Left Sidebar Manager - Version: 1.6.0

Sauna-Inbetriebnahme - mit unserer Checkliste machen Sie Ihre Sauna wieder einsatzbereit

Jedem Saunabesitzer liegt sicherlich viel an der eigenen Schwitzstube und damit diese noch lange genutzt werden kann, ist die regelmäßige Pflege und Wartung unabdingbar. Besonders dann, wenn die kalte Jahreszeit beginnt und man nach dem Sommer seine Sauna wieder in Betrieb nehmen möchte.

Laden Sie sich hier die ausführliche Checkliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Pool Inbetriebnahme nach dem Winter herunter:

Um die Sauna betriebsbereit vorzubereiten, sollte die Inneneinrichtung gereinigt und etwaige Rückstände entfernt werden. Zudem sollten die Saunasteine nach Bedarf gewechselt werden. Was hierbei zu beachten gilt und wie Sie die Steine richtig in den Ofen einsortieren, zeigen wir Ihnen im folgenden Video.

Saunasteine Schritt-für-Schritt richtig einsortieren:

  1. Steine gründlich waschen: Viele Saunasteine kommen zwar bereits gewaschen vom Hersteller, haben aber dennoch eine leichte Staubschicht, welche bei den erstmaligen Aufheizphasen einen unangenehmen, beißenden Geruch verursachen können. Daher sollten die Steine mit klarem Wasser abgewaschen werden, bevor der Ofen mit diesen befüllt wird.
  2. Locker in den Ofen schlichten: Die Steine sollten locker zwischen die Heizstäbe geschlichtet werden. Dabei ist darauf zu achten, dass keine zu großen Steine zwischen die Heizstäbe gepresst werden. Andernfalls könnten sich diese verbiegen. Durch die unterschiedlichen Steingrößen fällt es jedoch leicht, sie richtig zu kombinieren.
  3. Heizstäbe verdecken: Damit bei einem Aufguss kein Wasser direkt auf die Heizstäbe gelangt, sollten die Heizstäbe mit den restlichen Steinen gut verdeckt werden.

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Saunaofen-Steine und mehr von POOLSANA