu verhindern) und der Pumpen-Abbau im Winter (zum Schutz vor Frostschaden), können für eine längere Laufzeit der Pumpe beitragen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Schwimmbadpumpe achten?

Bei Kauf einer neuen Filterpumpe sollte auf die richtige Filterleistung und die Größe des vorhandenen Filterkessels geachtet werden. Ist der Filterkessel für die Pumpenleistung zu klein, könnte sich im Kessel zu viel Druck aufbauen und der Kessel könnte platzen. Ist die Pumpenleistung für den vorhandenen Schwimmbad-Filterkessel zu gering, könnte dies negativen Einfluss auf den Reinigungszyklus haben, da der Druck nicht ausreicht. Richten Sie sich daher bei Neuanschaffung einer neuen Pool Pumpe nach den Werten Ihrer bisher verwendeten Schwimmbadpumpe.

Ebenfalls zu beachten sind die richtigen Anschlüsse, da es unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten (Schlauchanschluss, Festverrohrung) gibt.

Welche Unterschiede gibt es bei den Pumpenanschlüssen?

Die Pumpe kann saugseitig (Leitung vom Schwimmbecken kommend) entweder mit einem 38 mm Schlauch über einen Schlauchstutzen, einer 50 mm Verschraubung für den Anschluss eines 50 mm Flex-Schlauches, oder einem 50 mm Stutzen für die Festverrohrung angeschlossen werden. Bitte beachten Sie für den Anschluss zu Ihrem Filterkessel den bereits vorhandenen Anschluss.

Wie groß ist der Stromverbrauch einer Poolpumpe?

Der Stromverbrauch einer Poolpumpe richtet sich nach der Leistung und dem Modell der Poolpumpe und der Filterlaufzeit. Unsere im Shop angebotenen Schwimmbadpumpen haben eine Stromaufnahme von 0,45 kW bis 0,97 kW. Zudem sollte man die Größe des Pools und die Filterdauer berücksichtigen, welche bei Anschluss einer Poolbeheizung länger sind als bei einem normalen Filtervorgang.

Meine Poolpumpe ist laut, was kann ich tun?

Bitte überprüfen Sie, ob ausreichend Wasser in der Pumpe vorhanden ist und diese nicht trocken läuft. Durch das Trockenlaufen überhitzt sich die Pumpe und die Gleitringdichtung könnte Schaden nehmen.

Ein weiteres Anzeichen einer lauten Poolpumpe ist ein Lagerschaden, welcher durch Abnutzung entstehen kann. In diesem Fall sollte die Pumpe eingeschickt und repariert, oder komplett erneuert werden.

Meine Filteranlage zieht nicht mehr richtig. Woran kann das liegen?

Ein Nachlassen der Filterleistung kann verschiedene Ursachen haben. Der Filtersand könnte durch zu seltenes Rückspülen zu sehr verschmutzt und dadurch dicht sein. In diesem Fall hilft eine kräftige Rückspülung und eine dadurch entstehende Sandreinigung im Filterkessel.

Ist der Filtersand bereits über einen längeren Zeitraum im Filterkessel (max. 2 - 3 Jahre), so kann er ebenfalls zu sehr verdichtet sein und die Filterleistung dadurch reduzieren.

Die Zugangsleitung zum Filter könnten durch Blätter oder groben Schmutz verstopft sein, welche z.B. durch einen fehlenden Skimmerkorb in die Leitungen gelangt sein könnten.

Ebenfalls könnte sich grober Schmutz im Vorfilterkessel der Filterpumpe verfangen haben. Unterbrechen Sie in diesem Fall den Wasserfluss in den Leitungen (z.B. durch einen Gummistopfen im Skimmer oder durch Absperrhähne in den Leitungen) um die Verschmutzung aus dem Siebkorb der Filter-Pumpe zu entfernen.

Beim Filtervorgang gerät Sand in mein Becken. Was kann die Ursache sein?

Das Einspülen von Sand in das Schwimmbecken kann zum Einen daran liegen, dass bei einem Neuanschluss der Filteranlage die Anschlüsse vertauscht wurden und somit der Filterkreislauf nicht richtig funktioniert. Taucht dieses Problem kurz nach einer neuen Sandbefüllung auf, könnte es sein, dass zu viel Sand in den Behälterkessel gefüllt wurde und der Sandüberschuss ins Becken geleitet wird.

Eine weitere Ursache können defekte Lamellen im Filterkessel sein, welche durch eingefrorenes Restwasser im Winter gebrochen sind. Diese Lamellen befinden sich an einem im Kessel befindlichen „Filterei“ , oder den sogenannten „Filter-Fingern“. Sie dienen dazu, das gereinigte Wasser in das Becken zu leiten und den Sand im Filterkessel zurück zu halten. 

Poolüberdachung


Was ist der Unterschied zwischen einer Poolüberdachung und einer Poolabdeckung?

Durch eine Poolüberdachung bleibt der Badespaß auch bei schlechtem Wetter während der Badesaison ungetrübt. Eine Schwimmbadüberdachung verlängert ohne zusätzliche Kosten die Badesaison, da die Sonnenenergie effektiv genutzt wird. Die Wassertemperatur ist aufgrund des Aufheizeffektes am Tag und der Isoliereigenschaften bei Nacht deutlich höher als bei einem Freibad. Eine Pool Überdachung verhindert zudem eine Verunreinigung durch Blätter, Insekten und Blütenstaub und mindert somit die Kosten für Wasserpflegemittel. Neben dem Schutz vor Schmutz und dem wärmenden Effekt ist die schiebbare Poolüberdachung auch abschließbar und bietet somit einen guten Unfallschutz für Kinder oder Haustiere.

Mit einer Poolabdeckung wird das Becken komplett abgedeckt, das bedeutet, der Pool kann im abgedeckten Zustand nicht genutzt werden. Die Pool Abdeckung schützt ganzjährlich gegen Schmutz und verhindert durch die Lichtundurchlässigkeit die Algenbildung. Eine gewöhnliche Poolabdeckplane aus PE ist nicht kindersicher und bietet keinen Unfallschutz.

Welche Poolüberdachungen gibt es bei POOLSANA?

Bei POOLSANA werden zwei verschiedenen Poolüberdachungen angeboten.

Die Mobile Roofing ist eine mobile Schwimmbeckenüberdachung, die aus Aluminiumrohren und einer reißfesten Folie besteht.  Diese Schwimmbadüberdachung ist eine Saisonabdeckung und speziell für den Sommer. Da sie nicht schneelastsicher ist, muss sie im Winter abgebaut und eingelagert werden.

Die Pool-Schiebehalle ist eine hochwertige und stabile Poolüberdachung, die aus Laufschienen und Bogenelementen aus Polycarbonatplatten mit einer Stärke von 8 mm besteht. Die Laufschienen werden im Boden festgemacht und durch die integrierten Laufrollen an den Bogenelementen lassen sich diese leicht verschieben. Diese Schwimmbad-Schiebehalle ist eine Ganzjahresabdeckung. Sie schützt das ganze Jahr über vor Schmutz und bietet im abgeschlossenen Zustand einen Unfallschutz für Kinder und Haustiere.

