// Bing
Jetzt viele Sonderpreise im gesamten Sortiment!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Bodenschutz für Swimmingpools: So verlegen und wechseln Sie Vlies

Um die Innenfolie Ihres Pools zu schonen und vor PVC-unverträglichen Materialien zu schützen, empfiehlt sich ein Vlies zum Unterlegen. Dieser Bodenschutz findet während der Montage eines Swimmingpools seinen Einsatz und sollte aufgrund ansammelnder Bakterien nach einiger Zeit ausgetauscht werden. Für ein optimales Ergebnis muss das Vlies dazu fachgerecht befestigt werden, wobei wir Sie unterstützen.

Warum eine Unterlage?

Allen voran schützt die Unterlage die Poolfolie vor mechanischen Beschädigungen durch kleine Steinchen oder das Schleifen der Folie am Boden während der Einhäng-Phase, aber ebenso vor ungewünschten chemischen Reaktionen mit dem PVC-Material.

Bei einfacheren Aufstellpools reicht mitunter eine einfache Bodenplane aus Polyethylen (PE). Spätestens dann, wenn das Schwimmbecken eingebaut wird, so empfiehlt sich die Verwendung von Vliesstoff, welcher im Normalfall in verschiedenen Verfahren verfestigt wird, deutlich dicker ist und die Poolfolie noch besser schützt. Ein angenehmer Nebeneffekt, der damit einhergeht: Das Laufen auf dem Poolboden ist etwas weicher.

Schutzvlies richtig verlegen und befestigen

Beachten Sie, dass das Vlies nur dem Schutz der Poolfolie dient. Etwaige Unebenheiten in der Betonplatte kann es nicht ausgleichen.

Zuerst wird die Betonplatte einer gründlichen Reinigung unterzogen. Das Vlies wird daraufhin in Bahnen ausgerollt und an den Stoßstellen stumpf gestoßen. Eine Überlappung könnte nämlich dazu führen, dass die Stoßstelle später durch die Poolfolie durch sichtbar wird. Dabei muss das Unterlegvlies ca. 10 cm größer zugeschnitten werden als das tatsächliche Beckenmaß. Der Überstand steht nun rundum je ca. 5 cm an der Beckenwand hoch. Im nächsten Schritt ziehen Sie den Überstand über die Bodenschienen, sodass das Unterlegvlies ihre Folie ideal schützen kann.

Bei gemauerten oder aus Isolier-Schalelementen erstellten Swimmingpools wird das Vlies nicht nur am Boden verlegt, sondern auch an den Wänden. Für die punktuelle Befestigung des Vlieses an der Wand kann Sprühkleber verwendet werden.

Sollten nun einige Stellen noch freiliegen, können Sie hierfür einfach kleinere Verschnitte nutzen und diese Stellen damit füllen. Um dem Ganzen ein wenig mehr Halt zu verleihen, hilft es die Ränder des Bodenvlieses punktuell mit Klebeband an der Stahlwand zu befestigen. Ebenfalls können die Stöße mit Paketband verbunden werden. Achten Sie darauf, dass das Unterlegvlies beim Verkleben glatt an der Wand liegt, sodass sich keine großen Falten bilden können. Mit Hilfe des Wasserdrucks verschwinden noch vorhandene Knicke nach einiger Zeit von selbst.

Haben Sie nun alle Schritte unter Beachtung oben genannter Hinweise erfolgreich absolviert, können Sie mit dem Einhängen der Poolfolie beginnen.

Pool-Bodenvlies wechseln

Mit den Jahren sammeln sich schlimmstenfalls in dem Unterlegvlies Bakterien an, bemerkbar oder ersichtlich wird dies meist durch Verfärbungen am Folienboden. Meist hilft nur noch der Austausch bzw. eine Neuverlegung des Bodenschutzvlieses. Hierbei wird nach dem Entleeren des Beckens als erstes die Innenhülle entfernt. Je nach Art des Handlaufes kann die Poolfolie am unteren Rand des Profils abgeschnitten oder muss mitsamt diesem abgenommen werden. Nachdem das alte Vlies entfernt wurde, ist eine anschließende Behandlung der Bodenplatte mit einem Fungizid zu empfehlen. Die neue Poolunterlage kann dann nach den o. g. Tipps neu verlegt werden. Bei all diesen Arbeitsschritten empfehlen wir das Tragen von Schutzhandschuhen.

Fazit:

Für einen angenehmen, weichen Poolboden sowie um Beschädigungen an der Pool-Innenhülle zu verhindern und die Lebensdauer dieser zu verlängern, empfiehlt sich also ein Bodenschutzvlies bzw. zumindest eine Bodenplane aus Polyethylen bei frei aufgestellten Schwimmbecken. Weist der Folienboden nach längerer Zeit Verfärbungen auf, sollte die Unterlage nach der Pool-Entleerung gewechselt werden. Dabei wird diese größer zugeschnitten, um den Überstand über die Bodenschienen ziehen und mit Klebeband an der Stahlwand befestigen zu können.

Vlies verlegen
1. Bild: Vlies verlegen und Überstand berücksichtigen
Keile einschneiden
2. Bild: Keile gegen Überlappung einschneiden
Abstand lassen
3. Bild: 20-25 cm Abstand zwischen den Keilen lassen
Vlies an Stahlwand kleben
4. Bild: Unterlegvlies mit Paketband an Stahlwand kleben
Stöße bekleben
5. Bild: Stöße mit Klebeband befestigen
Vlies verbinden
6. Bild: Vlies-Stücke verbinden

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Poolvlies und Bodenschutzplanen von POOLSANA