// Bing
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Probleme mit der Saunasteuerung? Wir haben die Lösung!

Während eines Saunabades kommt es nicht selten vor, dass technische Probleme auftreten. Doch keine Panik, meistens sind diese in Nullkommanichts beseitigt, sodass Sie Ihre Auszeit in der Sauna kurz darauf weiter genießen können. Vorab lohnt es sich allerdings zu wissen, welche grundlegenden Fehlermeldungen und Warnhinweise an der Saunasteuerung auftreten könnten und wie Sie darauf reagieren sollten.

Die meisten (insbesondere höherwertigen) Saunasteuerungen prüfen die Komponenten und deren Anschlüsse während des Starts automatisch selbst und erkennen erste Anzeichen von Problemen. Sobald ein Fehler vorliegt, wird der Saunabesitzer in Form einer Anzeige (wie unten abgebildet) auf dem Display gewarnt.

Errors

FI - Err TS - OK PH - OK
FII - OK PT - OK PF - OK

In folgender Tabelle finden Sie die üblichsten Fehlermeldungen, deren Bedeutung und durch wen die Überprüfung und Reparatur erfolgen sollte.

1. Tabelle: Bedeutung und Lösung von Fehlermeldungen handelsüblicher Saunasteuerungen
Fehlermeldung Bedeutung Hilfe
F1-Err / E-F1 Kurzschluss oder unterbrochene Leitung des Temperaturfühlers FI (Ofenfühler) Überprüfung / Reparatur durch Elektriker vor Ort
F2-Err / E-F2 Kurzschluss oder unterbrochene Leitung des Temperaturfühlers FII (Bankfühler)
TS-Err / E-12 Unterbrochene Leitung oder Defekt der Thermosicherung im Fühler FI (Ofenfühler)
PT-Err / E-P1 Fehler am Regler der Temperatureinstellung Überprüfung / Reparatur durch Händler / Hersteller
PF-Err / E-P2 Fehler am Regler des Lüfters
PH-Err / E-P3 Fehler am Regler der Verdampfereinheit

Die angezeigten Fehlermeldungen sind natürlich steuerungsabhängig und können variieren. Sofern Ihre Sauna-Steuerung eine abweichende Meldung anzeigt, die Sie nicht erklären können, beachten Sie bitte die jeweilige Bedienungsanleitung Ihrer Steuerung. Kontaktieren Sie im Zweifel Ihren Händler.

Neben den oben aufgeführten Fehlermeldungen warnen Saunasteuerungen zudem vor. Sobald die Steuerung Unregelmäßigkeiten feststellt, wird der Heizvorgang unterbrochen. Fehlermeldungen dagegen bewirken, dass der Heizvorgang gar nicht erst gestartet wird. Die Warnhinweise zeigen meist sehr präzise, wo das Problem liegt. „FILL“ bspw. besagt, dass sich zu wenig Wasser in der Verdampfereinheit befindet und diese aufgefüllt werden muss, bevor der Heizvorgang fortgesetzt werden kann.

Folgende Auflistung zeigt Ihnen die gängigsten Warnhinweise und deren Wert.

2. Tabelle: Bedeutung und Lösung von Warnhinweisen handelsüblicher Saunasteuerungen
Warnhinweis Bedeutung Hilfe
HOT Die gemessene Temperatur ist über 60 °C bzw. es wurde eine Temperatur über 60 °C eingestellt, bevor die Verdampfereinheit sich eingeschaltet hat Temperatureinstellung auf unter 60 °C senken
DOOR Die Tür der Saunakabine ist geöffnet (nur bei eingebauten, meist optionalen Türfühler) Saunatür schließen
FILL Zu niedriger Wasserstand in der Verdampfereinheit Wasserstand in der Verdampfereinheit erhöhen
DRY Das Trocknungsprogramm ist gestartet Aus- und Einschalten der Steuerung oder Schnellstart-Taste drücken
LL° Die gemessene Temperatur einer der Fühler FI oder FII ist unter 0 °С Überprüfen der Leitungen und Temperaturfühler
HH° Die gemessene Temperatur einer der Fühler FI oder FII ist über 140 °С Überprüfen der Leitungen und Temperaturfühler

Oft kann ein Fehlverhalten der Saunasteuerung auch selbst behoben werden, ohne dabei den Händler kontaktieren oder ein Reklamationsverfahren einleiten zu müssen.

In folgender Tabelle finden Sie die häufigsten Probleme mit Saunasteuerungen, deren Ursache sowie dazugehörige Lösungsvorschläge.

3. Tabelle: Bedeutung und Lösung von Fehlverhalten handelsüblicher Saunasteuerungen
Fehlverhalten Ursache Lösung
Das Saunalicht lässt sich nicht mehr einschalten Sicherung hat ausgelöst / Glühbirne ist defekt Sicherung (T 1,0A L 250V) erneuern (Die Sicherung befindet sich über den Licht-Anschlussklemmen auf der Steuerungsplatine) / Glühbirne des Saunalichts wechseln
Der Ofen lässt sich nach Erstanschluss nicht einschalten Falschanschluss  
Vom Elektriker oder Händler die dem Problem entsprechenden Anschlüsse überprüfen lassen (Ofen-, Verdampfer-, Temperaturfühler- sowie Steuerungsanschluss)
Der Dampfbetrieb funktioniert nach Erstanschluss nicht Falschanschluss
Saunasteuerung lässt sich nach Erstanschluss nicht einschalten Falschanschluss
Saunalicht lässt sich nach Erstanschluss nicht einschalten Falschanschluss
Der Lüfter lässt sich nach Erstanschluss nicht einschalten Falschanschluss
Ein Heizstab glüht immer, auch wenn die Steuerung ausgeschaltet ist Falschanschluss (Klemme W1 bleibt frei) / Steuerung ist defekt
Steuerung zeigt unrealistische Ist-Werte an (Temperatur, Feuchtigkeit) Falschanschluss / Entsprechender Fühler ist defekt
Heizvorgang wird vor Erreichen der eingestellten Temperatur unterbrochen Zu wenig, zu viele oder falsch geschlichtete Saunasteine: Elektrischer, interner Überhitzungsschutz löst aus, da Ofenfühler FI > 130 °C (akustisches Warnsignal ertönt) / Falsche Position des Ofenfühlers FI Steine neu schlichten (evtl. mehr oder weniger Steine verwenden), Saunatür für kurze Zeit öffnen, um Luftverteilung zu verbessern / Position des Ofenfühlers FI prüfen und ggf. versetzen (max. 5 cm neben dem Ofen in Richtung der Saunatür)

Auch in den Bedienungsanleitungen der jeweiligen Sauna-Steuerungen sind üblicherweise Problemlösungen dargestellt. Sollte ein produktspezifischer Fehler auftreten oder die Steuerung ein Fehlverhalten aufweisen, welches in diesem Artikel nicht aufgeführt wurde, empfehlen wir vor weiteren Schritten die Anleitung aufmerksam durchzulesen, da sich das Problem oftmals schnell lösen lässt.

Bedienung unserer Saunasteuerung L2 Comfort:

Bedienung unserer Kombi-Saunasteuerung Clima Lux:

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Saunasteuerungen von POOLSANA

Sauna-Ersatzteile