Ist eine Poolüberdachung auch bei freistehenden oder teilweise eingelassenen Becken geeignet?

Unsere Schiebehalle Poolüberdachung ist nur für eingelassene Becken geeignet. Da die Seiten relativ niedrig sind, wären unter Berücksichtigung der Stahlwandhöhe und der Hochbeckenleiter das Einsteigen und das Baden im Pool bei einer geschlossenen Poolüberdachung unmöglich.

Da die Mobile Roofing in Ihrer Bauweise seitlich relativ gerade nach oben verläuft, ist es bei dieser Poolüberdachung möglich, dass der Beckenrand ca. 25 cm aus der Erde herausragt.

Welchen Vorteil hat eine Mobile Roofing gegenüber einer herkömmlichen Schwimmbadabdeckung?

Unsere Schwimmbeckenüberdachung Mobile Roofing verhindert nicht nur die Verunreinigung des Pools, sie verlängert auch die Badesaison. Wegen der schützenden Überdachung wird durch Sonnenstrahlung das Wasser ohne zusätzliche Kosten erwärmt und die komfortable Höhe der Poolüberdachung hat den Vorteil, den Pool auch bei schlechterem Wetter nutzen zu können.

Eine Schwimmbadabdeckung verhindert, dass durch herabfallende Blätter, Insekten und Blütenstaub das Wasser verschmutzt wird. Sie liegt im Gegensatz zu einer Schwimmbadüberdachung direkt auf dem Becken auf, wodurch eine Nutzung des Pools im abgedeckten Zustand nicht möglich ist.

Worin liegt der Unterschied zwischen einer Mobile Roofing und einer festen Schiebehalle?

Mobile Roofing ist eine mobile Poolüberdachung, die aus Aluminiumrohren und einer widerstandsfähigen, reißfesten, UV-stabilisierten PVC-Folie besteht. Durch das Stecksystem ist eine einfache und schnelle Montage möglich. Die Befestigung der Überdachung erfolgt durch Bodenanker. Durch die komfortable Standhöhe kann die Pool Überdachung als Umraum für den Pool oder als Vorraum genutzt werden. Die Schwimmbeckenüberdachung ist nicht winterfest und sollte über den Winter abgebaut werden.

Eine Schiebehalle ist eine TÜV-geprüfte, hochwertige und stabile Schwimmbadüberdachung. Die auf dem Boden zu befestigenden, flachen Bodenschienen sind aus hochwertigem Aluminium. Vorgefertigte Bogenelemente aus UV-resistenten Polycarbonat-Doppelstegplatten werden in die Schienen eingeführt und durch die integrierten Laufrollen lassen sich alle Bogenelemente leicht verschieben. Dadurch kann diese Schwimmbad-Schiebehalle in geschlossenem, halb geöffnetem oder komplett offenem Zustand genutzt werden. Die Poolüberdachung ist weitgehend schneelast sicher und durch die Gummilippen an den Profilen dicht gegen Schnee und Regen.

Kann ich eine Mobile Roofing selber montieren?

Unsere Saisonüberdachung Mobile Roofing ist aufgrund ihres Stecksystems aus Aluminiumrohren und einer reißfesten Folie einfach und schnell zu montieren.  

Diese Schwimmbadüberdachung kann man mit Hilfe der ausführlichen Montageanleitung und einer Aufbauhilfe sehr gut selbst aufbauen.

Ist meine Mobile Roofing wintertauglich?

Die Mobile Roofing ist nicht schneelastsicher und daher für den Winter ungeeignet. Aus diesem Grund sollte diese Poolüberdachung im Winter abgebaut und eingelagert werden.

Welchen Vorteil hat eine Schwimmbad-Schiebehalle?

Durch eine Schwimmbadüberdachung wird die Badesaison ohne zusätzliche Kosten verlängert, den Pool kann man bei jedem Wetter nutzen. Die Schiebehalle besteht aus lichtdurchlässigen Polycarbonatplatten, die durch die Sonneneinstrahlung ihre Wärmeenergie an das Wasser und die Luft abgeben. Durch die Isolierung verringert sich die Abkühlung des Wassers in der Nacht und an kühlen Tagen. Es findet eine geringe Verdunstung des Wassers statt, welches den Wasserverbrauch reduziert. Durch die Poolüberdachung vermindert sich die Verunreinigung durch Blütenstaub, Blätter und Insekten und das bewirkt eine enorme Kostensenkung  an Wasserpflegemitteln. Das Absaugen des Beckens durch Verunreinigungen reduziert sich, somit wird auch Zeit gespart. Zuletzt sollte man auch die Sicherheit für Kinder und Kleintiere in Betracht ziehen, denn eine Schwimmbeckenüberdachung bietet einen effektiven Schutz gegen das Hineinfallen und ein unfreiwilliges Bad in Ihrem Pool.

Welche Voraussetzung benötige ich für eine Schwimmbad-Schiebehalle?

Eine Schiebehalle ist nur für eingelassene Becken geeignet. Der Untergrund für die Poolüberdachung sollte eben, betoniert oder mit Beckenrandsteinen ausgelegt sein um die Laufschienen in den Boden verankern und fixieren zu können. Für die Anbringung der Schwimmbadüberdachung sollte auch um den Pool herum genügend Platz vorhanden sein.

Was muss ich bei der Auslegung der Hallengröße beachten?

Für die Hallengröße der Schwimmbadüberdachung sollten die angegebenen Innenmaße beachtet werden. Diese sollten ca. 20 cm größer sein als der Pool, da die Breite der Laufschienen berücksichtigt werden müssen. Bei der Auslegung der Poolüberdachung muss außerdem die Ausladung der Einstiegsleiter berücksichtigt werden, die an den vorderen Einstieg an der Stirnseite des Schwimmbeckens gesetzt wird.

Ist meine Schwimmbad-Schiebehalle wintersicher?

Eine Poolüberdachung-Schiebehalle ist weitgehend schneelastsicher. Durch Gummilippen an den Profilen ist die Schwimmbadüberdachung gegen Regen und Schnee abgedichtet. Bei viel Schnee, der nass und schwer ist, sollte die Schneemasse von der Pool Überdachung abgekehrt werden. Viele Swimmingpool-Besitzer nutzen, dank einer Schiebehalle, ihren Pool sogar ganzjährlich.

Wie erfolgt die Lieferung der Überdachung?

Die Poolüberdachung besteht aus vorgefertigten Bogenelementen, welche auf einer Palette durch eine Spedition geliefert werden. Bei der Anlieferung werden bauseitig 2 - 3 Helfer zum Abladen benötigt.

Was muss ich bei der Anlieferung meiner Schwimmbad-Schiebehalle beachten?

