Left Sidebar Manager - Version: 1.6.0

Warum Betonarbeiten bei Stahlwandbecken?

Immer wieder stellt sich die Frage, warum unter dem Pool eine Bodenplatte vorhanden sein muss. Das lässt sich relativ leicht erklären und ist im Prinzip ganz logisch. Wir beweisen es Ihnen.

Durch Witterungseinflüsse wie Regen, Schnee, Sonne usw. wird das Erdreich immer in Bewegung gehalten. Ist keine Bodenplatte unter dem Pool, kann dies zur Folge haben, dass durch diese Bewegungen und der enormen Wassermengen der Pool absinkt.

Ebenfalls besteht die Gefahr, dass Wurzeln oder Steine durch das Erdreich dringen und so die Folie beschädigen können.

Bei einer ungeraden Betonbodenplatte kann es passieren, dass sich Mulden bilden, in denen sich Schmutz und Algen ansammeln. Unter Umständen kann es beim Einsatz von Poolrobotern (automatischen Poolreinigern) auch dazu kommen, dass diese nicht ordnungsgemäß laufen. Daher sollte unbedingt auf eine glatte, ebenmäßige Betonplatte geachtet werden.

Sandschichten unter der Folie sind ebenfalls nicht ungefährlich. Nur wenige Sandkörner reichen aus, um ein Loch in die Folie zu reiben. Diese kleinen Löcher sind ein großes Ärgernis für jeden Poolbesitzer. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass der Pool auf einer absolut sauberen Fläche aufgebaut wird und dass das Schutzvlies, welches zwischen die Bodenplatte und die Folie kommt, vor dem Einhängen der Folie nochmal abgesaugt wird.

Wird der Pool im Garten komplett oder teilweise eingebaut, muss der im Erdreich versunkene Teil ebenfalls komplett mit Magerbeton hinterfüllt werden. Da der Pool jährlich zu Saisonbeginn entleert und gereinigt werden sollte, besteht bei eingelassenen Becken im Leerzustand die Gefahr, dass das Erdreich um den Pool herum nachgibt und somit der Pool zusammengedrückt wird.

Stahlwandbecken sind auf der Außenseite beschichtet. Diese Schicht verhindert Korrosion. Um zu vermeiden, dass sich von außen Steine oder Wurzeln an der Schicht zu schaffen machen, sollte man diese zwischen der Poolaußenseite und der Betonschicht mit einer Bauplane und Styropor schützen.

Wer also über viele Jahre hinweg Freude an seinem Pool haben möchte, sollte diesen vergleichsweise minimalen Mehraufwand an Arbeit beim Poolaufbau bewerkstelligen.

Ihr POOLSANA-Team

 

Tags: Pool