// Bing // if(mndGetTrackingCookie('bing-is-active') == 'true') { // }
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2
Filtermedium FIBALON 3D

Filtermedium FIBALON 3D

  • 230421
29,99 € * statt bisher: 39,99 € * (25,01 % gespart)
Inhalt: 0.35 Kilogramm (85,69 € * / 1 Kilogramm)

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten; ab 99,- frachtfrei

Lieferung in ca. 1-3
Arbeitstagen Montag bis Freitag, gesetzliche Feiertage ausgeschlossen
  • Nach DIN-EN 16713-1 entwickeltes Filtermedium aus Polymerfasern
  • Sehr hohe Schmutzaufnahmefähigkeit sowie Trennschärfe
  • Eingelagerte Silberionen verhindern die Verkeimung im Filterbehälter
  • 350 g FIBALON ersetzen 25 kg Filtersand!
Der innovative und patentierte Polymerfaserfilter FIBALON 3D besteht aus einer nach neuesten... mehr
Produktinformationen "Filtermedium FIBALON 3D"

Der innovative und patentierte Polymerfaserfilter FIBALON 3D besteht aus einer nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelten Kombination verschiedenster Polymerfasern mit unterschiedlichen Oberflächenstrukturen und Querschnitten. Die bewusst gewählte Kugelform schafft eine größtmögliche Filteroberfläche und die optimierte Faserkombination garantiert eine Trennschärfe von 8 µm. Durch die Einlagerung von Silberionen wird die Bildung eines Biofilms im Filter effektiv entgegengewirkt.

Ihre Vorteile mit dem FIBALON 3D:

  • Sehr einfache Handhabung durch geringes Gewicht
  • Hohe Schmutzaufnahmefähigkeit
  • Hohe Trennschärfe von 8µm
  • Geringster Druckanstieg
  • Fasern zertifiziert nach ÖKO-TEX Standard 100
  • Energie- und Kosteneinsparung
  • Langlebig
  • 350g Fibalon ersetzen 25kg Filtersand

Nutzungshinweise: Auf den Einsatz von flüssigem Flockmittel sollte verzichtet werden, da die Filterbälle verklumpen könnten. Flockmittel in Tablettenform bzw. in Kissen hingegen sind unbedenklich, da diese den Wirkstoff nur sehr langsam an das Wasser abgeben. Nach jedem Rückspülvorgang empfiehlt es sich, 1 bis 2 Minuten nachzuspülen. So wird gewährleistet, dass alle Filterbälle sich nach unten absetzen und verdichtet werden und unmittelbar nach dem Wechsel in die Filterstellung kein Restschmutz in das Schwimmbecken gespült wird. Durch die extrem hohe Schmutzbindung verbleiben allerdings auch nach einem Rückspülvorgang gewisse Schmutzteilchen im Filter. Die eingelagerten Silberionen wirken allerdings einer Verkeimung im Filter effektiv entgegen. Es ist deshalb ausreichend, die Filterbälle am Ende der Badesaison einer gründlichen Reinigung unterzuziehen.

Zuletzt angesehen