Bei Anlieferung der Schwimmbadüberdachung durch eine Spedition auf sichtbare Beschädigungen achten. Nehmen Sie die Lieferung nur unter Vorbehalt an und lassen sich evtl. Beschädigungen vom Fahrer bestätigen.

Falls Schäden vorhanden sein sollten, melden Sie uns dies bitte umgehend und lassen Sie uns, soweit möglich, Fotos von der Beschädigung per E-Mail zukommen oder verwenden Sie hierzu unser Reklamationsformular.

Poolüberwinterung / Saisonstart


Worauf muss beim Einwintern des Pools geachtet werden?

Um den Pool winterfest zu machen, muss der Wasserspiegel bis unter die Einlaufdüsen abgesenkt und die Leitungen und die Filteranlage komplett entleert werden. Einbauteile wie Überhängeskimmer, Einhängefilter, Einhänge-Gegenstromanlagen und Einhängescheinwerfer müssen herausgenommen und trocken gelagert werden. Eingebaute Scheinwerfer sollen sich entweder über dem Wasserspiegel oder unter dem Wasserspiegel befinden, damit kein Druck auf das Scheinwerferglas entsteht. Sollte die Filteranlage nicht frostfrei untergebracht sein, muss der Sand aus dem Filterkessel entnommen werden, da durch ein einfrieren der Restfeuchte im Sand der Kessel platzen könnte. Alle Verschraubungen und  der Deckel der Sandfilteranlage müssen geöffnet und die Anlage am besten abgedeckt werden. Um einen Defekt zu vermeiden wird das Manometer herausgedreht und frostsicher gelagert. Eingebaute Gegenstromanlagen müssen entleert bzw. nach Möglichkeit ausgebaut werden. Um einen Ausdehnungsdruck zu vermeiden, sollten die Kugelhähne halb offen gestellt werden. Eine Zugabe von Winterkonservierer in das Poolwasser verhindert das Absetzen von Kalkausfällungen und Algenablagerungen an den Beckenwänden. Auch nach Zugabe von Pool Wintermittel kann noch gebadet werden. Eisdruckpolster verringern den durch Eis entstehenden Druck und Beschädigungen an den Stahlwänden und sollten je nach Beckengröße großzügig im Becken verteilt werden. Um eine Verschmutzung durch herabfallendes Laub zu vermeiden, sollte man dass Schwimmbecken mit einer Abdeckplane oder sonstigen wintertauglichen Schwimmbadabdeckung schützen.

Wie bekomme ich im Herbst den Sand aus meiner Filteranlage?

Um den Sand im Herbst aus der Filteranlage zu bekommen, ist eine Schlammpumpe zu empfehlen. Bei kleineren Filteranlagen haben Sie die Möglichkeit den Sand „rauslaufen“ zu lassen, indem Sie die Filteranlage kippen bzw. umdrehen. Bei geteilten Filterkesseln gestaltet sich dieser Vorgang etwas einfacher, da hier lediglich der Spannring gelöst werden muss und man dann den Sand mit einer kleinen Handschaufel aus der Filteranlage entfernen kann.

Was muss ich bei Start der Schwimmbadsaison beachten?

Beim Start der Schwimmbadsaison sollte zu allererst das alte Schwimmbadwasser komplett aus dem Becken gelassen werden, da sich über Herbst und Winter Ablagerungen bilden und Sie so die Möglichkeit haben Ihr Becken bzw. die Innenhülle komplett zu reinigen.

Generell empfiehlt es sich, die Verrohrung auf ersichtliche Undichtigkeiten und die Folie auf kleine Risse oder ähnliches zu kontrollieren. Einbauteile und Filteranlage sollten grob auf evtl. Winterschäden und Tüchtigkeit kontrolliert werden.

Nun kommt es zum eigentlichen Start der Saison. Hierbei muss die Innenhülle gründlich mit Pool Reinigungsmitteln gesäubert werden, um angefallenen Schmutz an der Folie zu entfernen. Bitte verwenden Sie hierzu keine herkömmlichen Haushaltsreiniger, da diese den Weichmacher aus der Poolinnenhülle ziehen und die Folie somit porös werden könnte. Nach der Reinigung bietet es sich an, die Innenhülle mit Algenmittel zu bestreichen um so evtl. Algenablagerungen von Anfang an entgegenzuwirken. Nachdem der  Swimmingpool mit frischem Wasser befüllt wurde, sollte der pH-Wert mittels pH-Minus oder pH-Plus auf 7,0 eingestellt werden, da die Schwimmbadchemie nur bei richtig eingestelltem pH-Wert ihre Wirksamkeit erreicht. Bei der Beckenbehandlung mittels Chlor wird der Chlorwert auf 1,0 eingestellt, bei der Beckenbehandlung mittels Aktivsauerstoff sollte der Aktivsauerstoffgehalt mind. 8 mg/l betragen.

Müssen die Rohrleitungen im Winter entleert werden?

Ja. Um ein Platzen der Rohre aufgrund eingefrorener Leitungen zu vermeiden, sollten alle Rohrleitungen komplett entleert werden. Gerade bei unterirdisch verlegten Rohren ist ein Austausch dieser Leitungen, aufgrund von Frostschäden, sehr aufwendig und zeitintensiv.

Beckenrandsteine


Wie werden Beckenrandsteine verlegt?

Voraussetzung für das Verlegen der Beckenrandsteine ist ein fester, tragfähiger Untergrund, der frei von Verunreinigungen oder ähnlichem ist. Die Auflagefläche sollte breit genug sein, um ein Kippen der Steine zu vermeiden. Um eine ideale Einbettung der Becken-Randsteine zu erzielen, wird mit Hilfe einer gezahnten Spachtel Mörtel auf den Untergrund und auf den Poolrandsteinen aufgetragen. Bevor sie mit dem festen Verlegen der Steine auf dem Mörtelbett beginnen, empfiehlt es sich, die Steine vorher auszulegen und ggf. an Ihren Pool anzupassen. Bei der Randstein-Verlegung sollten ca. 10 mm breite Dehnfugen mit eingeplant werden, welche frühestens 24 Stunden nach der Verlegung mit Spezial-Fugenmittel verfüllt werden sollten. Um die Pool-Randsteine vor Verschmutzungen zu schützen und die Reinigung und Pflege der Steine zu erleichtern, ist eine Imprägnierung nach der Verlegung empfehlenswert.

Pool Einbauteile


Was ist ein Skimmer?

