// Bing

Vom 21.11. bis 24.11. findet der Umzug unserer Verwaltung mitsamt EDV- und Telefonanlagen statt. Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Zeitraum nicht erreichbar sind. Ab dem 25.11.19 sind wir gerne wieder für Sie da. Ihr POOLSANA-Team

Raeumungsverkauf: Bis zu 75% Rabatt!
Left Sidebar Manager - Version: 1.6.2

7 Gründe, warum wir öfter schwimmen sollten

Schwimmen, Tauchen und Aqua-Fitness zählen zu den gesündesten Sportarten überhaupt und sind für jede Altersklasse, untrainierte Personen, als auch ebensolche mit leichten Bewegungseinschränkungen geeignet. Ein Verletzungsrisiko der Gelenke ist währenddessen zumal äußerst gering. Gleichzeitig sorgt ein Bad im Pool für pure Entspannung, bringt Körper und Geist zur Ruhe. Trotz dessen beherrscht eine Vielzahl der deutschen Bevölkerung nicht einmal die Basics vom Wassersport, obwohl einfache Schwimmtechniken in so manchen Notsituationen lebensrettend sein können. Wir geben Ihnen genug Gründe, warum Sie die Sportart nicht nur lernen, sondern auch regelmäßig ausüben sollten.

1. Schwimmen ist gut für Ihre Gesundheit

Schwimmen ist nicht nur ein ideales Ganzkörpertraining, sondern auch mit einem geringen Verletzungsrisiko verbunden und vorbeugend gegenüber Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da sich währenddessen die Blutgefäße an der Hautoberfläche zusammen ziehen und das Blut zurück in den Brustraum gedrängt wird. Somit muss das Organ kräftig arbeiten, das Volumen wird angehoben und die Herzfrequenz gesenkt. Folglich wird ihr Körper stabiler und leistungsfähiger.

Tauchen ist besonders für Menschen mit Asthma oder Diabetes hilfreich und wirkt ebenfalls präventiv gegen Arterienverstopfungen. Dabei kann sich der Geist vollkommen abschalten und den Alltagsstress hinter sich lassen, wodurch sich der Schwimmstil positiv auf die Psyche auswirkt. Trotzdem sollte vor dem ersten Tauchgang ein Arzt konsultiert werden und eine Proberunde unter Beaufsichtigung erfahrener Profis erfolgen, um die Tauchfähigkeiten zu prüfen. Grundsätzlich sollte aber zunächst das gewöhnliche Brust- oder Kraulschwimmen beherrscht werden, bevor Sie erste Versuche starten.

2. Ganzkörpertraining unter Wasser

Schwimmen ist eine wahre Allround-Sportart. Aufgrund des erhöhten Widerstandes unter Wasser, sind die Bewegungen zwar anstrengender, aber umso effektiver für den gesamten Körper. Die verschiedenen Stile, wie Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen, definieren dabei die unterschiedlichen Muskelgruppen. Bei der ersten Variante wird hauptsächlich die Bein-, Brust- und obere Rückenregion trainiert, während Kraulschwimmen Rumpf-, Arm-, Bein- und Schultermuskulatur beansprucht. Die gleichmäßigen Bewegungen in Rückenlage fördern dagegen vor allem die Bauch-, Gesäß- sowie Rückenpartie und beugen Schmerzen durch Fehlhaltungen vor. Mit einem Tauchgang trainieren Sie vorrangig Ihre Beine, bei längeren Strecken zusätzlich die Ausdauer.

3. Wassersport entlastet die Gelenke

Im Wasser fühlt sich der Körper nahezu schwerelos an, da jedweder Sinn für das eigene Gewicht verloren geht. Mit ein wenig Übung können Sie sich daher auf der Oberfläche treiben lassen. Salzwasser sorgt dafür, dass der Körper praktisch nicht untergehen kann, was die Sehnen und Gelenke enorm entlastet. Durch rhythmische Bewegungen, die Sie über Wasser halten, wird Ihre gesamte Muskulatur deutlich bearbeitet.

4. Förderung Ihrer Körperhaltung

Neben dem intensiven Fitnesstraining wird Ihre Körperhaltung beim Schwimmen stark gefördert und die Wirbelsäule entlastet. Spannungen im Nacken- und Schulterbereich werden durch die sanfte Fortbewegung im Wasser gelöst und die Rückenmuskulatur aufgebaut. Wie gut diese Partie gestärkt wird, ist an Profi-Schwimmern erkennbar, die sich durch ein sehr breites, muskulöses Kreuz auszeichnen.

5. Wassergymnastik verbrennt viele Kalorien

Durch die komplette Muskelbeanspruchung Ihres Körpers verbrennt dieser nicht nur Energie, sondern auch Kalorien. Je nach Ausdauer und Schwimmtechnik können bis zu 900 Kalorien pro Stunde weg trainiert werden. Das Institut für Prävention und Nachsorge (IPN) aus Köln hat zudem wissenschaftlich belegt, dass der Fettverbrauch beim Schwimmen so hoch ist, wie beim Radfahren. Bei einem 10-minütigen Tauchgang in gewissen Tiefen, können daher bis zu 200 Kalorien verbraucht werden. Betreiben Sie eine Stunde effektives Brustschwimmen, beträgt die Summe ca. 530 kcal. Schaffen Sie es, eine Stunde lang zu Kraulen, können bis zu 900 kcal bekämpft werden. Allerdings setzten diese Zahlen natürlich die persönliche Ausdauer sowie Kenntnisse der Schwimm- und Taucharten voraus.

6. Perfektes Ausdauertraining

Wenn Sie gezielt an Ihrer Ausdauer arbeiten möchten, ist der Wassersport die beste Wahl. Dadurch stärken Sie effektiv Herz, Kreislauf und Lungenfunktion. Grundsätzlich bedarf auch diese Vorgehensweise ein wenig Übung. Bauen Sie Ihre Ausdauer langsam auf, geben Sie sich Zeit und seien nicht entmutigt, wenn die gewisse Anzahl an Bahnen, die Sie sich zu Beginn vorgenommen haben, nicht erreicht wurde. Fangen Sie zunächst mit etwa 30 bis 45 Minuten langen Trainingseinheiten an und steigern die Geschwindigkeit von Mal zu Mal. Kraulschwimmen und insbesondere Delphinschwimmen erfordern mehr Übung. Wechseln Sie zur Entlastung also zwischendurch den Schwimmstil.

7. Preiswerter Badespaß

Egal, welchen Ort Sie sich zum Schwimmen aussuchen, die Kosten halten sich in Grenzen. Viele nutzen bei regelmäßigem Schwimm- und Tauchtraining im lokalen Schwimmbad die verschiedenen Angebote und Monatskarten. Daneben werden selbstverständlich Badehose beziehungsweise -anzug, Schwimmbrille, Handtuch und gegebenenfalls Badekappe benötigt. Professionelle Tauchausrüstungen und Trainingsgeräte können - je nach Ausstattung und Wert - gegen einen geringen Betrag ausgeliehen werden.

Fazit:

Je öfter Sie Schwimmen gehen, umso mehr dankt es Ihnen der Körper. Die richtige Durchführung der Schwimmtechniken, eigene Ausdauer sowie der persönliche Zustand sind jedoch essentiell für die positiven Auswirkungen des Wassersports. Dennoch sind Fitnessübungen im Pool ein ideales Training zum Aufbau der Ganzkörper-Muskulatur und Verbrennen von Kalorien, ohne hohen Kostenaufwand.

Ihr POOLSANA-Team