// Bing
Jetzt viele Sonderpreise im gesamten Sortiment!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

Pflanzen, Steine oder Holz: Gestaltungsideen für Ihren Swimmingpool

Die wohl beliebteste Bauart eines Schwimmbeckens in Deutschland ist der Stahlwand-Pool. Grund dafür ist neben der kostengünstigen Anschaffung der einfache Aufbau sowie die robuste Konstruktion, die einen langanhaltenden Standort des Swimmingpools ermöglicht. Wird dieser frei in den Garten aufgestellt oder teilweise in die Erde eingelassen, bleibt der Stahlmantel sichtbar, was für den ein oder anderen nicht gerade ein ästhetischer Anblick ist. Daher machen sich viele Poolbesitzer darüber Gedanken und kommen auf die kreativsten Ideen, um ihrem Swimmingpool einen einzigartigen Look zu verleihen. Wir geben Ihnen erste Denkanstöße für die individuelle Gestaltung.

Kletterpflanzen für Geduldige

Sofern Sie es mit der optischen Aufwertung Ihres Swimmingpools  nicht unbedingt eilig haben und einen natürlichen Charme bevorzugen, sind Blumen und Pflanzen die richtige Wahl. Romantische Kletterrosen ranken wie Efeu die Stahlwand hoch und lassen das Schwimmbecken märchenhaft aussehen. Für welche Rosen Sie sich dabei entscheiden, hängt ganz davon ab, wie groß Ihr Pool ist und vor allem wie großflächig die Blüten austreiben sollen. Da Rosen, wie jeder weiß, Stacheln besitzen, welche fiese Verletzungen verursachen können, sollten Sie die Blumen regelmäßig stutzen und darauf achten, dass Sie diese nur dort wachsen lassen, wo sich kein Badegast verletzen kann. Sollte Ihnen das stachelige Gewächs nicht zusagen, können Sie genauso gut jede andere Kletterpflanze anbauen.

Natursteinmauer für einen eleganten Touch

Aufgeschüttete Kiesel- und Natursteine verleihen dem Garten zwar einen besonders natürlichen Stil, sind aufgrund der Pool-Konstruktion jedoch eher bedenklich. Eine bessere Alternative stellen stabile Natursteinmauern dar, welche insbesondere dann interessant werden, wenn Sie sich ein elegantes, toskanisches oder rustikales Design wünschen. Da der Bau einer solchen Mauer allerdings deutlich anspruchsvoller ist als das Anpflanzen von Blumen, sollten Sie vor der Umsetzung einen Profi zu Rate ziehen oder im Freundeskreis nach Hilfe fragen. Vor allem der Bau einer runden Steinmauer ist oftmals eine ziemliche Herausforderung.

Günstig und einfach: Der Bambus-Zaun

Bambuszäune sprechen besonders Sparfüchse an und lassen sich schnell umsetzen. Graben Sie den Bambus dazu einige Zentimeter in den Boden ein oder befestigen diesen mit einem Wickeldraht um den Pool. Ein weiterer Vorteil dieser Variante: Da der Bambus nicht dick ist, können Sie ihn ohne großen Aufwand auf die Länge der Beckenhöhe zuschneiden. Zudem ist er sehr flexibel und eignet sich für jede Poolform. Fertig ist der tropisch asiatische Look.

Blumenkübel für den bunten Gartentraum

Eine tolle Variante für alle Blumenliebhaber, die sich an ihrem eigenen, mit Blumenkübel umrandeten, Swimmingpool gar nicht mehr satt sehen wollen. Unser Tipp: Runde Pflanzkübel eignen sich besser für Rundbecken, eckige Blumentöpfe für Rechteckpools. Legen Sie dazu die Steine versetzt übereinander und füllen Sie diese je nach Belieben mit Sand oder Kies. Das verleiht zusätzliche Stabilität und erleichtert die Bepflanzung von Sträuchern, Pflanzen und Blumen.