Ein Skimmer oder auch Pool Oberflächenabsauger dient zur Absaugung der Wasseroberfläche. In den meisten Fällen wird der Skimmer in die Stahlwand eingebaut, wobei bei Becken, welche keine Möglichkeit eines Skimmer-Einbaues haben, alternativ ein Einhänge- oder Überhängeskimmer nachgerüstet werden kann. Diese Skimmervariante wird über den Beckenrand in das Becken eingehängt und ist sowohl für eingelassene, als auch für freistehende Stahlwandbecken geeignet. Der Pool Einbauskimmer saugt die auf der Wasseroberfläche schwimmenden Verschmutzungen an und führt diese direkt über die Verrohrung in die Sandfilteranlage. Hier wird das Wasser gereinigt und durch die Verrohrung und die Pool Einströmdüsen zurück ins Schwimmbecken geleitet. Ein Siebkorb im Skimmer verhindert, dass große Verschmutzungen wie z. B. Blätter in den Filter gelangen und diesen unter Umständen verstopfen könnten. Zusätzlich können über den Schwimmbadskimmer Wasserpflegemittel, wie z. B. Chlor, zugegeben werden.

Worin liegt der Unterschied zwischen Einbau- und Überhänge-Skimmer?

Der entscheidende Unterschied dieser beiden Skimmerarten ist, dass der Pool Einbauskimmer direkt in die Stahlwand eingebaut wird. Er ist somit ein fester Bestandteil des Pools. Ein Einhänge- oder auch Überhängeskimmer wird bei freistehenden Stahlwandbecken über den Beckenrand gehängt oder bei komplett eingelassenen Swimmingpools am Beckenrand befestigt. Diese Skimmervariante eignet sich für Poolbesitzer, die noch keinen Skimmer haben und ein nachträglicher Festeinbau nicht möglich ist.

Wozu dient ein Bodenablauf?

Ein Schwimmbad Bodenablauf dient zur besseren Zirkulation und Filterung des Beckenwassers. Der Bodenablauf ist über die Skimmerleitung mit der Filteranlage verbunden. Ähnlich wie der Skimmer für die Wasseroberfläche, dient der Bodenablauf im Schwimmbecken für die Schmutzansaugung im unteren Beckenbereich. Zur Entleerung des Schwimmbeckens ist er jedoch nicht geeignet, da er in Deutschland, aus Sicherheitsgründen vor Überdruck, nicht direkt an den Kanal angeschlossen werden darf. Die Entleerung des Schwimmbeckens sollte möglichst mit einer Tauchpumpe vorgenommen werden.

Poolbeleuchtung


Ist eine Poolbeleuchtung sinnvoll?

Eine Poolbeleuchtung setzt für das Ambiente in Ihrem Garten einen ausschlaggebenden Effekt. Gerade an den lauen Sommertagen möchte man sich am Abend doch noch kurz im eigenen Pool erfrischen und gerade eine stimmungsvolle Schwimmbad-Beleuchtung macht dieses abendliche Bad zu einem besonderen Ereignis.

Wie viele Pool-Leuchten brauche ich für meinen Pool?

Die Menge der Poolbeleuchtung richtet sich nach der Größe des Pools, sowie dem gewünschten Lichteffekt. Während bei einem kleineren Rundpool ein Scheinwerfer ausreicht, empfiehlt sich bei einem eingelassenen, größeren Ovalformbecken der Einsatz von zwei oder sogar drei Einbauscheinwerfern.

Worin liegt der Unterschied zwischen LED- und herkömmlichen Unterwasserscheinwerfern?

Die LED-Unterwasserlampen wurden als Ersatz für die 300 W-Glühlampen entwickelt, um den Stromverbrauch deutlich zu verringern. Sie sind in Leuchtkraft, Energieeffizienz und Lebensdauer deutlich weiterentwickelter als die herkömmlichen 300 W Unterwasserscheinwerfer. Im Vergleich zu normalen Lampen, haben die LED-Leuchtmittel eine Energieersparnis von bis zu 85%.

Durch eine innovative Lampenkonstruktion mit verbesserter Wärmeableitung hat die LED-Schweinwerfer-Lampe eine wesentlich längere Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden.

Kann ich auf LED Scheinwerfer umrüsten wenn ich vorher eine 300 W Birne hatte?

Der gängige 300 W PAR 56 Poolscheinwerfer kann problemlos mit einer PAR 56 LED-Birne nachgerüstet werden.

Wie kann ich bei einer Poolbeleuchtung die Lampen wechseln?

Bei einem Austausch der Scheinwerfer-Birne wird der Scheinwerfer aus dem Topf der Einbaunische genommen und zum Beckenrand hochgezogen. Der Scheinwerfer-Körper ist mittels Muttern mit dem Abdeckring verbunden, welche abgeschraubt werden müssen. Im Anschluss wird die Lampe aus dem Scheinwerferkörper herausgenommen und die Kabel gelöst. Jetzt kann die neue Birne an die Kabel angeschlossen und wieder in den Scheinwerferkörper eingebaut werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Lampe während des Nischeneinbaues gerade gehalten wird, um den Dichtungsring richtig einzudrücken.

Was muss ich im Winter bei meinem Einbauscheinwerfer beachten?

Beim Überwintern muss darauf geachtet werden, dass sich der Wasserspiegel entweder weit über dem Unterwasserscheinwerfer befindet oder weit darunter, sodass sich der Eisdruck des einfrierenden Wassers nicht auf das Glas des Scheinwerfers legt und der Scheinwerfer dadurch beschädigt werden könnte.

Gegenstromanlage


Worin liegt der Unterschied zwischen einer Einhänge-Gegenstromanlage und einer Einbau-Gegenstromanlage?

Eine Einbau Pool Gegenstromanlage wird in die Poolwand fest eingebaut und ist somit komplett in das Becken intigiert. Ein Einbau dieser Gegenstromanlage sollte bereits bei der Poolplanung berücksichtig werden, da ein nachträglicher Einbau sehr aufwendig ist.

Eine Einhänge-Gegenstromanlage wird über den Beckenrand eingehängt und kann jederzeit für den Pool nachgerüstet werden.

Bei eingebauten Schwimmbecken wird der Kopf der Schwimmbecken-Gegenstromanlage am Beckenrand aufgelegt und an diesem befestigt. Bei freistehenden Swimmingpools wird die Gegenstromschwimmanlage mittels eines Stützfußes außerhalb des Beckens gestützt.

Muss eine Gegenstromanlage im Winter abgebaut werden?

Einhängegegenstromanlagen müssen entleert, abgebaut und trocken gelagert werden um ein Auffrieren der Leitungen und dadurch entstehende Schäden an der Gegenstromanlage zu vermeiden. Bei eingebauten Gegenstromanlagen sollte der Wasserspiegel im Schwimmbecken bis unterhalb der Anlage abgesenkt und das Restwasser in den Leitungen abgelassen werden, sodass die Gegenstromanlage den Winter über trocken ist.

Pool-Leitern


Worauf muss bei der Montage einer Edelstahl-Pool-Leiter geachtet werden?

