// Bing
Jetzt viele Sonderpreise im gesamten Sortiment!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Innenleben von Saunaöfen: Daran erkennen Sie beanspruchte Heizstäbe

Während der Sauna-Zeit laufen Saunaöfen wahrlich im Hochbetrieb, um den kalten Außentemperaturen entgegenzuwirken. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich die Heizstäbe im Inneren des Ofens mit der Zeit verabschieden oder zumindest die Leistung derer nachlässt. Mit diesen Vorbeugungs- und Gegenmaßnahmen kann eine frühzeitige Leistungsabnahme ausgeschlossen und Ihr Saunaofen wieder energieeffizient eingesetzt werden.

Entstehung und Gründe eines Defekts von Ofen-Heizkörpern

Einen Luxus, den sich nicht mehr nur der obere Gesellschaftsstand leisten kann, ist die Sauna im Eigenheim. Nach einem langen Arbeitstag gibt es für viele Menschen nichts Angenehmeres, als den Alltagsstress einfach weg schwitzen zu können. Nach etwas Aufheizzeit kann der Saunabesitzer schließlich die Seele baumeln lassen und seinem Wunsch nach Wellness freien Lauf lassen, wobei auch Freunde, Familie oder Bekannte nicht zu kurz kommen und sich am Saunabad beteiligen können. Dazu muss sich der Besitzer nur auf seinen Saunaofen und die Heizelemente verlassen können. Die regelmäßigen Saunagänge hinterlassen nämlich mit der Zeit Spuren und so zeigen sich oftmals schnell erste Alterserscheinungen an den Heizspiralen.

Im Winter wird der Saunaofen besonders stark beansprucht. Deshalb empfiehlt es sich, im Frühjahr einen gründlichen Technik-Check zu vollziehen. Nehmen Sie dazu sämtliche Saunasteine aus dem Ofen, schalten diesen an und beobachten die Heizstäbe. Werden diese gleichmäßig rot, ist alles in Ordnung. Andernfalls liegt eventuell ein Defekt vor, der neben einer mangelnden Heizleistung auch einen erhöhten Stromverbrauch mit sich ziehen kann.

Verschmutzungen, Bruchstücke von Saunasteinen oder Aufguss-Rückstände könnten Gründe liefern, warum der Saunaofen dann nicht mehr die volle Leistung abgeben und richtig heizen kann.

So bringen Sie Ihren Saunaofen wieder in Schuss

Als erste Maßnahme ist es empfehlenswert, den Saunaofen einer Grundreinigung zu unterziehen. Befindet sich Schmutz an Heizelementen, kann dies dafür sorgen, dass die Hitzeentwicklung verringert wird. Sobald Sie den Ofen mit einem feuchten Tuch oder Lappen gut gereinigt haben und auch Rückstände gelöst haben, überprüfen Sie die Funktion des Gerätes noch einmal. Wenn er nun funktioniert, war es tatsächlich nur eine Kleinigkeit. Sollte der Defekt immer noch vorliegen, kann die Ursache eine ganz andere sein, hierzu sollten Sie dann einen Fachmann zur Rate ziehen.

Im Laufe der Zeit können die Saunasteine brechen und Stücke nach unten zwischen die Heizstäbe rutschen. In diesem Fall ist es wichtig, das Innenleben des Ofens zu kontrollieren und die Bruchstücke zu entfernen. Schlimmstenfalls kann dies sonst dazu führen, dass die Heizstäbe beschädigt werden und keine richtige Luftzirkulation mehr stattfinden kann. Allerdings sind die Heizspiralen als Verschleißteile zu verstehen, weshalb diese auch nach jahrelanger Nutzung einfach abgenutzt sind und somit dem Alter entsprechend aufgeben.

Wenn nichts mehr hilft - Heizstäbe austauschen

Sollten weder die Saunasteine noch eine defekte Saunasteuerung an der schwachen Heizleistung schuld sein, sind es höchstwahrscheinlich die Heizstäbe. Doch warum gehen diese kaputt, wie tauscht man diese aus und was ist dabei zu beachten?

Zuerst sollte man den Ursachen auf den Grund gehen. Ist der Saunaofen bereits älter, kann es sein, dass die Heizstäbe nach einer gewissen Zeit verschlissen sind. Auch kann es sein, dass einer der Heizstäbe regelrecht überhitzt und dadurch kaputt gegangen ist. Bricht jedoch ein Heizstab, sollte man diesen dringend austauschen.

Das Austauschen geschieht folgendermaßen: Sie nehmen komplett alle Steine aus dem Ofen und legen die Heizstäbe frei - dass der Ofen dazu kalt und ausgeschaltet werden muss, ist zwingend notwendig. Demontieren Sie den Saunaofen von der Wandhalterung. Je nach Modell entfernen Sie mittels Werkzeug die Schrauben an der Abdeckung und lösen die vorhandenen Anschlussklemmen des jeweiligen, auszutauschenden Heizstabs. Entfernen Sie diesen nun vorsichtig aus seiner Verankerung und ersetzen diesen mit einem neuen.

Ist der Wechsel erfolgt, montieren Sie den Saunaofen wieder an der Wand und testen Sie, ob jetzt alles reibungslos funktioniert. Wenn alle Heizstäbe aufgrund der Hitzeentwicklung gleichmäßig rot sind, funktioniert Ihr Ofen wieder einwandfrei.

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Ersatz-Heizstäbe für Saunaöfen

Saunasteine und Silikonkabel

Finnische Saunaöfen von POOLSANA

Saunasteuerungen von POOLSANA