Bequeme Sitzbänke

Eine weitere Möglichkeit das Schwimmbecken äußerlich zu verschönern und zugleich praktisch zu nutzen, sind Sitzbänke. Diese können als bequeme Sitzfläche oder auch Ablage verwendet werden. Daneben ist die selbst gebaute Sitzgelegenheit eine elegante Alternative zum Liegestuhl und bietet sich ideal für ein spontanes Mittagsschläfchen unter der Sonne an. Um den Bau einer solchen Bank nun umzusetzen, können Sie beispielsweise eine simple Holzkonstruktion entwerfen, welche schließlich je nach Belieben verziert, bemalt und gegebenenfalls mit Lichtern versehen werden kann.

Selbstkonstruierte Holzgerüste

Um den Stahlmantel vollständig zu verstecken und zugleich eine Liegefläche direkt am Poolrand auch bei frei stehenden Becken zu ermöglichen, können Sie ebenfalls ein Deck aus Holz anbauen. Dies stellt zwar die aufwendigste, doch zugleich auch geschmackvollste und praktischste Art dar. Dabei erleichtern Sie mit einer angebauten Treppe zum Deck nicht nur den Einstieg ins Wasser, sondern können unter diesem einen Stauraum für Poolzubehör einplanen sowie eine verschließbare Tür zum Pool, die den unerlaubten Zutritt von Kindern und Tieren erschwert und so die Sicherheit derer gewährleistet. Auch Kinderrutschen und Sprungbretter sind bei vorhandenem Deck nicht mehr unmöglich. Ob Sie dabei vorgefertigte Systeme beziehen oder den Bau des Holzkonstrukts selbst in die Hand nehmen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Der Klassiker: Beckenrandsteine

Sofern Sie einen komplett eingelassenen Pool besitzen und Beckenrandsteine  infrage kommen, können Sie diese je nach Aussehen, Form, Farbe und Beschaffenheit wählen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und achten darauf, dass die Steine zum restlichen Stil des Gartens passen. Die Randsteine können sowohl glatt als auch mit rauer Oberfläche bestellt werden und sind meist aus Marmor sowie in den Farben Grau, Beige, Anthrazit, Gelb, Rosé und Terrakotta erhältlich.

Beim Anbau dieser Beckenrandsteine muss der Untergrund setzungsfrei und eben sein. Legen Sie die Steine zuerst probeweise lose um den gesamten Pool. In den meisten Fällen müssen einige Randsteine bauseits angepasst werden. Am einfachsten erfolgt dies mit einem Winkelschleifer (Diamant- oder Steinscheibe). Evtl. vorhandene Grate können damit ebenfalls problemlos abgeschliffen werden.

Die anschließende Festverlegung der Beckenrandsteine kann in einem frostbeständigem

Mörtelbett (Dünn- oder Mittelbett) bzw. auf einer glatten und ebenen Betonfläche mittels frostbeständigem, dauerelastischem Silikon, Montagekleber oder speziellem Fliesenkleber für den Außenbereich erfolgen. Beachten Sie dabei, dass die Steine mit ihrer gesamten Fläche aufliegen und nicht wackeln dürfen.

Achtung: Nur durch die Verwendung von säurefreiem Silikon lassen sich die Steine später ohne Zerstörung wieder lösen.

Das Ausfüllen der Fugen zwischen den Steinen erfolgt mit frostbeständigem, dauerelastischem, wasserabweisendem Fugendichtstoff (UV-, Ozon- und Chemikalienbeständig) bzw. mit säurefestem Sanitärsilikon. Evtl. beauftragen Sie mit der Verlegung der Beckenrandsteine einen Fachmann (Steinmetz oder Fliesenleger). Damit Sie langfristig Freude an den Steinen haben, empfehlen wir Ihnen zusätzlich einer Imprägnierung.

Inspiration für Ihren Pool

Pinterest-Pinnwand "Garten und Pool Ideen"

Pinterest-Pinnwand "Garten und Pool Ideen"

 

Lesen Sie auch Design-Ratgeber: Ideen und Tipps für die Garten-Gestaltung rund um Ihren Pool.

 

Ihr POOLSANA-Team

 

Beckenrandsteine und Terrassen-/Anschlussplatten

Stahlwandpools von POOLSANA