Bei der Montage der Pool-Edelstahlleitern ist besonders zu beachten, dass nur Werkzeug benutzt wird, welches vorher nicht in Berührung mit anderen Metallen war. Das sich auf dem Werkzeug befindliche Restmetall könnte die Schutzschicht des Edelstahls beschädigen und zu Korrosion führen. Falscher Einsatz von Schwimmbadchemie oder eine zu hohe Chlorid-Ionen Belastung führen ebenfalls zur Beschädigung der Passivschicht auf dem Edelstahl und könnte auch hier eine Korrosion herbeirufen. Bereits eine kurzfristige Überschreitung der Grenzwerte könnte zu einer Zerstörung der Schutzschicht führen, daher ist eine regelmässige Kontrolle der Chemiewerte äußerst wichtig.

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Leiter-Flansch und einem Leiter-Kippgelenk Flansch?

Im Winter, bei der Abdeckung des Schwimmbeckens oder beim Einsatz eines Poolroboters ist es oftmals nötig, die Schwimmbadleiter aus dem Becken zu entfernen. Bei einem normalen Leiterflansch wird die Tiefbeckenleiter einfach auf den starren Flansch aufgesteckt und kann hier nach oben hin wieder abgehoben werden. Bei einem Leiterkippgelenk muss die Pool-Leiter nicht komplett rausgenommen werden, sondern kann ganz einfach nach hinten umgekippt und arretiert werden, um eine kippfeste Position zu schaffen.

An meiner Poolleiter haben sich Roststellen gebildet. Was kann die Ursache sein und wie entferne ich diesen?

Hier hat sich eine Spaltkorrosion gebildet, d.h. der Rostansatz ist zwischen Leiterholm und Stufe aufgetreten. Der geringe Abstand zwischen zwei Bauteilen verhindert die Sauerstoffzufuhr, so dass sich die Passivschicht nicht ausreichend regenerieren kann. Die Hauptursache für diese Verfärbungen sind die Wasserwerte. Auch wenn die Werte nur kurzfristig über den zulässigen Werten liegen, z.B. Chlorid-Ionen bei dem Werkstoff  V2A 150 mg/l, kann es zu diesen Verfärbungen kommen. Der Rostansatz kann mit einem Edelstahlreiniger entfernt werden. Wichtig ist natürlich die richtige Einstellung der Wasserwerte, da sonst diese Verfärbungen kurzfristig wieder auftreten.

Poolduschen


Welchen Wasseranschluss benötigt eine Solardusche?

Die Solarduschen werden über einen herkömmlichen Gartenschlauchanschluss angeschlossen. Der Gartenschlauch wird über einen an der Dusche befestigten Adapter an der Solardusche angeschlossen und mit Wasser befüllt.

Muss eine Solardusche im Winter abgebaut werden?

Um das Einfrieren von Restwasser im Behälter der Dusche und somit ein Aufplatzen der Solardusche selbst zu verhindern, muss diese im Winter entleert, komplett abgebaut und frostsicher eingelagert werden.

Wasserpflege


Benötige ich immer Chemikalien?

Ja, denn das Wasser wird jeden Tag verschiedenen Belastungen ausgesetzt. Durch den Menschen und die Umwelt geraten organische und anorganische Stoffe ins Wasser. Ohne den Einsatz von Poolchemie wird das Wasser schnell trüb, es bilden sich Bakterien und Algen.

Worauf muss bei der Wasserpflege besonders geachtet werden?

Bei der Poolpflege ist es sehr wichtig, dass der pH-Wert richtig eingestellt wird. Der Idealwert liegt hier bei 7,0 - 7,2. Der pH-Wert schwankt je nach Wasserhärte und Temperatur und sollte deshalb zweimal die Woche überprüft werden. Stimmt der Wert nicht, wird die Wirkung von Wasserpflegemittel gehemmt und die Haut könnte angegriffen werden.

Was kann man gegen trübes Poolwasser tun?

Auch hier kommt Schwimmbadchemie zum Einsatz. Als erstes muss unbedingt der pH-Wert auf 7,0 eingestellt werden um die volle Wirksamkeit der anschließen einzusetzenden Pool-Chemie zu erzielen. Eine darauf folgende Stoßchlorung mit einer 20 g Schnell-Chlortablette  oder 20 g Chlorgranulat pro m³ töten die im Wasser befindliche Keime oder Algen ab und befreien somit das Schwimmbad-Wasser von Schadstoffen. Die Zugabe erfolgt in den Skimmer und wird somit ideal in den Filterkreislauf mit eingebunden. Um nach der Stoßchlorung kleinste Schmutzpartikel und Trübstoffe zu binden, empfiehlt es sich hier 1 Flock-Kissen in den Skimmer zu legen. Für eine ausreichende Umwälzung und den Abbau des in diesem Fall sehr hohen Chlorgehaltes, sollte die Filteranlage 1 - 2 Tage durchgehend laufen und öfters rückgespült werden.

Sind Algen im Pool schädlich?

Algen an sich sind nicht schädlich. Sie produzieren aber organische Stoffe und sind deshalb ein idealer Nährboden für Bakterien und Pilze. Eine rechtzeitige Vorbeugung mit Algenverhüter wirkt auf die Stoffwechselvorgänge der Algen, sie sterben ab, bzw. das Wachstum wird gehemmt. Falls sich Algen im Becken festgesetzt haben, sollte hier wie bei trübem Wasser eine Stoßchlorung mit schnelllöslichem Chlor durchgeführt werden.

Wie oft muss ich das Wasser wechseln?

Da sich die Qualität des Wassers das Jahr über, gerade in den Wintermonaten, qualitativ verschlechtert, sollte das Wasser einmal im Jahr gewechselt werden. Am besten eignet sich hier das Frühjahr, da das Beckenwasser den Winter über zum Teil bereits abgesenkt wurde und das Becken nach der Komplettentleerung auch gründlich gereinigt und von Ablagerungen an den Wänden befreit werden kann.

Warum sollte das Poolwasser im Frühjahr komplett ausgetauscht werden?

Über Winter bilden sich im Wasser Algen, Bakterien und Kalk, deren Festsetzung an der Folie durch Zugabe von Winterkonservier zwar verhindert wird, die sich aber trotzdem im Wasser befinden. Im Frühjahr wird das Poolwasser abgelassen und die Beckenwände und Boden mit Schwimmbadreiniger gereinigt. Bitte beachten Sie, dass handelsüblicher Haushaltsreiniger die Folie angreifen und porös machen könnte. Ein Einstreichen der Pool-Wände mit  Algenverhüter dient zur Vorbeugung als Algenschutz. Danach sollte frisches Wasser eingelassen und der pH-Wert eingestellt werden. Es ist nicht ratsam, das Restwasser vom Vorjahr wieder aufzubereiten, da man hier viel mehr Chemie über das ganze Jahr braucht um die Wasserqualität wieder herzustellen.

Wie oft muss ich Wasser nachfüllen?

Durch das natürliche Verdunsten des Wassers bei extrem hohen Temperaturen, oder die regelmäßige Rückspülung des Filterbehälters für die Schmutzentfernung, wird der Wasserstand gesenkt und Frischwasser muss immer nachgefüllt werden. Der Wasserspiegel im Schwimmbecken sollte  in der  Mitte vom Skimmer sein, damit dieser den Schmutz von der Wasseroberfläche absaugen kann. Zudem wird so ein Trockenlaufen der Schwimmad-Pumpe aufgrund von Wassermangel vermieden.

Was muss ich bei einem zu hohen Wasserstand tun?

Ist der Wasserstand im Becken zu hoch, kann man entweder die Filteranlage auf Rückspülen stellen und laufen lassen bis der gewünschte Wasserstand erreicht ist, oder man kann mit Hilfe eines Eimers oder einer Tauchpumpe das Wasser ausschöpfen bzw. absenken.

Wie ist der optimale Chlorwert in meinem Schwimmbadwasser?

Ein ständiger Chlorgehalt von 0,5 - 1,0 sollte vorhanden sein. Den Chlorwert sollte man 1 - 2 x in der Woche mit dem Pooltester oder Teststreifen messen und ggf. durch Zugabe von Pool-Chlor oder Chlor Multitabs einstellen.

Wofür ist der pH-Wert und wie ist der optimale pH-Wert in meinem Poolwasser?

Der pH-Wert ist das Verhältnis der Säure zur Alkalität des Wassers auf einer Werttabelle von 0 - 14. Der Idealwert liegt bei 7,0 - 7,2. Bei einem Wert von 7,0 ist das Wasser neutral und die Schwimmbadchemie wirkt somit am besten. Ist der pH-Wert zu hoch oder zu niedrig, können andere Schwimmbadchemikalien ihre Wirksamkeit nicht ausreichend entfalten.

Wie kommt das Chlor in mein Schwimmbadwasser?

Chlorgranulat kann man als 1 - 5%ige Lösung (100 - 500 g / 10 l) in Kunststoffbehälter auflösen und bei laufender Umwälzung gleichmäßig über die Wasseroberfläche verteilen. Schnellchlor Tabletten werden bei laufender Umwälzung 2 x pro Woche in den Skimmer gegeben. Dort lösen sie sich auf und das Chlor gelangt in das Schwimmbad-Wasser. Bei der Pflegemethode mit Chlor-Langzeittabletten erfolgt die Zugabe über den Skimmer oder einen im Pool schwimmenden Dosierschwimmer, wobei hier eine doppelte Menge für ca. doppelten Zeitraum sein soll. Multifunktionstabletten, welche über den Zusatz von Flockmittel verfügen, sollten ebenfalls in den Skimmer gelegt werden, da das Flockmittel nur auf direktem Weg in die Sandfilteranlage Ihre Wirksamkeit erreichen kann.

Wie funktioniert ein UV-Desinfektionsgerät?

Mittels eines UV-Entkeimungsgerätes kann man die Zugabe an Wasserpflegemitteln stark reduzieren und trotzdem eine hohe Wasserqualität aufrechterhalten. UV-Entkeimungsgeräte werden in den Filterkreislauf eingebunden. Alle den UV-Strahlen ausgesetzten Bakterien, Viren, Algen und Pilze werden deaktiviert, ohne die Wasserqualität (pH-Wert, Sauerstoffgehalt) zu beeinflussen.

Verrohrungsmaterial


Kann ein Isolierschlauch auch unterirdisch verlegt werden?

Ein Isolierschlauch (Poolschlauch Ø 38 mm) ist hauptsächlich für die oberirdische Verlegung geeignet, da er nicht druckbeständig ist und über kürzeste Zeit im Erdreich beschädigt und somit undicht werden könnte. Wer seinen Poolschlauch dennoch unterirdisch verlegen möchte, sollte dieses über ein stabiles Leerrohr aus erdbeständigem PVC-Material vornehmen.

Warum müssen die Verbindungsschläuche im Winter abgebaut werden?

Da sich in den Rillen des Pool Schlauches immer noch Restwasser befindet und durch Einfrieren dieses Restwasser die Pool-Schläuche aufgefrieren und dadurch undicht werden könnten, sollte der Isolierschlauch im Winter vollständig abgebaut und frostsicher eingelagert werden.

Kann eine FlexFit Verschraubung unterirdisch verlegt werden?

FlexFit-Verschraubungen sollten nicht unterirdisch verlegt werden, da hier die Gefahr besteht, dass sich der eingeklemmte PVC-Schlauch im FlexFit löst und es somit zu einer Undichtigkeit in der Poolverrohrung kommt. Ebenfalls könnten Sandkörner die sich in den Verschraubungen verfangen für Undichtigkeiten sorgen. Für das unterirdische Verlegen der Verrohrung empfehlen sich die Pool Fittinge zum Einkleben oder einen kompletten PVC-Flex Schlauch.

Was sollte beim Verkleben der PVC-Schläuche mit dem PVC-Material beachtet werden?

Das einzuklebende Rohr oder der einzuklebende PVC-Flexschlauch muss rechtwinklig abgeschnitten und außen in 15° abgeschrägt und entgratet sein. Das Rohr sollte von groben Verschmutzungen befreit und danach mit Tangit-Reiniger gereinigt und aufgeraut werden. Das Verkleben des PVC-Poolverrohrungsmaterials sollte bei ca. + 15° C erfolgen. Verklebte PVC-Materialen sollten erst 10 - 12 Stunden nach dem Verkleben eingegraben werden.

Sauna


Wieso eine POOLSANA-Sauna?

Die Anschaffung einer Heimsauna ist im Normalfall eine Anschaffung, die nur ein Mal im Leben getätigt wird. Nicht selten wird solch einer Heimsauna auch an die nächste Generation weitervererbt. Qualität spielt hier also eine ganz besondere Rolle. Um Ihnen diese Qualität bieten zu können, werden alle unsere Saunakabinen ausschließlich von erfahrenen Fachkräften in handwerklicher Arbeit in Deutschland hergestellt. Jede Sauna ist dabei ein Einzelstück, das erst nach Auftragseingang gefertigt wird. Dabei stehen Ihnen eine ganze Reihe an Sonderanfertigungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die Sauna auch individuell nach den eigenen Bedürfnissen und/oder nach den räumlichen Gegebenheiten anpassen zu können.

Durch die jahrelange Erfahrung im Bereich Saunabau sowie unser Direktvertrieb unter Vermeidung unnötiger Kosten sind wir trotzdem in der Lage, Ihnen die Saunen auch zu wirklichen Discountpreisen anbieten zu können.

In puncto Ausstattung machen wir aber keine Kompromisse. Jede Sauna ist grundsätzlich mit einem finnischen Saunaofen sowie einer Digitalsteuerung ausgestattet. Wichtiges Saunazubehör wie Saunaleuchte, Blendschirm, Kopfkeile, Saunakübel, Saunakelle, Sanduhr, Klimamesser sowie ein Starter-Duftset sind außerdem ebenfalls enthalten.

Wieso Saunabaden?

Zuallererst sollte mit einem weit verbreiteten Irrglauben aufgeräumt werden: Bei einem Saunabad verliert man Gewicht, aber man wird nicht schlank. Der tatsächliche Gewichtsverlust ist ausschließlich auf das „Ausschwemmen“ der Körperflüssigkeit zurückzuführen. Während eines Saunabades erwärmt sich die Haut schnell um 2 bis 4 °C. Das empfundene Hitzegefühl ist relativ stark und der Körper wehrt sich dagegen mit der Produktion von Schweiß. Diese Verdunstung kühlt die Haut ab. Die erste Schweißbildung wird meist nicht wahrgenommen da der Schweiß aufgrund der hohen Umgebungstemperatur direkt auf der Haut verdunstet. Die Temperatur im Körperinneren steigt zwar stetig, allerdings nicht so stark und schnell an. Personen mit Blutdruckproblemen oder Herzkrankheiten sollten vor dem Saunabesuch zur Vorsicht einen Arzt befragen. Aus Erfahrung ist bekannt, dass sich ein Saunabad äußerst günstig auf das subjektive Wohlbefinden auswirkt, Sportler kurieren dort Muskelverletzungen aus und auch zur „Katerbekämpfung“ soll es kein besseres Mittel geben. Das Saunabad bietet körperliche und seelische Entspannung, Leistungssteigerung und verbessert die Blutgefäßreaktion.

Welche Räumliche Voraussetzungen muss ich beachten?

Alle Kabinenmaße sind als Außenmaße zu verstehen. Erforderlicher Wand- und Deckenabstand mindestens 5 cm (bei Bio-Kombiofen 10 cm). Der Boden sollte idealerweise gefliest sein (ein guter, verklebter PVC-Boden ist auch möglich). Da die Sauna absoulut waagerecht aufgebaut werden muss, sollte der Boden entsprechend eben sein. Bis ca. 1 cm Gefälle im Bereich des Standortes kann dies bei der Montage durch Unterlegen ausgeglichen werden, ansonsten ist eine Sockelanpassung erforderlich.

Die Sauna saugt Frischluft unter dem Ofen an und gibt die verbrauchte Luft diagonal gegenüber wieder an den Raum ab. Bei der privat genutzten Sauna, deren Umgebungsraum noch einmal so groß ist wie die Sauna selbst, beheizbar ist und ein Fenster aufweist, ist eine direkte Entlüftung ins Freie in der Regel nicht erforderlich. Sollten diese Kriterien nicht zutreffen und zudem ein Verdampferofen eingesetzt werden, ist eine Abluftführung nach außen empfehlenswert.

Für die Sauna ist ein 400 V Anschluss direkt vom Schaltkasten erforderlich (Leitungsquerschnitt 5 x 2,5 mm² bis 9 kW Ofenleistung. Absicherung 3 x 16 A). Die Verdrahtung mit dem von uns mitgelieferten Silikonkabel erfolgt auf der Saunadecke.

Diese und alle weiteren Elektroarbeiten (auch Anschluss der Geräte) müssen von einem örtlich zugelassenen Elektriker durchgeführt werden.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Massivholz- und einer Iso-/Element-Sauna?

Eine Massivholzkabine besteht aus Vollholz, ohne Isolierung und Dampfsperre, dafür mindestens 45 mm stark. Die Blockbohlen haben eine hohe Speicherfähigkeit, die Wärme kommt flächig von der Wand zurück, dadurch haben die Innenwände etwas geringere Oberflächentemperatur als bei einer Iso-Sauna. Die Massivsauna lässt Wärme mehr durch, isoliert schlechter; Unterschied aber nicht so gravierend. Bei Iso-Sauna rechnet man für 3 Stunden inkl. Aufheizen ca. 2 €, bei Massivsauna ca. 2,50 €. Fazit: Konstruktionsunterschiede sind eher theoretisch oder philosophischer Natur, meist fallen die optischen Unterschiede (zugunsten Massiv) und der Preisunterschied (zugunsten Iso-Sauna) ins Gewicht.

Wie funktioniert eine Sauna bzw. ein Saunagang überhaupt?

Mit dem Saunaofen wird bei der finnischen Sauna die Saunakabine auf eine Temperatur zwischen 80° C und 100° C, in seltenen Fällen auch bis zu 130° C, erhitzt. Wem diese Temperatur zu heiß ist hat die Möglichkeit, seine Sauna mit einem Bio-Kombi-Ofen auszustatten, bei dem Sie Ihr Wunschklima individuell selbst bestimmen können. Vorteil dieses Saunaofens ist es, dass sie neben der Nutzung der finnischen Sauna im Softbetrieb die Temperatur mit 45° - 60° C deutlich geringer halten und die Luftfeuchtigkeit mit 40 % - 55 % erhöhen können. Diese Variante ist im Vergleich zur herkömmlichen Sauna kreislaufschonender und wird vom Saunagänger oft als angenehmer empfunden. Empfehlenswert sind 2 - 3 Saunagänge zwischen 8 und 12 Minuten. Während dieser Saunagänge sollten Sie sich auf einem Handtuch bequem und entspannt auf die Saunabank setzen oder hinlegen. Wer möchte, kann nach 5 - 7 Minuten einen Sauna-Aufguss durchführen. Die letzten 2 Minuten sollten in aufrecht sitzender Position verbracht werden. Zwischen jedem Saunagang sollte eine Abkühlphase von 10 - 15 Minuten durchgeführt werden. Nach einer kurzen Ruhepause wird der Körper kalt abgeduscht und zugedeckt nochmals ein paar Minuten entspannt.

Wie funktioniert ein Sauna-Aufguss?

Hierfür wird ein Saunakübel mit Wasser gefüllt, welches nach Belieben mit Sauna-Aufgusskonzentraten versetzt werden kann. Mit einer Aufgusskelle wird das Wasser über die heißen Saunasteine gegossen. Durch das Verdampfen des Wassers wird kurzzeitig eine erhöhte Luftfeuchtigkeit in der Sauna erzielt, welches das Hitzeerleben nochmals verstärkt. Eine weitere Steigerung kann man durch Herumwirbeln mit einem Handtuch erzielen. Der Saunaaufguss sollte am Ende des Saunaganges stattfinden und die Saunatür sollte während des Aufgusses geschlossen bleiben.

Handelt es sich bei den angegeben Kabinenmaßen um Innen- oder Außenmaße?

Bei den angegebenen Maßen handelt sich um die Außenmaße der Kabinen. 

Welche Größe sollte eine Sauna haben?

Die Sauna sollte so ausgelegt sein, dass sich die größte Person der Familie bequem darin hinlegen kann. Sofern genug Platz vorhanden ist, sollte die Kabine zumindest auf einer Liegeseite ca. 10 cm größer sein als deren größter Nutzer.

Nach welcher Zeit ist die Sauna aufgeheizt?

Die Aufheizzeit ist nicht entscheidend, sondern die Zeit, die eine Sauna benötigt, um ein optimales Saunaklima zu erreichen. Diese beträgt ca. 1 - 1,5 Stunden, in der das Holz die Wärme gleichmäßig aufnimmt und sie als angenehme Strahlungswärme wieder abgibt. Eine zu schnell aufgeheizte Sauna wäre für die reguläre Nutzung zu heiß und dadurch für den begeisterten Saunaanhänger äußerst unangenehm. 

Gibt es beim Saunagang gesundheitliche Bedenken?

Dies hängt von den gegebenen Faktoren ab. Bei akuten Krankheiten oder bei nähernder Erkältung ist auf einen Saunagang zu verzichten, da dies Ihren Kreislauf nur noch mehr belasten würde. Bei allen chronischen Erkrankungen und Hautkrankheiten sollten Sie Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt halten, um möglichen Gesundheitsrisiken vorzubeugen. Auch bei Blutdruck- oder Kreislaufproblemen und im Falle einer Schwangerschaft ist dringend Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten. Viele Ärzte empfehlen Saunieren während der Schwangerschaft nur bei unkompliziertem Verlauf und hierbei meist erst ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel. Für Gesunde jedoch bietet der Saunagang nicht nur im Winter eine gute Maßnahme zur Vorbeugung gegen Erkrankung, sondern trainiert gleichzeitig Ihr Immunsystem und sorgt für die Bildung zahlreicher Abwehrzellen im Körper.

Nimmt man in der Sauna ab?

Nein. Man verliert Gewicht nur in Form von Wasser, man wird aber nicht schlanker. Durch ein Saunabad wird jedoch der Stoffwechsel angeregt, dies hat eine entschlackende Wirkung.

Kann man sich in der Sauna eine Erkältung holen oder hilft Saunabaden gegen eine Erkältung?

Die Sauna verursacht keine Erkältung, hierbei gilt die wohldosierte Abkühlung. Sie sollten diese nach dem Saunieren nur so lange betreiben, bis Ihre normale Körpertemperatur wiederhergestellt ist. Danach sollten Sie sich umgehend in eine warme Decke hüllen und/oder wärmende Kleidung anlegen.

Bei einer bestehenden Erkältung sollte man die Sauna nicht aufsuchen. Durch die abwechselnde Wärme und Kälte kann sich die Krankheit verschlimmern, deshalb sollte man warten bis die Erkältung vorbei ist.

Wie werden in der Sauna die Elektrokabel verlegt?

Bei unseren Saunakabinen werden die Kabel für den Ofenanschluss in einem, bei der Herstellung gefertigten, Kabelkanal in der Wand der Sauna verlegt. Für andere Elektrogeräte (z. B. Farblichtgeräte, Lautsprecher) muss ein Loch durch die Saunawand gebohrt werden, um an den Elektroanschluss zu gelangen.

Geht durch ein Glaselement Wärme verloren?

Nein, denn es handelt sich um Doppelscheiben-Isolierglas. Dies bedeutet, dass sich zwischen zwei Scheiben ein Leerraum befindet, welcher Luftdicht verschlossen ist und zur Wärmedämmung dient.

Was ist eine Biosauna?

Die Bio-Sauna ist eine Mischung zwischen der finnischen Sauna und einem Dampfbad. Die Temperatur ist mit 45° - 60°C deutlich geringer als bei der finnischen Sauna, dafür liegt hier die Luftfeuchtigkeit bei ca. 40% - 60%. Wegen der geringen Hitze gibt es in der Sauna auch keine Aufgüsse. Die Bio-Sauna ist gesundheitsfördernd und für den Kreislauf schonender, deshalb wird sie oft als angenehmer empfunden.

Was ist eine Kombikabine?

Bei der Kombikabine vereint man Sauna & Infrarot in Einem. Zwei getrennte Wärmesysteme ermöglichen entweder die klassische und trockene Saunahitze oder eine milde Infrarot-Wärme. Hierbei wird die Sauna mit großflächigen Infrarot-Wärmeplatten ausgestattet. Alle Einstellungsmöglichkeiten werden durch eine Steuerung geregelt. Egal ob man ein klassisches Saunabad oder mal schnell aufgrund der schnellen Aufwärmzeit eine Infrarotwärme bevorzugt, es wird eine flexible Nutzung nach Lust und Laune erlaubt.

Saunaofen


Gibt es verschiedene Arten von Saunaöfen?

Ja, u.a. Elektro- und Kombisaunaöfen sowie holzbefeuerte Öfen.

Beim Elektrosaunaofen befinden sich im Inneren des Saunaofens die Heizstäbe. Diese werden elektrisch erhitzt und geben die Hitze an die Saunasteine ab. Sie speichern die Wärme und geben diese langsam an die Umgebung ab. Die Temperatur wird durch eine Saunasteuerung geregelt. Wenn die angegebene Temperatur in der Sauna erreicht ist, schaltet der Ofen ab. Sinkt die Temperatur wieder, dann schalten sich die Heizstäbe des Saunaofens wieder ein.

Der Kombisaunaofen, auch Bio-Kombiofen genannt, ist ebenfalls ein elektrisch betriebener Saunaofen. Allerdings bietet er einen weiteren zusätzlichen Nutzen. Neben dem finnischen Betrieb -Heiß und Trocken (80 - 100°C und 20% Luftfeuchte)- verfügen diese Saunaöfen über eine Verdampferwanne. Somit kann über die Saunasteuerung der Kombibetrieb (Softbad) gewählt werden. Die Temperatur ist dann deutlich geringer (45° - 60°C) und die Luftfeuchtigkeit höher (40% - 55%). Die auch als Biosauna bekannte Methode gilt als kreislaufschonender und wird oft als angenehmer empfunden. 

Der holzbefeuerte Saunaofen ist deutlich größer. Zwingend erforderlich ist hier ein Anschluss zum Kamin und eine Genehmigung vom Bezirksschornsteinfeger. Die Heizleistung bei diesem Saunaofen geht direkt auf die Saunasteine über. Diese speichern die Wärme und geben sie als Strahlungswärme langsam und regelmäßig an die Raumluft ab. Diese Wärme wird als angenehm und weich empfunden. Der Holzsaunaofen eignet sich besonders für die Gartensauna.

Welche Steine werden für einen Saunaofen benötigt?

Spezielle Saunasteine aus Olivin-Diabas. Diese Gesteinsart hat eine gute Wärmeleitfähigkeit und ist gegenüber großen Temperaturschwankungen sehr widerstandsfähig. Die thermische Belastbarkeit der Steine ist sehr wichtig, da die Saunasteine durch das Erhitzen und Abkühlen extrem belastet werden. Die Saunasteine sind das wichtigste Zubehör für den Saunaofen. Je nach Größe des Ofens werden 15 - 35 kg an Saunasteinen benötigt. Sie müssen hitzefest sein und eine Temperatur bis zu 100 Grad aushalten. Saunasteine sollten alle 3 - 5 Jahre ausgetauscht werden und vor erstmaligem Gebrauch gesäubert werden.

Zuletzt angesehen